Die Levermann-Strategie: So kannst Du Unternehmen bewerten

 


Da auf konventionelle Energieerzeugung auch in Zukunft nicht verzichtet werden kann, haben wir die Uniper-Aktie behalten. Zur Zeit ist es aber still geworden Welche Möglichkeiten stehen einem offen?

Schon gewusst?


Besonders heikel sind natürlich immer fragen zu den Gebühren oder den laufenden Kosten. Eine starke finanzielle Belastung wird gefürchtet, sodass man sich reelle Chancen entgehen lässt. Natürlich völlig zu Unrecht. Stattdessen könnte man besser die Möglichkeiten durchgehen und den eigenen materiellen Vorteil im Auge behalten.

Denn mit etwas Engagement und Durchhaltevermögen können die Ausgaben möglichst gering gehalten werden. Nicht jeder Partner hat diesen hohen Qualitätsanspruch.

Allerdings sollte stets die finanzielle Absicherung nicht unterschätzt werden. Jedes Risiko bringt Gefahren mit sich, welche durchaus eintreten können. Sowohl Gewinne als auch zeitweilige Verluste sind zu berücksichtigen. Nicht nur Gebühren oder einmalige Investitionen spielen eine tragende rolle. So kann man mit den Kryptowährungen die besten Erfahrungen machen. Sie haben kein Geld in der Hand, sondern können schnell und einfach Online Zahlungen mit der Internet Währung durchführen.

Bitcoins haben sich in den letzten Jahren für Anbieter als interessanter Aspekt entwickelt. Sie sind über die unterschiedlichsten Anbieter erhältlich. Wer in Bitcoins investieren möchte, der hat die freie Auswahl.

Viele Anbieter stellen sich die Frage: Für Anleger haben sich durch die Entwicklung des Internets viele neue Chancen ergeben, neben Aktien oder Rohstoffe auch in andere Anlagegüter investieren zu können. Früher waren sie immer auf eine Bank oder einen Anlageberater angewiesen. Das hat Zeit und vor allem auch einiges an Geld gekostet. Heute nehmen viele Trader die Hilfe von Anlageberatern in Anspruch.

Dabei gibt es heute online die Möglichkeit, einen Broker im Internet zu nutzen. Die Auswahl an Anlagegütern ist je nach Broker sehr breit gefächert. Das Bitcoin Trading wird für viele Trader immer interessanter. Über einen seriösen und erfahrenen Broker wie eToro ist es möglich, von den Entwicklungen der Währungskurse zu profitieren. Beim Trading von Bitcoins sollten Trader aber immer sehr vorsichtig vorgehen.

Es ist teilweise mit starken Kursschwankungen zu rechnen. Aus diesem Grund ist der Abwärts- und Aufwärtstrend immer nur schwer einzuschätzen.

Wenn Sie sich für das Bitcoin Trading entschieden haben, dann sollten Sie immer ganz entspannt sein. Lassen Sie sich nicht zu schnell von Gefühlen leiten. Das kann Ihnen Aufschluss darüber geben, welche möglichen Veränderungen sie erwarten könnten. Viele Trader haben in der Vergangenheit bereits ihr Glück mit Bitcoins gemacht. Natürlich ist das Risiko nicht zu unterschätzen.

Aber mit einem professionellen und erfahrenen Broker an der Hand kann das Risiko minimiert werden. Sie sind immer damit beschäftigt, Leerverkäufe zu verhindert. Zusätzlich sorgt der bekannte Broker dafür, dass Sie bei einem Bitcoin Trading nicht auf Wertverluste setzen können. Gerade die Leerverkäufe können dafür sorgen, dass es bei einem bestimmten Kurs zu einer Instabilität kommen kommt.

Bei einem Bitcoin Trading werden hier nur auf die steigenden Kurse gesetzt. Gerade für unerfahrene Trader stellt sich am Anfang die Frage: Auch die Webseite Nachgefragt empfiehlt den Anbieter wenn es darum geht Bitcoins zu kaufen oder zu handeln. Dadurch können unerfahrene Trader im Netzwerk von eToro an den Gewinnen der erfolgreichsten Bitcoin Strategien profitieren.

Wenn Ihr eigenes Portfolio und die damit verbundene Anlage Strategie erfolgreich ist, dann besteht auch für Sie die Möglichkeit, dass Sie selber Follower im Trading auf sich ziehen. Diese Trader können dann Ihre Strategien oder das Portfolie kopieren. Das Traden auf der eToro Plattform wird vom Broker belohnt, wenn es von vielen anderen Tradern kopiert wurde.

Somit haben viele Trader durch den Broker ein zweites Einkommen, dass sie durch das Ausarbeiten von Strategien erzielen können. Oftmals wird hierfür eine Gesellschaft in München gegründet, welche dann als Vertragspartner für die verschiedenen Finanzprodukte auftritt.

Dieser Artikel dient dazu eine Übersicht über die verschiedenen Gesellschaftsformen zu geben und eine Anleitung zur Gründung bereitzustellen. Eine Gründung beispielsweise einer GmbH oder eine Aktiengesellschaft kann man auch komplett ohne die Hilfe eines Fachanwalts stemmen. Hierfür kann man auch direkt mit einem Notar in München zusammenarbeiten, welcher die notwendigen Gründungsunterlagen, wie Gesellschaftsvertrag etc. Dennoch empfiehlt es sich, einen spezialisierten Anwalt für das Gesellschaftsrecht hinzuzuziehen.

Während ein Notar verschiedenste Rechtsgebiete bearbeitet, wie bspw. Immobilienverträge und andere Finanzverträge, macht ein auf das Gesellschaftsrecht spezialisierter Anwalt nichts anderes als sich täglich mit dem Gesellschaftsrecht und den Gesellschaftsgründungen auseinanderzusetzen.

Durch diese tägliche erworbene Praxis kann ein Anwalt viel genauer spezifizieren, worauf es dem jeweiligen Mandanten wirklich ankommt und wie dem Vertrieb von verschiedenen Finanzprodukten ein optimales Vehikel an die Hand gegeben werden kann. Welche Gesellschaftsformen stehen zur Verfügung? In Deutschland und vor allem in München stehen die verschiedensten Gesellschaftsformen zur Verfügung und jede einzelne hat Vor- und Nachteile.

Meistens kommt es auf die steuerrechtliche Beurteilung durch die Finanzbehörden an und auf die verschiedene Ausgestaltung der Haftung. Grob kann man zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften unterscheiden, wobei sich die Kapitalgesellschaften wie GmbH und Aktiengesellschaft durch eine Haftungsbeschränkung auszeichnen.

Hierdurch kann erreicht werden, dass potenzielle Gläubiger nicht auf die Gesellschafter und deren persönliche Finanzen zugreifen können, sondern dass nur das Gesellschaftsvermögen und das Stammkapital als Haftungsmasse dienen.

Und auch auf Steuerebene ergeben sich unterschiede, da bei der Personengesellschaft die Gesellschafter direkt besteuert werden und bei der Kapitalgesellschaft die Gesellschaft selbst als Steuersubjekt für das Finanzamt München zur Verfügung steht.

Findet nur das deutsche Gesellschaftsrecht Anwendung? Nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs haben Anwälte für Gesellschaftsrecht in München festgestellt, dass man nicht nur die nach dem deutschen Recht vorgesehenen Gesellschaftsformen in München gründen kann.

Auch die übrigen Gesellschaftsformen, wie bspw. Dies hat zu einem regelrechten Boom der Limited Gründungen in der Finanzbranche geführt, da hier ein geringes Stammkapital mit einer beschränkten Haftung kombiniert wird. Hier hat der deutsche Gesetzgeber allerdings eingegriffen und hat mit der Unternehmergesellschaft eine deutsche Antwort auf die Limited in das Gesellschaftsrecht in München eingeführt.

Diese kann bereits mit einem Stammkapital von einem Euro gegründet werden und geht dann in eine GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung über. Diese Gesellschaftsform hat die Limited daher weitgehend verdrängt und wird von Gesellschaftsrechtsanwälten gerne empfohlen. Wie läuft die Gründung also ab? Eine Gründung ist oftmals im Finanzbereich gar nicht so kompliziert. Es müssen sich mehrere Gründer zunächst einmal über die Gesellschaftsgründungsabsicht einig werden. Dann wird in der Regel eine Kanzlei für Gesellschaftsrecht in München aufgesucht und der betreuende Rechtsanwalt in die Problematik und in die Vorstellung einbezogen.

Dieser arbeitet dann den Gesellschaftsvertrag Satzung aus und kontaktiert einen Notar. Bei einem Notartermin wird der Vertrag dann beurkundet und die Gesellschaft in das beim Handelsgericht geführte Handelsregister eingetragen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Gesellschaft entstanden und kann in den Finanzprodukthandel einsteigen. Versuchen Sie sich auch am Anfang einen Finanzplan zu erstellen, denn damit werden Sie viel mehr anfangen können und schaffen es auch immer besser und besser zu werden und das ist worauf es im Endeffekt ankommt.

Testen Sie es also einfach mal und machen Sie ersten Erfahrungen und Sie werden auch bemerken, dass Sie von Trade zu Trade immer besser und besser werden und auch das richtige Gefühl dafür bekommen, ob man lieber kaufen oder verkaufen sollte und darauf kommt es im Endeffekt an. Doch wie viel kann man wirklich damit erwirtschaften? Welche Möglichkeiten stehen einem offen? Und wie kann man sich ein eigenes Konto erstellen?

Im Grunde ist es ziemlich einfach, denn Sie brauchen eigentlich nur Internetzugang und dann kann es schon losgehen. Sie sollten zuerst die verschiedenen Broker bei einem Brokervergleich abgleichen, denn da bekommen Sie schon die besten Informationen und können auch schon die verschiedenen Preise vergleichen und dann können Sie sich ganz frei entscheiden, was Sie genau wollen und wovon Sie lieber die Finger lassen.

Es muss auch nicht so sein, dass jeder Broker, der teuer kostet etwas wert ist und genau aus diesem Grund sollten man die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen, denn nur dadurch wird man wirklich weiter kommen und schafft es auch immer besser und besser zu werden. Wenn Sie am Anfang noch nicht so gut sind, dann ist das überhaupt kein Problem, denn Sie werden sich auf jeden Fall verbessern und auch immer besser und besser werden und im ersten Teil sollten Sie sowieso nur dazu lernen, denn Sie müssen die märkte erst mal verstehen, bevor Sie überhaupt eine kluge Entscheidung treffen können.

Und im Grunde können Sie dieses Wissen schon bei Ihrem Broker bekommen und, wenn Ihr Broker wirklich gut ist, dann wird er es Ihnen auch vollkommen frei zur Verfügung stellen und Sie müssen keinen Cent dafür bezahlen. Wie kann man eigentlich mit binären Optionen erfolgreich werden? Was gibt es dabei alles zu beachten? Was sollte man auf keinen Fall vergessen und wie kann man schnell und einfach voran kommen?

Das Wichtigste ist, dass Sie sich zu Beginn auch Zeit lassen und erstmal eine gute und gründliche Marktanaylse anfertigen, denn ansonsten wird Ihnen das Ganze gar nichts bringen. Sie werden bemerken, dass Sie ansonsten einfach nur auf der Stell tretten und das wollen Sie bestimmt auch nicht. Machen Sie sich also klar was Sie damit erreichen wollen zund setzen Sie sich auch Ziele. Das kann ganz schon weiter helfen, dnen in den meisten Fällen wissen wir einfach nicht, was wir haben wollne und was es noch gibt, denn in dne meisten Fällen würden wir einfach nur drauf los spielen, jedoch müssen Sie sich vor Augen führen, dass die besten Investoren sich immer Zeit gelassen haben und auch immer langfristig gedacht haben, denn nur damit wird man auch weiter kommen und es auch schaffen mehr Zeit zu haben, sodass man nicht die ganze Zei dafür arbeiten muss.

Was wollen sie damit erreichen und wie können Sie es schaffen Stück für Stück voran zu kommen? Im ersten Schritt ist es wichtig, dass Sie immer wissen wofür Sie es tun. Dazu gehören aber keine Kurse und Zertifikate, denn jeder von uns kann traden und das hat nix damit zu tun wie alt oder jung man ist. Das ist jedem selber überlassen und das ist auch das Tolle daran.

Sie können einfach anfangen und niemand wird Sie fragen warum oder was Sie studiert haben. Sie brauchn aber einen Onlinebroker, um anfangen zu können und diesen können Sie super einfach und schnell im Internet finden.

So gut wie jeder kann mittlerweile viele verschiedene Broker bei den sogenannten Brokervergleichen miteinander vergleichen und dann schauen, was einem persönlich am besten gefällt und wovon man sich lieber fern halten sollte. Sie werden auch bemerken, dass Sie von zeit zu Zeit immer besse werden und auch den Markt besser einschätzen könne und das ist immens wichtig, wenn Sie erfolgreich werden wollen.

Wenn Sie noch nicht wissen welcher Broker der richtige für Sie ist, dann lassen Sie sich erstmal ein Demokonto erstellen.

Mit diesem Konto können Sie erstmal alles ausprobieren und dann schauen, was Ihnen am besten passt und wovon Sie sich lieber fern halten solltn. Das ist wirklich super und Sie werden bemerken, dass Sie immer weiter und weiter kommen und auch schnell und einfach voran kommen können.

Steuern gehören auch leider zu dem Leben eines Traders zusammen. Auch wenn man sich selber wahrscheinlich nicht damit auseinadersetzen will, ist es wichtig, dass diese gemacht werden.

Ansonsten könnte es ziemlich teuer werden und auf solche Kosten kann man dann auch getrost verzichten. Versuchen Sie also immer eine gute Mitte zu finden und, wenn Sie den ganzen Kram nicht selber erledigen wollen, dann geben Sie diesem Kram halt an andere Leute ab, Auf Plattformen für Fiver kann man solche Sachen für nur ein bisschen Geld oursorcen lassen und muss sich dann nicht mehr selber um die Steuererklärung kümmern, was selbstverständlich auch super einfach und praktisch ist und daher sollte man das auch auf jeden Fall mal ausprobieren, damit man keinen Ärger bekommt und sich dann mehr auf das Traden und die noch viele unentdeckten Strategien konzentrieren kann, die man nun angehen möchte, da man nun viel mehr Zeit zur Verfügung hat, die man nun auch bewusst nutzen kann.

Sie werden dadurch viel weiter kommen und auch immer besser und besser werden, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass irgendetwas schief geht. Noch viel zu viele Menschen trauen voll und ganz den Banken. Sie denken, dass das Geld bei Ihne gut aufgehoben ist, obwohl dies gar nicht der Fall ist. Wir haben uns gefragt, was ist eine gute Rendite?

Viel mehr Sinn macht es da schon sein Geld selber in die Hand zu nehmen und in Aktien zu investieren. Auch wenn Aktien in den Medien immer noch schlecht geredet werden, muss das nicht unbedingt daran liegen, dass die Aktien schlecht sind, sondern, dass man in diesem Moment einfach nach den falschen Ausschau hält.

Viel mehr Sinn macht es da schon, wenn man einfach die ganze Sache ein wenig analysiert, bevor man wirklich ins Investment geht. Immerhin kostet so eine Marktanaylse auch nicht die Welt und man ist danach auf jeden Fall besser dran, als zu vor.

Wir haben Ihnen diese Arbeit jedoch ein bisschen erspart und Ihnen unseren momentan besten Aktientipp heraus gesucht. Es handelt sich hier bei um Luxusuhren. Luxusuhren werden nämlich immer gefragter, da viel mehr Leute heutzutage auch Ihren Wohlstand zeigen wollen. Darüber hinaus kosten Luxusuhren, im Gegensatz zu früher, auch nicht mehr die Welt. Swatch kennen Sie wahrscheinlich schon, da diese Marke schon ein dutzend mal im Fernsehen, aber auch in Werbeanzeigen im Internet zu sehen war.

Eine Zeit lang wurden auch nur diese Uhren getragen und jetzt sind sie wieder total in den Trend gekommen. Wenn Sie bemerken, dass die Unternehmen nur am Gewinn eintreiben sind, warum sollten Sie dann nicht in die Werte dieses Unternehmen hinein investieren, um auch etwas raus zu bekommen? Wie Sie sehen lohnt es sich immer die Augen ein wenig offen zu halten und damit Sie an dieser Stelle nicht so viel Arbeit haben, haben wir diesen Part für Sie übernommen, sodass Sie sich mit diesem Artikel selber vom Unternehmen Swatch beeindrucken lassen können, um zu entscheiden wie intensiv Sie hinein investieren möchten.

Und warum sollte man gerade dieses Unternehmen wählen? Gibt es keine bessere? Eine Frage habe ich: Hier mal die Kennzahlen für das Artikelbeispiel Beiersdorf: Was die eigene Adaption angeht: Ich streiche die Kennzahl, bleibe aber bei der hohen Hürde von 4 bzw. Wie gesagt, muss es jeder für sich selbst adaptieren. Es gibt ja auch Levermann-Light, was sie im Buch kurz vorstellt, aber das war mir zu nichtssagend. Leider findet man die Analystenmeinungen auf Yahoo meistens nur für amerikanischen Unternehmen.

Zunächst einmal folgender Hinweis: Aktuell reicht die Skala bei Yahoo jedoch von 1 Kaufen bis 5 Verkaufen. Das interessiert uns aber nicht weiter, weil Yahoo — wie bereits erwähnt — für nicht-amerikanische Unternehmen in der Regel keine Analystenmeinungen zur Verfügung stellt. Wenn ihr dort auf eine beliebige Aktie geht, könnt ihr am rechten Rand so eine Art Tachoanzeige in den Ampel-Farben erkennen. Grün steht für kaufen, gelb für halten und rot für verkaufen. Daraus ergibt sich dann folgender Wert für das Levermann-Modell:.

Ich habe die Formel mal mit ein Paar amerikanischen Unternehmen durchgespielt und mit den Empfehlungen auf Yahoo getestet. Die Ergebnisse waren allesamt konsistent mit der obigen Formel. Ich habe eine funktionierende Tabelle wo ich meine Watchlist notiert hab.

Alle 14 Tage oder auch alle 3 Monate Du hast in einem Kommentar erwähnt das kleine Unternehmen die Daten in diesen Zeitraum ausgeben aktualisiere ich die Daten und kann dementsprechend handeln. Ziel ist es Euro Cash auf ein Tagesgeldkonto zu sammeln. Im falle eines Falles, das beide Arbeitslos werden ist das wohl besser. So ist ungefähr der Plan. In der Aufteilung sind Sparpläne schon ausgeklammert, weil diese gleich am 1.

Was ich eigentlich sagen wollte. Wenn ich ein Betrag zum aktiven investieren zusammen hab, will ich auch auch einsteigen und wissen was ich tue und mich auch hoffentlich richtig entscheiden. Ich schreibe und sage ja immer, dass sich jeder mit seiner Rücklage gut fühlen muss. Wenn du etwas mehr zurücklegen möchtest, ist das schon durchdacht. Und gerade das Thema Arbeitslosigkeit kann immer mal zuschlagen. Wenn du da etwas in der Hinterhand hast, ist es wirklich vernünftig. Was die Tabelle angeht: Nein, das ist eigentlich ganz einfach.

Das Buch gibt die Tabelle vor und Du adaptierst sie dann wie Du möchtest. Susan Levermann schreibt auch selbst, dass der Leser sie anpassen kann.

Eine einfache Watchlist reicht aber nicht, da Du die Zahlen aus dem Fundamentalbereich der Aktie ziehen musst. Aber das kannst Du ja in der Excel verlinken und alle 14 Tage bzw. Gehe mit offenen Augen mit Deinen Aktienwerten um. Kleiner Tipp falls man mehr als die deutschen Aktien im Blick behalten möchte: Habe selbst vor passives und aktives Investieren zu kombinieren. Irgendwie habe ich dafür aber bisher keinen passenden ETF gefunden und habe aufgrund deines Artikel überlegt, ob diese Position mittels der Levermann Strategie umsetzbar ist.

Aber zum Thema Small Caps: Hast Du mal hier geschaut? Ja danke, die kenne ich schon. Aber so der ultimative ETF war einfach noch nicht dabei. Teilweise sind diese teilweise sehr klein oder zu teuer. Bei dem wikifolio von Leise ist mir ausgefallen, dass diese hauptsächlich Small caps enthalten. Habe mir auch das Buch von Frau Levermann gekauft und daraufhin überlegt die Small cap Position in meinem Portfolio aktiv zu verwalten.

Laut Kommer hat hier der Value Effekt mehr Wirkung? Wie schafftst du denn diesen Spagat zwischen aktiv und passiv? Ansonsten toller Blog, auch wenn ich mit mit passiv angefangen habe, finde ich hier tolle Artikel. Hallo Daniel, du schreibst zu Beginn deines Artikels, dass du anfangs die Werte mittels Excel selbst ausgerechnet hast. Gerade weil mich auch ausländische Aktien interessieren und ich diese näher betrachten wollte, folgende Frage: Diese Werte kannst du doch nur einmal im Jahr berechnen oder übersehe ich etwas?

Das hast Du völlig richtig erkannt. Ab welcher Punktzahl sollte man Aktien wieder verkaufen? Sobald sie unter die 4 bzw. Oder gibt es auch einen Punkterange in dem man hält, was ich eigentlich logisch finden würde… Z. Muss man dann gleich wieder verkaufen? Aus dem Dax liegt die Punkteschwelle bei 4 Punkten.

Du musst aber schauen, ob Du stur bei den 7 Punkten bleibst. Es geht schnell bis die Schwelle unterschritten ist. Ich habe die Strategie für mich etwas angepasst. Aber hier muss jeder für sich schauen, wie er es für sich handhabt. Bisher habe ich noch keine Aktie gefunden, die diesem Kriterium gerecht wird.

Auch finde ich das Suchen der Daten, insb. Wenn man dann noch jedes Mal herausfindet, dass man nicht auf die 4 Punkte kommt, kann das schon etwas demoralisierend sein. Aber vielleicht ist ja gerade diese hohe Hürde ein Zeichen für die Qualität des Modells?? Ob die Levermann-Methode tatsächlich systematisch funktioniert, konnte m. Fakt dürfte allerdings sein, dass diese Methode eine hohe Umschlaghäufigkeit des Depots zur Folge hat, was wiederum zu hohen Transaktionskosten führt.

Die müssen ja erstmal wieder reingeholt werden! Ob die Methode, gepaart mit dem hohen Zeitaufwand, dann also für den typischen Kleinanleger tatsächlich praktikabel ist, ist fraglich. Ich selbst habe daher die Levermann-Methode erstmal bei Seite gelegt und beschäftige mich derzeit mit Value Investing.

Das Buch selbst habe ich allerdings sehr genossen. Es ist gut geschrieben und gibt einen guten Einblick darüber wie Börse funktioniert und liefert einen Ansatz wie man mit den Börsendaten im Datendschungel umgehen kann.

Viel schwerer ist es jedoch kleinere Unternehmen mit mehr als 7 Punkten zu finden. Und so aufwendig ist die Methode nicht, weil Du mit der Zeit viel schneller wirst. An dieser Stelle helfen dann Webseiten wie der Aktienassistent oder auch das verlinkte Wikifolio. Es gibt fast immer Aktien, die nach der Levermann-Skala kaufenswert sind. Aber wie Du auch ganz richtig schreibst: Genau deshalb empfehle ich es immer wieder. Ich habe schon von mindestens 40 Aktien gelesen, Leise bei Wikifolio hat 12 Aktien.

Dann solltest Du aber trotzdem darauf achten, dass Du nicht zu viele Werte nimmst. Alle Transaktionen unter 1. Von daher ergibt sich schonmal eine Richtwert bei 10k. Und Du darfst nicht vergessen: Je mehr Werte im Depot, um so mehr Zahlen musst Du auch prüfen. Leise hat 12 Aktien im Depot, weil er sich auf deutsche Werte spezialisiert hat.

Andere nehmen amerikanische dazu, aber da fällt es viel schwerer News und Daten im Blick zu behalten. Das Ergebnis findest Du auf http: Weitere Indizes sind in Planung. Zu allen Berechnungen gibt es Beschreibungen inkl. Links zu den Originalquellen, so dass man selbst leicht nachvollziehen kann, wie die Berechnung zustande kommt. Für Feedback bin ich natürlich dankbar. Auf einen Blick kann ich Deutschland, Österreich und die Schweiz prüfen — und sehe sofort, woher die Daten kommen.

Wenn es für Dich ok ist, würde ich Deine Seite im Artikel verlinken. In nächster Zeit plane ich noch weitere Features wie: Sehr übersichtlich und sauber strukturiert. Beide für das Datum vom Beim Aktienassistenten mit 5 Punkten bewertet, beim Aktien-Guide nur mit 3!?

Es könnte daran liegen, dass der Aktienassistent vier Wochen zurückliegt mit der Bewertung in der kostenfreien Version. Tinos Zahlen sind hingegen aktuell. Sobald Du beim Aktienassistent die kostenpflichtige Variante wählst, sollten die Zahlen übereinstimmen. Prüfen kann ich es leider nicht, da ich da auch keine Mitgliedschaft habe. Habe testweise einige Werte vom Teilweise weichen die Werte voneinander ab, wobei der Aktienassistent interessanterweise beispielsweise beim Wochen-Kursverlauf schlampt abgeglichen mit historischen Werten von Yahoo Finance.

Der Aktienassistent arbeitet anscheinend nicht mit dem Kurs von vor 52 Wochen, sondern berechnet einen Durchschnittskurs. Damit sind Differenzen zu Tinos Seite dann klar. Die Unterschiede haben nicht mit dem Datum zu tun, Kenny Dixon meinte er hatte doch für beide das gleiche Datum herangezogen. Vielmehr geht es um die Art der Berechnung und die Datenquellen. Da kann man nur sagen dass Aktienassistent eindeutig verlässlichere und fehlerfreiere Daten anbietet.

Hier kann man sich auf die Korrektheit der Berechnung verlassen und Fehler von den Datenquellen werden ebenso korrigiert, was bei Tino oft nicht der Fall ist. Die Plausibilität der Daten sollte natürlich jeder für sich selbst, der ein Tool heranzieht, erst einmal prüfen. DowJones in einem gemeinsamen Portfolio miteinander zu mischen?? Hi Josef, ich gehe so seit längerem erfolgreich vor und wüsste nicht, was dagegen spricht. Sobald Du golbal agierst benötigst Du halt auch einen globalen Referenzindex… falls Du mit einem Referenzindex arbeitest.

Dieser Crashkurs ist durch mein bald abgeschlossenes nebenberufliches Studium in Management lebenslanges Lernen! Habe nach dem Studium des Inhaltsverzeichnis von Susan Levermann die Befürchtung es werden noch viele ausschmückende Beilagen neben dem Kennzahlen-Fleisch präsentiert die ich nicht benötige. Wenn es eh zuhause rumliegt, kostet es Dich ja auch nichts. Natürlich reichen die Grundlagen aus dem Artikel und die Tools, um loszulegen, aber für ein Grundverständnis empfehle ich Dir durchaus das Lesen des Strategieteils.

Den dritten Teil kannst Du dann aber weglassen. Der ist nicht wirklich relevant. Faulheit ist da immer schlecht. Der Mensch ist schon merkwürdig und tut viel um geistige Anstrengung zu vermeiden. In der Zeit wo ich die Frage gestellt habe, die Antwort gelesen und diese Nachricht hier schreibe, hätte ich das Buch wohl bereits 2 mal lesen können.

Auch das Hören im Podcast hat Interesse auf mehr geweckt. Das Buch von Susan Levermann liegt nun auf dem Nachttisch. Die Strategie finde ich soweit ganz nachvollziehbar — also Grund genug sich damit weiter auseinanderzusetzen. Auch ich fände es natürlich praktisch, wenn ich die Aktienbewertungen nach Levermann online einsehen könnte und bin dabei auf die Seite aktien.

Vielen Dank für diese kurze und leicht verständliche Erklärung der Levermann-Strategie. Von diesem Tool hatte ich noch nichts gehört, Sehr interessant ist auch der Aktien Guide. Welches von den beiden würdest Du eher empfehlen? Auch ich finde Levermann nicht schlecht, habe die Strategie allerdings für mich etwas abgeändert. Je nach Ziel, welches ich mit der Anlage verfolge, nutze ich unterschiedliches Strategien, bzw. Aktuell benutze ich levermann Zuvor habe ich aktien. Die Seite sieht wirklich gut aus.

Oder kaufst Du generell nur die deutschen Werte aus der Tabelle? Die Levermann-Strategie ist eindeutig eine verkappte faktorbasierte Strategie. Jede der Kennzahl lässt sich recht eindeutig einem Faktor zuordnen. Dabei sind durchaus auch Kennzahlen ausgewählt worden, die ich eher kritisch sehe.

Andere hingegen könnte man noch gut durch weitere Kennzahlen ergänzen, z. Das Problem an Faktoren ist, dass sich eine Multifaktorstrategie kaum manuell nachvollziehen lässt; das ist mit Levermann natürlich anders, das kann man sich theoretisch händisch ausrechnen.

Ich verfolge deinen Podcast und der Finanzwesir rockt mit Freude. Durch euch habe ich den Weg zum Aktienmarkt gefunden und fröne dem passiven Investment. Meine ETF-Sparpläne laufen und nachdem ich auch meine risikofreie Geldanlage gesichert habe, ich bin by the way ein Freund von Tages- und Festgeld, sowie Gold in physischer Natur weil es derzeit die einzige Anlage ist die ich in den Händen halten kann.

Nach dem ganzem Gebabbel komme ich nun zu meiner Frage. Ich möchte, wenn ich nun ein paar Euro übrig habe, auch in Einzelwerte investieren, natürlich Buy and Hold. Ist die Unternehmensauswahl nach Levermann auch für eine langfristige Anlagestrategie anwendbar und sinnvoll? Unter anderem läuft immer wieder der Podcast vom Finanzrocker. Dort wurden wir das erste Mal auf die Levermann-Strategie aufmerksam.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Das könnte Dich auch interessieren. Comments Hallo Daniel, Erstmal eine Frage an dich: Hey Kilian, ich lege aktiv auf Basis der Levermann-Strategie an und habe meinen Sparplan passiv ausgerichtet. Hallo Finanzrocker, ein schöner knapper Überblick, wie ich finde. Hallo Martin, die meisten Daten kannst Du kostenlos beispielsweise bei Onvista abrufen. Daraus ergibt sich dann folgender Wert für das Levermann-Modell: Danke für den, für mich an Newbie, ausführlichen Beitrag.

Deshalb die Idee mit der Levermann-Watchlist-Tabelle.