Mythos Einkommen / Gehalt: Was verdient ein Automobilverkäufer wirklich?

 

Der Reiter Bedeutung: Gute Nachrichten Als Personenkarte: Jemand, den du kennst, z.B. ein Bruder, junger Mann oder Liebhaber. Etwas kommt in Bewegung.

Aber nun mal kurz meine Meinung bzw.

Hauptnavigation

Sehr schön geschrieben, danke für deinen erfrischenden Blog. Bin vor Tagen zufällig hier gelandet und schaue immer wieder gerne vorbei ;-). Ergänzend zum Artikel noch ein Aspekt von mir als Verkäufers einer „Brot- und Buttermarke“.

Füher gab es für den zeitraubenden job das passende einkommen, heute geht es über die schmerzgrenze deutlich hinaus. Ich kann hier mein Vorrednern nur zustimmen, selbst als Enthusiast, welcher disch wirklich berufen fühlte für die Tätigkeit und damit bei Hunz und Kunz bekannt war und ist muss leider eins erkennen, Aufwand steht nicht mehr im Verhältnis zum Nutzen.

Um Grunde findet hier eine unnatürliche Arbeitskraeftebereinigung am Markt statt, ganz im Hinblick auf die Veränderung, welche das Ziel bzw. Das ist auch ok und allgemein wird hier eine Ist-Situation sowie moegliche Szenarien aufgezeigt, welche in näher Zukunft auf die Branche und den ein oder anderen hier hineinstechen können.

Leider ist es für mich wie bei einigen hier, dass der Verdienst nicht im Verhältnis zum Aufwand steht.

Wie schon einmal beschrieben, es wird interessant sein zu beobachten, mit welchen Werkzeugen die Hersteller etc. Aktuell kann Vllt noch im freien Vertrieb von Kfz ein wenig von den alten guten Tagen wieder finden. Wenn man den Blog von Anfnag an liest dachte ich erst: Puhh bin ich echt der einzige dem es so geht?? Aber nun sieht die Sache ganz anders aus, was mich einerseits beruhigt aber anderseits auch beunruhigt.

Ich für meinen Teil habe mich entschlossen dem Job nicht mehr auszuüben und werde nun eine Umschulung machen, da ich endlich mal einen Job mit ca Std im Monat und freien WE haben möchte. Wenn die Kohlen dann nicht ausreichen sollten, kann ich mir immer noch einen kleinen Nebenjob suchen. Hier sehe ich den Vorteil dass ich nicht Std im Monat im selben Laden bin. Ich werde hier noch mitlesen und auch schreiben, da ich es interessant finde wie sich das ganze entwickeln wird.

Die Entwicklung ging eben die letzten 10 bergab. Ein Hauptgrund ist die Spezalisierung. Früher konnte man jedem Kunde jedes Auto verkaufen. Es wurde mit relativ wenig Verkäufer Masse gemacht. Die Verkaufszahlen und die Kohle haben gestimmt. Heute sitzt an jedem Eck im Hause ein Verkäufer. So sitzen mittlerweilen in vielen Häusern Verkäufer ähm Berater , was man früher mit Vollbluttypen gestemmt hat. Nicht das verkäuferische Talent sondern der Platz an dem man sitzt ist entscheidend.

Der Aufwand und die Stunden sind jedoch für alle gleich. Dann kommen noch die ganzen unverständlichen Vorgaben der Konzerne dazu.

Für junge Leute nur noch traurig und deprimierend. Sicher hängt da viel Mühe und Zeit dran. Schade das ich diesen erst jetzt gefunden habe! Hätte den Blog vor zwei Jahren gebrauchen können. So kommt nie eine brauchbare Antwort. Man möchte einfach nicht gern darüber reden! Naja wenn ich mir alle eure mal mehr mal weniger hilfreiche Beiträge lese auf das Thema Vergütung bezogen weis ich auch warum!

Was soll diese Verschwiegenheit? Und die Vergütung geht von Wohlstand bis besser Hart4 beantragen und die Zeit besser investieren! Eigentlich ist es doch eine einfache Rechnung! Jeder von uns hat einen Haushalt Familie oder Singel Bedeutet man muss genug verdienen diesen decken zu können!

Zu dem fahren wir doch alle gern in den Urlaub. Aber in jedem Fall kommt der Sprit dazu. Bei Seite legen sollte man auch was für evtl Anschaffungen! Unterm Strich find ich sollte jemand mit der Steuer Klasse 1 auf jeden Fall Netto brauchen können! Nicht in den ersten Jahren. Ich freue mich auf die Jahresabrechnung! Da glaube ich wird es ganz schön knapp! Meine eigentlich Frage an euch also: Was macht man wen der Chef sagt es fehlen noch paar Mark im Topf?!

Oder verstehe ich da was falsch! Endlich mal ein Automobilverkäufer, der nicht jammert. Ich denke, so wie es Mike geht, sollte es allen Verkäufern gehen.

Zwischen und Euro abhängig vom Jahr sollten es schon sein. Obwohl ich selbst kein Verkäufer bin, schätze ich die Arbeit im Automobilverkauf hoch ein. Ich wünsche allen Automobilverkäufern ein schönes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr Kurze Anmerkung zu den letzen Kommentaren.

Sicherlich gibt es Vertriebler, welche einen guten bis sehr guten Verdienst einfahren, nur ist das von Einzugsgebiet zu positionierung, Kundenstamm etc, etc. Aber und jetzt kommt der entschiedene Unterschied, man kann eins doch festhalten, volumen und Händler, machen wir uns nichts vor, volumen und Hersteller, da müssen die vk gut vedienen, wieso, weil hier mit Brteibsräten etc ganz anderen provi s gearbeitet wird. Premium genau der gleiche mist, sorry aber ehrlich gesagt habe ich das gefühl das man von einen angeschlagenen Gaul zum nöchsten argumentiert….

Die frage ist halt wo man sich besser und erfolgreicher mit seinen ganz individuellen Voraussetzung und wünschen einbringen ….

Ich überlege in den Job als Autoverkäufer als Quereinsteiger zu wechseln. Dafür habe ich Ende letzten Jahres auch bei einem Assessment-Test von Audi teilgenommen und bestanden. Was verdient man da so als Neu bzw Gebrauchtwagenverkäufer? Auf was sollte ich bei meinem Gespräch bezüglich des Gehalts achten? Vielen Dank vorab für einige Infos. Hallo Martin, Also ich denke das Thema: Geh einfach mal davon aus dass Du zunächst noch die Zertifizierung machen musst, heisst du wirst als Juniorverkäufer eingesetzt werden — ein Jahr lang.

Ok da hab ich ja mal einen Anhaltspunkt. Ich soll wohl hauptsächlich in Bautzen eingesetzt werden. Da ich jedoch als Quereinsteiger anfange und auch einen gewissen Lebensstandard habe,brauche ich glaub schon die erste Zeit ein höheres Festgehalt…oder was meinst du??? Gespräch findet übrigens an diesem Freitag statt und ich wollte halt gern wissen,was ich da so aufrufen kann an Gehalt…. Aha… und wie definieren sie den Bedarf?

Ist ein Verkäufer weg gegangen oder plötzlich über Nacht die Nachfrage nach Audi in der Region so stark gestiegen dass die bisherigen Verkäufer diese nicht mehr befriedigen können? Wenn einer weggegangen ist — frage dich immer — warum ist er weggegangen… hat er zuviel verdient, Pensum schon erfüllt? Was machen die anderen Verkäufer wenn Du kommst — branchenfremd und ohne Ahnung… — und wie werden sie sich verhalten wenn du diesen Verkäufern in die Tasche bzw.

Gespräch diesen Freitag abwarten und die Dinge die ich genau so sehe wie du dann dort auch ansprechen. Dann kann ich dir sicher auch mehr sagen und werde dich sicher nochmal das ein oder andere fragen. Vielen Dank erstmal bis hierhin. Hallo Martin, ja super — schön dass wir uns da einer Meinung sind… — Nachdem dieser Artikel hier schon total voll ist mit Meinungen etc. Hallo zusammen, Alle hier getätigten Aussagen kann ich voll bestätigen! Ich habe von 96 bis beim Stern gearbeitet und kenne noch die richtig guten Zeiten.

Jahreseinkommen offiziell immer über Arbeitszeit aber auch damals schon 50 h pro Woche. Bis heute habe ich meinen Sprung in die Selbstständigkeit nicht bereut,auch wenn in den ersten Jahren ganz harte Zeiten angesagt waren… zudem meine Kollegen mich mitleidig belächelt haben…als ich im 10 Jahre alten Gebrauchtwagen versucht habe,vielleicht ein Geschäft zu generieren …Heute fahren fast alle nur noch A-Klasse,wg.

Was ich jetzt mache??? Wieviele GW müsste denn ein Verkäufer ungefähr verkaufen, um auf einen 6-stelligen Jahresgehalt zu kommen? Im Durchschnitt werden Provisionen i.

Aber um vielleicht mehr Meinungen einzuholen — stell doch diese Frage in unserem Forum: Ich bin mir unschlüssig welche die bessere Wahl wäre. Was könnten die gravierensten Unterschiede sein? Ich vermute das in Berlin auch wesentlich mehr Verkäufer als Konkurenz auftreten werden. Danke für die schnelle Antwort. Nur muss ich entscheiden ob ich die Bewerbung nach HH schicke oder nach Berlin. Je nachdem müsste ich umziehen. Und auch die Ausbildung gestaltet sich geringfügig anders.

In HH ist die Stelle direkt online ausgeschrieben. Kannst du nur eine Bewerbung versenden????? Aber wenn es dich weiterbringt, dann fahr nach Berlin zum Salzufer und schau dich um und sprich mit den Verkäufern — die haben eh nix zu tun — können dir bestimmt deine Fragen beantworten…. Wer sagt hier Ammen Märchen — wenn ich kein Fahrzeug ausliefere bekomme ich ,00 Euro Brutto — also noch nicht mal ,00 Euro netto — und falls jemand fragt, auch ich muss ,00 Euro Miete bezahlen kleine Wohnung auch ich muss 40,00 Euro Strom bezahlen — auch ich muss die CI einhalten und jeden Tag im Anzug da sein — etc.

Im übrigen geht gerade die durchschnittliche Provision kräftig runter Premium Segment Da ich Familie mit Sozialen Bindungen hier habe kann ich auch nicht einfach in ein Ballungsgebiet ziehen um mehr Kunden zu haben… Es ist nicht alles Gold was glänzt — aber die Hersteller sollten sich einmal ihr Vorgehen gerade in Bezug auf Preispolitik im Internet genau überlegen und die Gängelung der Vertragshändler in CI etc.

Trotz alledem liebe ich meinen Beruf und kann mir nichts anderes als den Verkauf vorstellen — für Neueinsteiger ist es der schlechteste Moment meiner Meinung nach. Ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch in einem Autohaus. Ich bin 45 Jahre alt, absoluter Quereinsteiger und möchte, nachdem mein alter Job wegrationalisiert wird, einfach was Neues machen. Autos faszinieren mich schon immer — und so bin ich dort gelandet. Der Inhaber erzählte etwas von bis Fixum und dass ich bei ca. Ich habe halt überhaupt keine Ahnung von der Branche… Meine Frage: Hälst du das für realistisch?

Es handelt sich um eine japanische Marke an einem recht guten Standort mit gutem Einzugsgebiet und hohem Bekanntheitsgrad. Gleichzeitig haben mich die vielen negativen Stimmen hier verunsichert. Würdest du jemandem jenseits der 40 überhaupt zu dem Quereinstieg raten? Ich bin hin — und hergerissen und würde mich über eine Antwort von dir sehr freuen. Aber als kurze Antwort zu deiner Frage: Dein Alter ist nicht entscheidend — viel entscheidender ist, wie der gute Autohausbesitzer es sich vorstellt einen Verkäufer ohne ZDK-Zertifizierung zu verpflichten — bekommst du die entsprechenden Schulungen — wenn ja — wer verkauft dann, wenn du auf Schulung bist die Fahrzeuge und wieviel verdienst du dann — und………..

Ich hab mir das von dir empfohlene Forum jetzt mal angesehen und sehr viele wertvolle Informationen gefunden. Vieles, was die Kollegen dort beklagen, wäre wohl bei meinem zukünftigen Arbeitsplatz auch nicht anders. Insgesamt sieht das nicht nach den besten Konditionen aus. Aber bislang hatte ich eben keinen Vergleich. Hallo Quereinsteiger, in der Tat — das klingt alles nicht wirklich gut… Ich empfehle Dir, um Deinen eigenen Weg für Dich persönlich besser einschätzen zu können auch mal diesen Artikel: Hallo Frank, ich bin 25 und gelernter Kfz-Mechatroniker , doch da der Beruf wie du weist nicht gut bezahlt wird überlege ich wenn es mir möglich ist als Quereinsteiger an zu fangen.

Meine Frage ist daher ob ich das richtig verstanden hab das man als Automobilverkäufer ca euro im monat hat auch wenn man nichts verkauft? Ja und nein — dieses geld bekommst als so genanntes Gerantiegehalt wenn du nichts, oder zu wenig geliefert hast — ist aber auch von Firma zu Firma unterschiedlich ob sowas gezahlt wird — wenn es gezahlt wird ist es lediglich eine Art Dispokredit den dir die Firma vorstreckt und dann wieder zurückfordert wenn du drüber kommst in den nächsten Monaten.

Nachwuchsverkäufer fertig ist, also als Automobilverkäufer auf Provision angestellt ist: Bis vor einem Jahr dachte ich noch krass was die so verdienen bei den Premium Herstellern usw ….. Nach Kontakten und Fakten hier in Forum wurde mir klar wie hart deren Job ist ….

Mir sind meine Und dank der Provision komme ich ja besser weg als ein Top Auto Verkäufer geschockt!!!!! Nun zu meiner Geschichte. Ich habe zuerst eine Ausbildung als KFZ-Mechaniker genossen,anschliessend bei einem anderen Unternehmen eine Ausbildung als Automobilkaufmann angehangen.

Danach viele Verkaufslehrgänge etc. Rein im Verkauf bin ich nun schon 9 Jahre,und zwar bei einem kleineren Vermittler einer grossen Deutschen Automarke. Zusätzlich zum Verkauf tätige ich bei meinem Arbeitgeber verschiedene Aufgaben wie z. Mein Gehalt habe ich natürlich nach Beendigung der Ausbildung verhandelt. Durchschnittlich liegt meine Nettoverdienst zwischen 1.

Ein Dienstwagen steht mir nicht zur Verfügung. Nun habe ich von einem grossen Händler der gleichen Automarke eine Abwerbung vorliegen. Bei meinem jetzigen Arbeitgeber habe ich einen sicheren Arbeitsplatz,aber es geht eben nicht viel im Verkauf,und das neue Angebot reizt irgendwie. Ich bin mir absolut unschlüssig was ich machen soll? Es geht niee um das schnöde GELD da wird man irgenwann ein sehr einsamer Mensch, weil keiner mit ihm mehr möchte u.

Sehr interessant zu lesen. Ich bin seit 2 Jahren in einem Autohaus tätig und seit einem Jahr an meinem Standort für den Verkauf zuständig. Wer Geld verdienen will in diesem Job muss die Ärmel hoch krämpeln, in die Hände spucken und arbeiten, arbeiten, arbeiten…..

Schreibe ich keine Angebote, führe Kundengespräche oder kümmere mich um andere Belange im Haus, so setze ich mich an meinen Tisch und überlege mir Gewerbe-Mailings oder versuche via Telefon Ex-Kunden zu reanimieren.

Anfangs viel mir das Klinkenputzen, wie man so schön sagt, wirklich schwer. Doch wenn man positiv an die Leute heran tritt wird man auch verkaufen. Als Mutti einer kleinen Tochter war es anfangs sehr schwer ihre Entwicklung nicht mehr wirklich mit zu bekommen.

Man vermisst das Mäuschen und macht sich Vorwürfe. Ich habe mich gefragt ob es der richtige Weg ist. Jeden Morgen freue ich mich darauf auf Arbeit zu fahren. Er erfort sicher ein dickes Fell, aber gibt einem viel zurück. Und ist man glücklich ist es auch das persönliche Umfeld. Und wisst ihr was? Meine Tochter vermisst nichts und ich unterhalte Kind, Wohnung, Auto und diverse private Unternehmungen. Das nennt man einen Glücklichen Menschen und gratuliert zum Werdegang und wünscht weiterhin maximale Freude bei den Dingen, da man tut!

Nachdem Gespräch stellte sich heraus, dass aufgrund meiner beruflichen Vorbildung als staatl. Maschinenbautechniker, eine Ausbildung als zert. Nutzfahrzeugverkäufer am besten auf mich zutreffend würde. Zu meiner aktuellen Position. Technischer Vertrieb — Maschinenbau ca. Soll ich das Risiko wirklich eingehen und nochmals eine Ausbildung beim Stern beginnen.

Ausbildungsvergüttung wäre zwischen 2. Ich müsste mich finanziell sehr einschränken, die neue Perspektive reizt schon, aber ist es das Risiko wirklich wert, eine Festanstellung mit relativ guten Gehalt aufzugeben? Würde gerne mehr Verdienen, aber ist das so schnell als Nutzfahrzeugverkäufer beim Stern möglich?

Hätte ich diese Wahl die du derzeit hast — ich würde da bleiben wo ich derzeit bin und nach 37,5 Stunden mir ins Fäustchen lachen wenn ich an die Automobilverkäufer denke die da gerade mal auf Betriebstemperatur sind….

Sie erhalten verdienen Sie das überhaupt? Wenn Sie einen Lehrauftrag erhalten wollten, der wird freiberuflich! Dazu müssen Sie erst einmal die Lehre ist natürlich Voraussetzung… bis zum Doktor rer. Doktor der Naturwissenschaften, also Physik etc. Nach dem 35 — Lebensjahr könnte man dann mit jenen Summen rechnen:. Sie hingegen sitzen in einer Festanstellung aus, dürfen auf Kosten des Unternehmers krank machen es gibt Personen, die halten sich seit 20 Jahren krankenfrei fit.

Können Sie sich vorstellen das lehrt man in der Immobilienwirtschaft , wie teuer ein Mitarbeiter ist, wenn die Raumkosten hinzugerechnet werden?

Sollte ich mich irren, dann die letzte Frage: Was ich mir jedoch vorstellen kann, ist, dass man LKWs verkauft oder Busse oder Landwirtschaftsfahrzeuge, die scheinen ja recht viel zu kosten. Sie jedoch leben im Luxus. Daran kann man ein Geschmack finden: Der Unternehmer tauscht nicht nur!

Stellen Sie sich bitte vor: Sie können jederzeit durch einen Maschinenbau-Ing. Also hier im strukturschwachen Nordewesten der Republik kenne ich zahlreiche Senior Verkäufer die über 15 Jahre dabei sind und die unter 3. Für Stunden ohne Urlaubs -und Weihnachtsgeld etc. Warum soll ich mir ein Auto kaufen, wenn ich bei guter Pflege den Wagen ab dem Bleibt mir doch mit dem Sch…..

Einst konnte man noch eine Kerze selbst austauschen und auf dem Acker auf dem freien Lande jede Reparatur selbst durchführen…. Habe noch nie auf Provision gearbeitet daher kenne ich es nicht Mein Jahresgehalt beträgt ziemlich genau Ich arbeite ca Stunden in der Woche. Ich befinde mich in einer sogenanten Komfortzone. Ich habe die ersten Jahre auch ohne Ende mir den Arsch aufgerissen. Beispielsweise die Lüge vom FachkräfteMangel: Sie sprechen auch den super Verkauf an!

Kürzlich hörte ich von einem ehemaligen Dörfler innerhalb meiner Familie: Der nächste Mcdoof ist 50km entfernt! Da hat man wenig Möglichkeiten und jeder tratscht ueber jeden. Satt Geld durch einen Mikrokosmos, in den niemand aufgenommen werden will aber dafür gutes Geld. Wenn man damit leben kann. Hallo Frank, zunächst möchte ich dir für diesen Blog ein Lob aussprechen.

Vor allem für diejenigen, die es in Erwägung ziehen als Quereinsteiger beziehungsweise als Branchenbekannte eine Berufslaufbahn im Automobilvertrieb zu beginnen. Ich selber bin inklusive meiner Ausbildung zum Automobilkaufmann seit in der Automobilbranche tätig.

Habe meine Verkäufer-Zertifizierung bei einem Volumenhersteller absolviert und arbeite seit bei einer deutschen Premiummarke, bei der ich ebenfalls die Verkäufer-Zertifizierung absolvieren musste. Leider muss ich feststellen, dass diese Faktoren, selbstverständlich alle zusammenhängend, immer wieder von den erfolgslosen Verkäufern aufgeführt werden.

Klar, auf dem Papier arbeiten alle Verkäufer 60 Stunden in der Woche! In der Praxis ist dies jedoch absolut nicht der Fall, da mir oft auffällt, wie diejenigen Verkäufer ihren Arbeitsalltag bestreiten.

Surfen im Internet, schwätzchen mit Kollegen, jeden 2. Tag absolute Lustlosigkeit, tägliche ausgiebige Mittagspause teilweise verbunden mit einem vorgetäuschten Kundenbesuch usw… Und so dreht sich die Spirale in Form von Unzufriedenheit durch gescheiterte Geschäfte, schlechtes Einkommen und selbstverständlich durch monatliche Negativergebnisse der Druck durch den Vorgesetzten!

Ich erlebe viele Verkäufer absolut unvorbereitet. Wenn man einen eventuell schon bekannten Kunden in irgendeiner Form akquiriert hat, so kann man vorab einen geschätzten Inzahlungnahmepreis einholen. Man kann dann auch gegebenenfalls die Ausstattung des Fahrzeugs mit den aktuellen Lagerbeständen abgleichen, um für sich bereits zu klären, ob man sogar kurzfristig Liefern kann.

Dies sind nur ein paar von vielen Beispielen die ich erwähne! Verkäufer die sauber arbeiten, viel Drehen und alle Möglichkeiten jeden Tag aufs neue ausschöpfen, JA die haben Stress!

Die meisten Einsteiger haben einfach die falsche Einstellung zu diesem Beruf! Es muss doch wohl klar sein, dass es keinen Beruf gibt in dem man wenig Stress, wenig Druck, super Arbeitszeiten und ein fürstliches Gehalt einstreicht!? Und ich behaupte ganz klar, dass man auch Heute noch sehr gut in diesem Beruf verdient, wenn man die richtige Einstellung hat!

Selbstverständlich benötigt es Zeit, um erfolgreich zu werden und kontinuierlich seine Fahrzeuge zu verkaufen.

Dafür ist das Gehalt eines guten Automobilverkäufers, der die zurückliegenden Jahre vernünftig und nachhaltig gearbeitet hat, vergleichbar mit anderen Berufen auf gleichem Bildungsstandart, mehr als zufriedenstellend!

Die meisten gescheiterten und jammernden Verkäufer haben doch innerhalb von maximal 2 Jahren aufgegeben. Auch wenn anscheinend vor 20 Jahren alles besser war, wir leben im hier und jetzt! Nicht nur in unserer Branche ist der Druck gestiegen. Vorab entschuldige ich mich bei denen, die sich von meinem Beitrag angegriffen fühlen, da auch mir selbstverständlich bewusst ist, dass es regionale und im Einzelfall auch betriebliche Faktoren gibt die es unmöglich machen in diesem Beruf zu bestehen.

Lieber Krompilein, vielen Dank für Deine Nachricht! Ich werde explizit hierzu in den kommenden Tagen Stellung nehmen — in einem eigenen Beitrag! Es ist eine Dreisstigkeit, dass man 2. Man kann auch nicht erwarten, dass jemand, der kein Studium absolviert hat genauso viel Gehalt verdienen möchte wie jemand, der mehrere Jahre an der Uni verbracht hat. Wenn Du liebe Lisa mit 11,36 Euro in der Stunde arbeitest finde ich das prima — viele Autoverkäufer tun dies ja auch — genauso wie viele die jahrelang studiert haben und nun Taxi fahren oder Zahnarzt in einer Uni-Klinik sind oder oder oder….

Lieber Frank, erstens reden wir hier von Luxus- in den meisten EU Ländern kann man mit dem Gehalt nicht mal vernünftig was zu essen kaufen. Zweitens sollte man auch froh sein überhaupt einen Job zu haben. Und Drittens wird das jedem selber überlassen, was und für wie viel er arbeitet.

In DL gibt es genügend Möglichkeiten sich weiter zu bilden und für besseren Lohn arbeiten zu gehen. Oder sich selbtändig zu machen. Aber nur rummeckern und nichts ändern wollen geht gar nicht.

Liebe Lisa, verstehe ich das richtig? Das würde ja heissen dass man froh sein muss einen Job zu haben von dem man nicht leben kann???

Klar kann jeder jeden Tag für sich selber neu bestimmen Was er macht und Wofür er dies macht — aber das sind Carpe-Diem-Weisheiten — denn wenn ich mir den einen oder anderen Kollegen ansehe, der mit knapp 50 Jahren und fast 30 Jahren Automobilvertrieb aktuell knapp über der Garantiegehalt-Grenze fliegt und jeden Monat kämpft sich und seine Familie mit zwei Kindern über Wasser zu halten — der hat sehr begrenzte Möglichkeiten sich weiter zu bilden als was…?

Dies führt eine Premiummarke und ist mit 8 Autohäusern im Raum Bayern vertreten. Jetzt meine Frage, zu der ich hier mein Brutto Gehalt auch angeben werde.

Ich bin, wie so üblich bei uns in Bayern, über eine Zeitarbeitsfirma in diesem Industrieunternehmen angestellt. Hier verdiene ich zwischen 2. Bin durch google auf den Block bzw. Leider habe ich nicht die Zeit um noch die 2. Hälfte der Kommentare zu lesen.

Warum ich überhaupt nach dem Begriff Automobilverkäufer gesucht habe? Ich bin momentan an einem Punkt im Leben an dem ich eine berufliche Veränderung suche aber gleichzeitig die finanzielle Sicherheit benötige da ich Freundin und 2 Kinder habe. Ich habe vor einigen Jahren eine schulische Ausbildung zum kaufm. Assisstenten mit Fachabitur absolviert.

Da das einfach zu wenig Geld war um leben zu können bin ich durch einen bekannten zu einem bekannten Versicherer gekommen Seriös, kein Strukturvertrieb wo ich z.

Dazu kommt, dass ich in den vergangenen Monaten wirklich relativ schlechte Ergebnisse abgeliefert habe bedingt durch viele Seminare von Februar bis Juni mindestens 1 Woche, oft auch 2 Wochen Seminare und auf Grund der wenigen Zeit die ich für die Familie hatte und natürlich auch den finanziellen Druck im Nacken. Das hat auch meine Beziehung extrem belastet. Im Vertrieb ist es aber schwierig bei persönlichen Problemen den Kunden von einem Produkt zu begeistern das er ja nicht mal anfassen kann ….

Naja, lange Rede kurzer Sinn: Ich bin am überlegen die Branche zu wechseln. Ich muss viel Papierkram zuhause erledigen usw was einem sehr schwer fällt wenn die Kinder einen mit Kulleraugen anschauen und wollen das Papa mit Ihnen spielt da er ja so selten zu Hause ist. Dieses ewige mit dem Finanzamt, Krankenkasse, Rentenstelle rumärgern nervt mich auch tierisch. Ich habe kein Problem auf Provisionsbasis zu arbeiten aber am liebsten wäre mir das als Festangestellter. Wie läuft das als Automobilverkäufer generell?

Habe auch ein paar mal gelesen das sogar von Tür zu Tür gegangen wird?! Das mag ich ja schon in der Versicheurngsbranche nicht da es, zumindest im Privatkundensegment, nicht mehr wirklich akzeptiert wird. Meine bisherige Vorstellung vom Automobilverkäufer war bisher immer der klassische Filialverkäufer. Was gibt es sonst noch? Ich liebäugle damit mich bei einem BMW-Haus mit einigen Filialen zu bewerben doch gab es hier in den Kommentaren auch einige Kommentare die mich dann doch etwas abschrecken.

Ich möchte ja nicht vom Regen in die Traufe. Was ist eure Meinung dazu bzw. Sollte ich den Schritt wagen oder würde das meine Situation auch nicht verbessern?

Also um es kurz zu machen — ein BMW Autohaus kann dich nur nehmen wenn Du zertifiziert bist, oder wenn du als Juniorverkäufer dich innerhalb eines Jahres ausbilden und schlussendlich zertifizieren lässt solltest du das Assessmentcenter überstehen. In beiden Fällen kann das was du in Monat netto anpeilst in den meisten Fällen nicht gezahlt werden — wie auch — ohne Produktkenntnisse, ohne Kundenstamm und ohne Verbindungen bzw.

Vertriebspartnern sehr wenig Chancen haben, zumal es im Autovertrieb derzeit im Prinzip eine ähnliche Bewegung gibt wie in Deiner aktuellen Branche. Danke für die schnelle Antwort Frank.

Da ist aber immer nur die Sprache von Wochensemiaren und nach den ersten 3 Wochen soll man bereits Kunden betreuen können?! Das in so kurzer Zeit nicht alles über die verschiedene Produkte lernen kann ist klar.

Ist ja in Versicherungsbranche nichts anderes. Da hat es gut ein halbes Jahr gedauert bis man alle Produkte halbwegs auf dem Kasten hatte. Gäbe es denn überhaupt eine Möglichkeit in den Bereich des Automobilverkäufers zu gehen ohne das man monatelang am Hungertuch nagen muss?

Man nehme, am Beispiel BMW, 28 — in Worten achtundzwanzig verschiedene Grundprodukte Modelle — die man mit zig Sonderausstattungen teils erklärungsbedürftiger wie das Auto selbst und verschiedenen Paketen ausstatten kann, mixe es mit unzähligen Abverkaufs- und Rabattierungsaktionen die teilweise nur Tage laufen und teils nicht miteinander kummulierbar sind , und nehme dann eines der vielen Finanzierungs-, Versicherungs und Wartungspakete.

Achso, ja und ohne bestehenden Kundenstamm und Netzwerk musst du erstmal Kunden an deinen Schreibtisch bekommen…. Ich könnte noch stundenlang weiterschreiben — aber eigentlich ist in meinem Blog so viel interessantes Wissen dass Du Dir die Zeit zum Lesen nehmen solltest um Klarheit für Dich und Deine Pläne zu bekommen.

Ich möchte einmal ein einfaches Fazit ziehen: Egal was wir von unserem Beruf halten oder wie faszinierend er für Nachwuchstalente aussieht.

Jede Zertifizierung kann man sich sparen. Entweder Du bekommst Sie vom Hof oder nicht… so einfach ist das. Eine Person mit Lehrabschluss hat erheblich weniger in sein Fortkommen investiert wird dahingehend noch unterstützt, währenddessen der Lehrbeauftragte — er lehrt an Universitäten und Fachhochschulen gegenüber ….. Da läuft was gewaltig schief. Ist sicherlich zu hinterfragen. Das man bei VW, Audi etc. Wir breuchten noch eine Rubrik mit dem Inhalt Sätze die man nicht sagen darf und es trozdem getan hat:.

Wenn ich das richtig verstehe gibt es einen Ausgleich für Urlaubs- und Feiertage? Das bei Krankheit bin ja selten krank ein Ausgleich gezahlt wird hat sich in den letzten Jahren raus gestellt, aber nicht für Urlaubs- oder Feiertage.

Selbst die Sonntage für Sonderschau wurden nicht ausgeglichen. Durchschnittlich verkaufe ich Autos im Monat. Da finde ich müsste mal nachgebessert werden, wenn man sich das hier alles so durch liest.

Anderes Beispiel wäre Euro fest pro Fzg bei Fixum. Das wären doch reelle Zahlen, oder? Jeder der ein Auto los wird, bis Viertel des Kaufpreises schlage ich als Laie Interessent vor. Schriftsetzer wurden vor 20 Jahren auch entsorgt. Was mich interessieren würde ist, welche Marke und oder Markenhändler zahlt seinen Verkäufern…. Also der Speerspitze der Firma entspannte ,- Grundgehalt.

Was mich eher interessiert ist die Sache mit der Urlaubsentgeltung. Das wurde mir bisher, wissend oder unwissend, nicht gezahlt. Leider kann man nur die letzten 3 Jahre einfordern. Das werde ich natürlich erst nach der Gehaltsbesprechung aufm Tisch packen. Im Schnitt verkaufte ich bisher in 45 Fahrzeuge. Von Bastler bis Neuwagen. Wobei die Neufahrzeuge überwiegen.

Dennoch Sicherungsgehalt von etwas mehr als 2. Verdiene ich weniger als Fix und Prov. Dabei fühle ich mich nicht ausgebeutet. Es ist bisher immer mehr ausgezahlt worden.

Steuerklasse 3 und ein Kind. So bleiben immer über 3. Wenn unbezahlten Überstunden anfallen, mache ich diese auch freiwillig ist ja auch meine Prov. Zwischendurch bummel ich diese aber auch ab. Bei 45 Fahrzeugen im Schnitt nur 5. Ich kenne etliche Kollegen die leider noch weniger verdienen. Aber mit dem Gehalt bin ich mehr als zufrieden. Ein Professor mit der Laufbahn zum Dr.

Die Dissertation bedeutet 6 Jahre ein 8 h Tag selbst finanzieren und kommt nicht unter Dann ist das bei einem Fixum von ,- Euro unglaubliche ,55 Provision im Schnitt pro verkauftes Fahrzeug! Ich sage nicht, dass Das nicht möglich ist aber nie im Leben mit Reimporten, da ist normal der Preiskampf zu hart. Auch die Frage zum Studium finde ich zweifelhaft, da wir im Kapitalismus leben. Das bedeute da wo am meisten Geld erwirschaftet wird, wird am meisten bezahlt.

Ich arbeite deutlich über 50h… Mein Motto zu fähren Gehältern ist. Die Wochenarbeitszeit mal sollte das mind. Und das ist für alle Verkäufer fair.

Ich hatte von 45 Fahrzeugen im Monat geredet! Also gesamt Fahrzeuge. Das hätte ich dann selber stark angezweifelt. Also der Kunde braucht den Verkäufer nicht mehr… ausrangieren… Der Kunde vielleicht…: An Alle die es noch nicht verstanden haben.

Verkäufer sind nicht da Kunden zu beraten oder Service zu bieten etc… Berufsziel ist! Hauptsache das Band ist leer. Ein Verkäufer muss unzählige Prämiensysteme, Abrechnungsmethodiken für unzählige Fahrzeugtypen immer aktuell kennen um handeln zu können von aktuellen Richtlinien und Vorschriften für Auszeichnungen, Finanzierungen etc… mal ganz zu schweigen.

Das Ziel des Berufs ist: So viel wie möglich, rechtlich sichere Fahrzeugbestellungen zu schreiben und Punkt. Das wusste ich nicht: Man kann es auch einfacher dem Hofzerimonienmeister machen! Man kann auch einen Statistiker die wahnwitzigsten Interpretationen formeltechnisch untersuchen lassen…. Ich glaube, da wird zuviel Mensch pseudobeschäftigt, des Beschäftigens wegen…. Wozu das Ganze nur? Weniger ist mehr, oder wie ein bekannter Mensch anno Wir sollten aber als Menschen, nicht immer nach Sinn oder Unsinn suchen.

Es ist halt Alles wie es ist. Ich sage es aber auch immer wieder nur ungern. Wichtig sind im Beruf aber zwei Dinge: Er muss mehr Spass machen als Sorgen und Geld aufs Konto bringen. Hallo liebe Bloger und Blogerinnen, kurz zu meiner Person: Ich bin 19 Jahre alt und absolviere momentan meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei Karstadt.

Im Sommer nächsten Jahres bin ich ausgelernt. Mein Traum war und ist es nach wie vor aber Autos zu verkaufen. Ich habe aber eine Frage. Wie sollte ich eurer Meinung nach jetzt vorgehen? Soll ich mich auf eine Ausbildung zum Automobilkaufmann bewerben?

Sind diese Berufe überhaupt vergleichbar? Oder besteht die Möglichkeit für mich nach der Ausbildung quer einzusteigen? Ist der Automobilverkäufer eigentlich eine anerkannte Ausbildung? Ich komme übrigens aus der Nähe von Hamburg Neumünster falls das relevant ist. Die Ausbildung zum Verkäufer habe ich mit 1,7 abgeschlossen. Vielen Dank im vorraus für Antworten. Wenn Du das tatsächlich willst, bewirb Dich am Besten bei einer Hersteller- bzw.

Diese Ausbildung dauert 1 Jahr, ist berufsbegleitend, du beziehst ein Festgehalt und legst am Ende des Jahres eine Prüfung ab. Dann bist du zertifizierter Automobilverkäufer. Und zwar aus folgenden Gründen:. Was sie tatsächlich tun und welche Möglichkeiten der Betrieb, in dem sie beschäftigt sind, bietet, steht auf einem anderen Blatt.

Unterschreitung desselben durch die erreichten Provisionen gehen. Alles in allem ergeben sich signifikante Unterschiede, die signifikant unterschiedliche Einkommen nach sich ziehen. Aber Könner verdienen im entsprechenden Umfeld, das ihr Können fördert und anerkennt, immer noch gute Einkommen, die Verkäufer in anderen Branchen nicht erreichen.

Soweit so gut, aber er zahlt nur für die Urlaubstage und dann auch nur den Durchschnitt der Provision, ohne Fixum. Wird da nicht mit dem Gesamtdurchschnitt inkl. Schulungen und Feiertage sind im Fixum enthalten, so die Aussage. Ich bin der Meinung das ist nicht so, wenn ich mir die Gesetze dafür durchlese.

Oder liege ich da verkehrt? Ich bin ja stehts bemüht das es nicht so kommt und war auch kaum der Fall. Allerdings muss man ganz klar sagen — Selbst Schuld.

Die letzten 10 Jahre hat sich kaum eine Berufsgattung mehr bevormunden und schikanieren lassen wie die Verkäufer in der Automobilbranche. Alle haben sich damit abgefunden. Verglichen mit dem Personal bei den Herstellern sind die Leute in den Betrieben nur noch Handlanger um Kohle zu schaufeln. Die Kohlen werden aber irgendwo anders verteilt. Deshalb haben viele, die etwas können, diesen Pfad verlassen und einen vernünftigen Beruf gesucht.

Oder tun es in Zukunft noch. Genau deshalb muss man sich sowas ja nicht gefallen lassen. Momentan hab ich für mich die Chance, etwas zu verändern und mich nicht nur als Handlanger verheizen zu lassen. Wenn es hier aber keine vernünftige Lösung geben wird, werde auch ich wohl diesen Pfad verlassen. Die Verhandlungen laufen erstmal….. Wirklich so schwarz wie beschrieben hier oder is man mit mb noch relativ gut dran?

Hallo Max, Leider kann ich Dir so pauschal gar nichts dazu sagen — denn nur weil etwas in Berlin gut läuft, muss es das nicht zwangsläufig in Dortmund… — Die Ausbildung zum Nachwuchsverkäufer ist sicherlich gut — aber das soll die Ausbildung bei Peugeot auch sein! Noch ein Hinweis zum Gebietsverkäufer: Wie willst Du an Deine Kunden rankommen??? Der Weg übers Telefon kann ein sehr teurer für Dich!

Deinen Blogs nach zu urteilen würdest du dem Nachwuchs in der Branche eher keine Empfehlung aussprechen oder? Muss noch durchs ac und könnte dann eigentlich bei mb anfangen.. Alles in allem ne harte Entscheidung v. Auch würde ich nicht eine so weitreichende Entscheidung davon abhängig machen.

Tatsache ist, dass sich der Beruf die letzten 10 Jahre total verändert hat, und das nur zum Negativen. Früher haben in den Autohäuser relativ wenig Verkäufer viele Fahrzeug verkauft und, wenn sie gut waren, Geld verdient Heute sitzt an jedem Eck ein Kundenberater.

Beraten bis zum Umfallen ist angesagt. Man wird als Verkäufer behandelt wie der letzte….. Deshalb ist es auch mittlerweilen ein Job für…. Dazu braucht man aber wiederum Vorgesetzte, die das können. Seit einiger Zeit verkaufe ich in Vollzeit und habe nun demnächst auch die Prüfung vor mir. Die Arbeitsbedingungen die hier teils geschildert wurden kann ich bestätigen. Sie sind zumeist hundsmiserabel und all die Motivation, welche ich in den Beruf mitgebracht hab war nach kurzer Zeit verbrannt.

Man muss eben den Willen haben, sich mit den verschiedensten Menschen zu beschäftigen und den Kampf um jeden Kaufvertrag für sich entscheiden zu wollen. Wem also der nötige Ehrgeiz fehlt und wer kein dickes Fell hat, ist in dieser Branche von vornherein verloren. Wer sich diesem Elend jedoch selbst aussetzt, ist auch selbst Schuld daran. Man muss zwar etwas suchen, aber es gibt durchaus Betriebe welche den Verkäufer nicht nur als Gelddruckmaschine sondern auch als wertvolles Bindeglied zwischen Betrieb und Kundschaft wertschätzen und entsprechend sorgsam mit ihnen umgehen.

Leider ist es häufig eben nicht so leicht in diese Betriebe hineinzukommen, da die dortigen Verkäufer logischerweise wenig Interesse daran haben zu gehen. Augen offenhalten und auf Expansion dieser Betriebe warten ist hier mein Ratschlag. Auch ich wurde in einen Schulungsvertrag Betrag X zu zahlen, wenn vor Zeitraum X ausgeschieden wird gezwungen.

Nachdem ich mich dafür entschieden habe, diesen Arbeitgeber zu verlassen habe ich mich intensiv mit der Thematik beschäftigt und bereits mit einem Anwalt alles für den schlimmsten Fall vorbereitet. Sowohl die Arbeitgeber bei denen ich vorstellig wurde, als auch der Anwalt bestätigten mir, dass eine solche Kostenübernahme durch den AN nicht durchsetzbar ist. Ich habe nun einen Arbeitgeber gefunden, welcher mich zum April einstellen möchte und dessen Angebot ich auch annehmen werde.

Tarifvertrag, betriebliche Altersvorsorge, 13 Jahresgehälter, klasse Bezahlung, Beistand im Falle eines Rechtsstreits mit meinem jetzigen Arbeitgeber, 30 Urlaubstage, 40 Wochenstunden mit Ausgleich etc etc. Es passt einfach menschlich. Also lasst euch eines gesagt sein: Keiner zwingt euch dazu, euch Arbeitsbedingungen auszusetzen, die ihr nicht dulden mögt.

Kopf hoch, staub abklopfen und sich nen Ausweg suchen! Aber seid bei der Suche wachsam und prüft genau, wer euch da gegenübersitzt. Tarifvertrag, betriebliche Altersvorsorge, 13 Jahresgehälter, klasse Bezahlung……………..

Warum werden eigentlich Beiträge im Automobilverkäufer-Blog erst nach ein paar Tagen veröffentlicht?? Ich wechsle weder die Branche, noch den Beruf. Daher sagte ich ja… Es gibt noch gute Arbeitgeber, man muss eben nur die Augen offen halten. Ich bin nun 28 jahre alt. Ausbildung zum Automobilkaufmann vor 2 Jahren gemacht. Und den Betriebswirt anschliessend im KfZ Gewerbe. Habe auch während des BW. Nun bin ich fertig mit allem. Hab durch die Bank gute Noten und sehr gute Arbeitszeugnisse.

Ich weiss nur nicht was ich nun machen soll.. Premiummarke, Bank oder Aussendienst.. Kann mir jemand sagen auf was ich mich einstellen muss und was mich erwarten wird. Ich bin nun 34 Jahre alt und seit nunmehr gut 14 Jahre dabei. Ich habe viele Verkäufer kennengelernt und auch gehen sehen. Ich denke es liegt ganz stark bei einem selber in welcher Weise man sein Gehalt beeinflussen kann. Abgesehen vom absetzen der schönen Fahrzeuge gibt es so viele andere Möglichkeiten zB Finz.

Es sind sehr viele Stammkunden und nicht nur im Detail Bereich. Für viele ist es viel lukrativer sich auf einen Lieferanten zu verlassen als immer wieder wegen einem Auto von vorne anzufangen. Macht euch Listen und bietet Fahrzeuge von denen Ihr meint das könnte passen an! Ist viel Arbeit aber wenn ein Verkäufer nach einiger Zeit viele Kunden hat ist es immer besser als sende Kartei Leichen abzuklappern. Und Ideen sind immer gut. Versucht mal Eure Bestabdskunden aus laufenden Verträgen im Leas.

Auch viel Arbeit aber funktioniert! Von nix kommt nix oder?? Also 2 Autos jeden Tag verkaufen und 2 ausliefern — ja klar… Ps.

Aber mir ist es gleich ob es jemand glaubt oder nicht. Es ist halt so. Das Thema hier heisst ja was bekomm ich raus. Wie sind Eure Systeme? Hallo, ich lese in letzter Zeit sehr interessiert eure Beiträge. Es reizt mich noch einmal sich beruflich zu verändern. Wenn nicht jetzt wann dann…? Danach Grundlohn Fixum und ausgemachte Provisionen. Ebenso Provision bei Gebrauchtwagen. Arbeitszeit ist von 8. Samstag liegt es im eigenem Ermessen. Bin am überlegen ob ich dies eingehen soll? Frank was meinst du…?

Hallo Herdi70, Deine Grund-Einstellung zu dem Thema ist gut — aber immer schön alles schriftlich geben lassen was du mit denen vereinbarst… gell? Hallo Frank, morgen wird der Vertrag nachgebessert. Es gibt einige Punkte die mich hier gestört haben. Der Arbeitsbereich wurde im Vertrag nicht genau erläutert.

Die Arbeitszeit wird nicht genau erwähnt 3. Ich melde mich was mir Angeboten wurde. Ich wechsle nur wenn es auch richtig reizvoll ist…. In all meinen Arbeitsverträgen die ich jemals vorgelegt bekommen habe, war immer irgendwas von 40 Stunden und diesem üblichen blabla von wegen Überstunden und betriebsbedingten Sonder- Einsatz etc.

Wenn ein Kunde um 08 Uhr Zeit für dich hat, und ein anderer am gleichen Tag um 19 Uhr — dann wirst du hinfahren …weil der Vertrag und somit das Geld lockt — egal wieviele Stunden Du da schon gearbeitet hast… Ein Fixum über Euro ist für die herstellereigenen Vertriebszentren der deutschen Hersteller ein Traum der seit über 20 Jahren nicht erfüllt worden ist… — wenn Du also mehr raushandelst, dann hast Du zumindest das vier- bis fünffache der Damen und Herren im deutschen Premiumvertrieb.

Hallo Frank, besteht die Möglichkeit eines direkten Kontaktes? Ich habe viel von dir gelesen und ziehe vor deiner Erfahrung den Hut. Fakt ist auch das die Probezeit 6 Monate beträgt. Dann kann viel danach geregelt sein wenn du ohne Grund dann auch entlassen werden kannst.

Ich selbst bin Quereinsteiger und komme zuletzt aus der Automobilzulieferbranche, wo ich 4 Jahre im Qualitätswesen tätig war. In der letzten Woche hatte ich nach einem Vorstellungsgespräch an 2 Tagen das Vergnügen, mir einmal ein Bild über die Tätigkeit eines Automobilverkäufers zu machen. Was sollte man als Quereinsteiger in diesem Beruf wissen? Danke im Vorraus und weiter viel Erfolg im Beruf! Muss der Arbeitgeber auch bei den gesetzlichen Feiertagen wie z. Mai, Christi Himmelfahrt usw.

Um genau zu sein: Ja — das ist Gesetz! Hallo, ich habe eine kurze Frage. Was kann man im durchschnitt als Jung Verkäufer frisch ausgelernt als Gehalt verlangen? Lieber Steven, Als Automobilverkäufer kannst du i. Alles andere steht oben schon in mehrfacher Ausführungen und für mehrere Marken und Vertriebsformen.

Im Schnitt verkaufe ich Autos. Also, es wird nach wie vor noch verdient, sicher nicht mehr so wie die früheren Verkäufer, und umso schwieriger. Jedoch umgerechnet auf die Wochenarbeitszeit 50 Std. Daher finde ich die Idee nach einer Reformierung unserer Gehälter im Autohaus sehr gut. Daher bin ich Befürworter einer Reformation der Bezahlung für Autoverkäufer.

Mit den Details dazu muss man sich im rl zusammen setzten und diskutieren. Wir sind ein Mehrmarkenhaus mit der Guten Mittelklasse im Programm. Im Schnitt verkaufe ich 12 — 15 Autos im Monat. Meine individuelle JVP ist Einheiten. Die Wöchentliche Arbeitszeit ist bei 50 Std. Wenn wir die Samstage und Ausstellungen bei uns 5 im Jahr , berücksichtigen, verdient der Ein oder Andere Verwaltungsangestellte, Fachangestellte, Bürokaufmann mit 8 Std.

Ich denke das unser Gehaltsystem für eine Reformierung lange überfällig ist. Gemessen am Zeitaufwand, und am Knowhow des Verkäufers, zu wenig! Nur muss der erste Stein ins Rollen gebracht werden, um einer Reformierung folge zu leisten. Dazu müssen wir uns im rl treffen um die Rahmenbedingungen zu erörtern. Nur wenn wir gemeinsam Stärke zeigen, den Inhabern und den Herstellern gegenüber, wird man uns Folgen müssen.

Nur so haben wir eine echte Chance auf gerechte Entlohnung. Es geht hier, wenn ich da so richtig verstehe um Gehalt. Und der setzt sich sich logischerwiese auch aus verkäuferischen Aktitivitäten zusammen. Ist bei meinem Team und mir auch so. Wenn ich nun meine Erfahrungen was Autokauf angeht mal so überdenke, es waren bisher sicherlich einige dutzend Fahrzeuge sowohl Brot und Butter-Klasse als auch Premium, habe ich leider keinen einzigen Autoverkäufer kennengelernt, den ich selber als Verkäufer einstellen würde, Und bitte, das soll keine Kritik sein sondern verstehe es als Frage.

Ich würde gerne verstehen warum ich es so erlebt habe und ja andere Kunden auch. Nur zwei Beispiele von ganz vielen, um evt klar zu machen was ich meine.

Autohaus Volvo in der Nähe von Düsseldorf: Autohaus war voll, Ok, hatten da irgendeine Neuvorstellung. In der Ecke eine Nagelneuer chicer schwarzer Kombi, Er gab mir die Visitenkarte wieder mit bitte doch einfach mal wieder zu kommen. Termin gemacht, sollte für meine Frau sein.

Ich putzte drunter her, wie ich es in solchem Regelfall tue und berührte sie dabei kaum. Als ich mir den Schaden ansah, waren die Rolladen nun im Kasten hochgezogen. Ich wollte ihn ungern einer Lüge bezichten und als kleines Unternehmen hat mir mein Ruf sowie gutes Verhältnis zu meiner Kundschaft oberste Priorität. Ohne den Schaden zuzugeben, bat ich ihn darum, einen Fachmann kommen zu lassen.

Die Schadensmeldung und das Angebot, solle er dann an mich weiterleiten. Ich kümmere mich dann um den Rest, was immer auch nötig sei und verabschiedete mich. Hier kam mir schon seltsam vor, dass er direkt von einem Freund erzählte, der das erledigen könne. Man könne ja kein Teilbereich neu tapezieren und auch wenn das Schlafzimmer komnplett neu tapeziert würde, würde der Übergang zur Diele immernoch hässlich auffallen Bisweilen erhielt ich keine weitere Nachricht des Kunden und hakte die Sache für mich als erledigt ab.

Erst als ich ein knappes halbes Jahr später zum nächsten Reinigungstermin erschien, legte er mir ein Angebot vor. Fehlerhaft, unvollständig und ohne Schadenbericht. Ich lehnte den Monteur ab und empfahl ihm eine andere Firma. Diese schickte mir nach Besichtigung ein Angebot, ich erledigte eine Schadensmeldung für meine Versicherung und gab ihm kurzhand grünes Licht, das der Betrag eh kaum mehr, als meine Selbstbeteiligung darstellte und ich den Kunden zufrieden sehen wollte.

Als ich weitere drei Monate später erneut bei dem Kunden war, erschrak ich, ob der erledigten Arbeit: Der Deckel des Rolladenkastens war nicht gelöst, sondern ausgesägt, die Tapete darüber grob abgerissen , sodass ich dem Kunden sagte, er solle sich ein weiteres Angebot einholen, um den Ausgangszustand wiederherstellen zu lassen. Den Monteur stellte ich erbost zur Rede und erfuhr, dass der Kunde zuvor selbst ein Loch den Kasten sägte und die Tapete darüber abriss.

Jener verlangt nun eine neue Tapezierung der gesamten Küche und droht mit einem Rechtsstreit. Das Angebot liegt auf Höhe meines Monatsnettolohnes. Moin moin, wir haben uns einen Ofen und eine Solaranlage einbauen lassen. Für diese beiden hatten wir uns ein schriftliches Angebot geben lassen. Während der Chef der Heizungsbaufirma uns sein Angebot erläuterte, kam uns in den Sinn, die Heizkörper auch austauschen zu lassen.

Der Chef der Firma lief mit mir noch einmal durch alle Räume, hat diese grob ausgemessen und dann ein mündliches Angebot von ,- Euro gegeben, welches sich aus ca. Firma A macht am Firma B bestellt am Normalerweise erlischt doch die Bindung an das Angebot, wenn der Empfänger das Angebot abändert. Wie sieht es dann aus?

Wie rechtskräftig ist ein schriftliches Angebot? Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet. Antwort von Schnakihaki Fragesteller. Angebot und Auftragsbestätigung bindend? Guten Morgen zusammen, bis jetzt haben wir alle Aufträge mündlich zugesichert bekommen und haben soweit viel Telefonisch gemacht.

Wie bindend ist denn nun so ein Angebot?