Willkommen in Fulda

 

Einnahmen Bereich Echte Mitgliedsbeiträge bis Euro: Echte Mitgliedsbeiträge Euro: Aufnahmegebühren bis Euro.

Susanne Heimel , Diplomrestauratorin, artefactis e.

Meeresangeln & mehr

Einnahmen Bereich Echte Mitgliedsbeiträge bis Euro: Echte Mitgliedsbeiträge Euro: Aufnahmegebühren bis Euro.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Programm des Vonderau Museums 1. Einladung zum Fuldaer Volksliedersingen. Am Donnerstag, den 3. Das Beethoven Orchester Hessen kommt ins Stadtschloss. Am Samstag, den Eine Einführung in die Fuldaer Fastnacht. Der Gerichtshof stellt zweitens fest, dass es die Rechtsvorschriften der Union über staatliche Beihilfen nicht verbieten, dass öffentlich-rechtlichen Sendern vom allgemeinen Recht abweichende Befugnisse eingeräumt werden, die es ihnen erlauben, die Zwangsvollstreckung von Forderungen aus rückständigen Rundfunkbeiträgen selbst zu betreiben.

Der Gerichtshof führt insoweit aus, dass die fraglichen Vorrechte von der Kommission bei ihrer Prüfung der Finanzierungsregelung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk im Jahr berücksichtigt wurden und seither unverändert geblieben sind. Die übrigen Fragen des Landgerichts Tübingen zur Vereinbarkeit der Finanzierungsregelung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland mit dem Unionsrecht erachtet der Gerichtshof für unzulässig. Oktober , zuletzt geändert durch Art.

April K[] endg. Die Europäische Kommission treibt ihren Kampf gegen Steuervermeidung und Steuerhinterziehung weiter voran und hat heute Donnerstag Vertragsverletzungsverfahren gegen Italien und das Vereinigte Königreich eingeleitet. In Italien geht es um rechtswidrige Steuervergünstigungen im Bereich der nichtgewerblichen Schifffahrt, im Vereinigten Königreich um missbräuchliche Mehrwertsteuerpraktiken im Zusammenhang mit der Lieferung und dem Leasing von Flugzeugen auf der Isle of Man.

Das ist die erste Stufe im maximal dreistufigen Vertragsverletzungsverfahren. Die Kommission hat in einem bereits laufenden Verfahren ferner beschlossen, wegen des illegalen Systems von Steuerbefreiungen für Kraftstoff für gecharterte Jachten in EU-Gewässern eine mit Gründen versehene Stellungnahme an Italien zu richten, die zweite Verfahrensstufe. Zudem wurde dem Vereinigten Königreich aufgrund missbräuchlicher Mehrwertsteuerpraktiken im Zusammenhang mit der Lieferung und dem Leasing von Flugzeugen auf der Insel Man ein Aufforderungsschreiben übermittelt.

Eine günstige steuerliche Behandlung von Privatbooten und Privatflugzeugen läuft ganz klar unseren gemeinsamen Steuervorschriften zuwider und verzerrt den Wettbewerb im See- und Luftverkehr erheblich. Durch diese Regelung verringert sich der anzuwendende Mehrwertsteuersatz beträchtlich. Verbrauchsteuervorschriften für Kraftstoff für Motorboote in Italien. Die derzeitigen Verbrauchsteuervorschriften der EU gestatten es den Mitgliedstaaten, Kraftstoff, den ein Schifffahrtsunternehmen für gewerbliche Zwecke wie den Verkauf von Schifffahrtsleistungen verwendet, von der Steuer zu befreien.

Die Steuerbefreiung sollte jedoch nur dann gelten, wenn die Person, die das Boot least, diese Dienstleistungen an andere verkauft. Missbräuchliche Mehrwertsteuerpraktiken auf der Insel Man. Vorsteuer kann nur für die betriebliche Nutzung abgezogen werden. KulturAgenda Institute for Museums, Cultural Enterprises and Audiences, The Institute for Learning Innovation and the Staatliche Museen zu Berlin together present a conference exploring the newest research in human emotions and the role they play in museum and cultural experiences.

Emotions are core aspects of human behaviour which have an impact on learning and the development of memories. They are influenced by social factors and can help shape connections which are hugely important for cultural institutions and their audience development activities.

In the past museum experiences were too much focused on the intellectual and logical transmission of knowledge however research shows that emotions are key to visitor engagement. So what can museums and other cultural institutions do to be more effective in meeting individual visitor needs and connect to their local communities?

Can we design better cultural and museums experiences by knowing more about the impact of emotions and the whole complexity of arousing emotional responses? In a series of presentations, small group workshops and panel discussions we would like to discuss with emotion specialists, academics, museum professionals and professionals from other cultural institutions the challenges we face in generating exhibitions and developing audience-focused organisations that talk to the many and what role emotions play in all this.

Participants will have the opportunity to both contribute and learn about topics such as: The role of emotions in visitor engagement and visitor satisfaction This strand explores the role emotions play in museum education and what kind of impact they have on learning and visitor satisfaction.

Emotion as the driver of decision-making and its potential for programming and marketing This strand is all about decision making — why do people come to museums? How can we create messages so that they speak to the a wider public but also meeting individual needs?

Confirmed experts The following high profile experts have already confirmed their attendance: We seek to create a facilitating and stimulating atmosphere with a strong dialogical approach.

Participants will gain relevant experiences and insights for their professional practice. With this conference format we want to bring together museum staff and researchers, scientists, artists and many other stakeholders and even connect with visitors and non-visitors.

We are keen to make audience research and development a key component of museums work and want to showcase good practice, discuss new research findings and connect theory and research with practical work on the ground. Ergebnisse Sie erfahren, welche Funktionen und Faktoren geklärt sein müssen, um ein fundiertes Vermittlungsprojekt entwickeln zu können.

Die gewohnten Strategien im Umgang mit Konflikten sind nur eine Möglichkeit von vielen. In der konkreten Auseinandersetzung mit Theorien zu Kommunikation und Konfliktmodellen gewinnen Sie Sicherheit im persönlichen Umgang mit schwierigen Situationen.

Es geht um das Ermöglichen und gemeinsame Entwickeln von Ideen. Alle Methoden sind sowohl für die interne Vereinsarbeit, als auch für Beteiligungsprozesse, Veranstaltungen und die Vermittlungsarbeit nutzbar. Inhalte Einführung in theoretische Modelle zur Konfliktbewältigung. Die TeilnehmerInnen lernen das Erkennen von Bedürfnissen, Interessen oder Wünschen hinter den eingenommenen Positionen von Konfliktparteien und erwerben Techniken, die ihnen helfen sollen, selbstständig und konstruktiv mit Konflikten im beruflichen Umfeld der Kulturvermittlung umzugehen.

Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen bereichert das Leben auf vielfältigste Weise. Das gilt auch für Menschen mit Demenz. Der Besuch in einem historischen oder einem Kunstmuseum kann alte Erinnerungen wecken, die Begegnung mit Bildern und Objekten ein Erlebnis für alle Sinne sein - eine schöne Zeit.

Teilhabe am öffentlichen und damit auch am kulturellen Leben einer Gesellschaft ist ein Menschenrecht. Welche Voraussetzungen müssen vorhanden sein, um einen freien Zugang für Menschen mit Demenz zu verschiedenen kulturellen Angeboten einer Kommune zu schaffen?

Die Fortbildung Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz zeigt, wie solche Angebote von Seiten der Pflege und der Kultur vorbereitet und durchgeführt werden können. Sie geht auf mögliche Hemmnisse und Barrieren ein und zeigt wie diese erfolgreich überwunden werden. Hemmnisse und wie sie überwunden werden Wer soll teilnehmen? Teilhabe-orientierte Vermittlung für Menschen mit Demenz. Gemeinsam überlegen wir, wie man Menschen mit Demenz im Museum eine Stimme geben kann. Die Teilnehmenden erhalten zum Schluss eine Praxisaufgabe, bei der sie ihre neuen Kenntnisse anwenden sollen.

Nach etwa 6 Monaten folgt ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch. Praxisort Der umfangreiche Praxisteil findet am 3. Tag im Albertina Museum, Albertinaplatz 1, Wien statt. Es bietet einen Einblick in verschiedene geeignete Verfahren, um bei Verpackungs- und Transportaufgaben passend zu handeln und Risiken zu minimieren. Auch Entscheidungshilfen für das jeweils geeignete Verfahren werden erarbeitet. In der Präsenzphase wird das Verpacken verschiedener Objekte mit den richtigen Materialien geübt.

Museen sind Orte des Erzählens: Neue Medien und Technologien sowie das sich wandelnde Selbstverständnis vieler Museen verändern das Erzählen im Museum. Klassische Rollenverständnisse lösen sich auf, Kommunikationskanäle verändern und verschieben sich. Wie funktioniert das Erzählen in zeitgenössischen Museumskontexten?

Wie und mithilfe welcher Medien wird es im Museum eingesetzt? Anhand von Beispielen entwickeln wir gemeinsam Erzählwelten und Geschichten, die als Ausgangspunkt einer Ausstellung oder einer strategisch ausgerichteten Vermittlung bzw. Kommunikation von Museumsinhalten dienen können. Wie finde ich etwas über einen Heiligen? Welche Nachweise kann ich in meinem Bundesland erwarten und wo sind diese? Grundlagen zur Recherche werden vermittelt und mit einem Besuch der Minoritenkirche in Linz die Darstellung verschiedener Heiliger als Kirchenfiguren anschaulich präsentieren.

Wir wünschen uns das Museum als offenen, experimentell bespielbaren, wohlwollend Scheitern einkalkulierenden Diskurs- und Diskussionsraum. Wir möchten mit Richard Windischbacher, Business Coach und künstlerischer Leiter einer Laientheatergruppe Graz , das Organigramm eines fiktiven Museums mithilfe von systemischer Familienaufstellung und Improvisationstheatermethoden nachstellen und zeigen, woran Museumsarbeit, wie wir sie uns wünschen, häufig scheitert. Tipps gegen Frustration inklusive.

Sie erfahren, wie Sie schreibend Ideen finden, schwungvoll und in einer persönlichen Sprache erste Rohtexte zu Papier bringen und wie Sie diese mit wertschätzendem Textfeedback und systematischer Überarbeitung auf Hochglanz polieren.

Schritt für Schritt verfassen wir Pressemeldungen oder Überzeugungstexte, die Eindruck machen. Ein reichhaltiges Kulturprogramm in und um Steyr, sowie Fachvorträge und Erfahrungsaustausch runden das Heimatforscherwochenende ab. Inhalte In der ästhetischen Bildung geht es um das sinnliche Begreifen und Erfahren — um differenzierte Wahrnehmung.

Ein idealer Zugang für die Vermittlungsarbeit in Kultureinrichtungen, die in allen Altersgruppen genutzt, aber vor allem für Kinder und Jugendliche zielführend angewandt werden kann.

Das Seminar vermittelt anhand verschiedenster Beispiele konkrete Möglichkeiten kultureller Vermittlungsarbeit auf Basis der ästhetischen Bildung vor allem auf die breite Zielgruppe der Jugendlichen fokussierend. Kreative, praktische und spartenübergreifende Aspekte werden aufgezeigt. Gärten und Parks spielen in der Geschichte von Schlössern und Klöstern, aber auch bei der Planung von Marktorten und Städten eine bedeutende repräsentative und ästhetische Rolle.

Benesch hat die Erneuerung und Revitalisierung des Melker Stiftsparks geplant und begründet. Inhalte Förderstellen in Österreich: Bezirk, Land und Bund Förderanträge professionell stellen Finanzierungsformen: Wappen waren und sind als Hoheitszeichen, zur Repräsentation und als Symbolträger wichtig. Überliefert sind sie oft auf Siegeln, die über Jahrhunderte als Beglaubigungsmittel von Schriftstücken dienten. Florian zählt zu den ältesten und eindrucksvollsten Klosterbibliotheken Österreichs.

Eine moderne historische Darstellung verbindet dagegen das chronikale Gerüst mit Längsschnitten zur Wirtschafts-, Sozial- und Alltagsgeschichte. Die grundlegenden Voraussetzungen für die Erarbeitung und Herausgabe von Ortskunden und Festschriften sind kurz aufgelistet: Hilfreich und unterstützend sind die in den letzten Jahrzehnten entwickelten technologischen Angebote wie PC oder Laptop mit entsprechenden Textverarbeitungsprogrammen, Digitalkamera, Kopierer und Scanner zum Sichern und Speichern der erarbeiteten Grundlagen sowie die Erstellung von Grafiken, Diagrammen und Tabellen.

Gute Ausstellungstexte leisten mehr als nur zu informieren. This course explores the concept of Edutainment, tracing its evolution through the history of museums and interrogating its relevance — and possible application — to the museum of the future. This course will help you understand why and how you should be creating popular, entertaining, fun experiences in your museum. The Future of Tradition". Wir setzen uns auch in der Steiermark mit diesem Thema auseinander.

Museen verstehen sich mit der Vielfalt ihrer Möglichkeiten als Knotenpunkte regionaler, lokaler oder urbaner Kultur, an denen kulturelle und gesellschaftspolitische Strömungen zusammentreffen. Museen bieten fruchtbaren Boden für Bildung und Entwicklung in der regionalen Landschaft.

Tipps und Anleitungen zur Abschlussarbeit für TeilnehmerInnen des Lehrgangs, aber auch für schreibwillige HeimatkundlerInnen, die sich ans Schreiben heranwagen wollen.

Inhalte Die TeilnehmerInnen wählen eine Vermittlungsform, die sie unter praxistauglichen Bedingungen erproben bzw. Basierend auf Wertschätzung und Empathie erhalten sie ein Gruppen- wie auch ein Einzelfeedback. Charlotte Taitl, die in Ausschwitz ermordet wurde, steht stellvertretend für die rund Opfer im Bezirk Ried im Innkreis.

Gottfried Gansinger , Heimatforscher. Sie lernen die verschiedenen sozialen Netzwerke im Internet und deren Besonderheiten kennen. Kaum eine Einrichtung schafft es heutzutage noch ohne Präsenz in den sozialen Netzwerken im Internet auszukommen. Erfahren Sie, welche Schritte notwendig sind, um möglichst zeitsparend und kostenschonend, aber dennoch effizient mit ihnen zu arbeiten. Verschiedene soziale Netzwerke samt Eigenschaften, Vor- und Nachteilen Wie diese professionell verwendet und bedient werden können Welche Seiten Sie abgesehen von diesen noch kostenlos nützen können.

Ergebnisse Das passende Medium für die jeweilige Vermittlung zu finden ist eine Herausforderung. In diesem Seminar erweitern Sie ihre Format- und Methodenkompetenz, erhalten einen fundierten Einblick in klassische und innovative Methoden und einen praktischen Überblick über aktuelle Trends.

Die erarbeiteten Basiskonzepte regen zur Fortführung Ihrer eigenen Vermittlungsprojekte an. Wie geht man dabei vor? Welche Notwendigkeiten, Erfordernisse, Bedingungen sind zu erfüllen und zu beachten? Wesentlich sind die Vorgaben zur Erarbeitung des Manuskripts: Dann geht man auf die Suche nach der Vervielfältigung: Es folgt die Frage der Finanzierung: Herausgeber festlegen, Förderungen lukrieren, Inserenten auftreiben, Zielgruppen feststellen usw.

Last but not least kann Sammlungsmanagement mit einer Wertsteigerung von Sammlungen in Zusammenhang gebracht werden und die Legitimation des betriebenen Aufwands gegenüber politischen Gremien und Entscheidungsträgern erhöhen. Tilmann von Stockhausen, Städtische Museen Freiburg. Viele Erfindungen, die heute für uns selbstverständlich sind, stammen aus der Zeit der ersten Besiedlungsphasen nach der Eiszeit im Salzkammergut. Wie ist der aktuelle Forschungsstand und welche Informationen sind für die Heimatforschung wesentlich?

Bei einer Schifffahrt am nördlichen Teil des Attersees werden die heute noch sichtbaren Spuren der Geschichte in der Landschaft und der Natur erforscht. Eine spannende Zeitreise für Heimatforscher zu den Pfahlbauern am Attersee vor Sie sind mit Ihrer momentanen Lebenssituation nicht ganz zufrieden?

Setzen Sie sich Ziele und behalten Sie sie im Auge! Wir kennen das alle: In gewissen Lebensphasen spüren wir, dass wir etwas verändern sollten. Aber es ist oft nicht leicht, sich realistische Ziele zu setzen und diese konsequent zu verfolgen.

In diesem Workshop werden Sie sich darüber klar, was genau Sie verändern wollen, und Sie überlegen sich einen klaren Weg dorthin. Szenografie — die Kunst der Inszenierung im Raum, ursprünglich bezogen auf den theatralischen Raum — hat längst Einzug gehalten in Ausstellungen und Museen, Themen- und Markenwelten, virtuelle Räume und Installationen. Erfolgreiche szenografische Konzepte stellen Inhalte und Exponate weiterhin in den Mittelpunkt, erleichtern jedoch den emotionalen Zugang.