Der Silberdollar - Beliebtes Sammlerobjekt als Anlagemünze

 


Ja, mein Passwort ist:

Der Bimetall-Standard: Silber und Gold


Hier ein Auszug aus unseren attraktiven Münzausgaben: Rufen Sie uns direkt an — unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung. Unsere jahrzehntelangen Erfahrungen und internationalen Handelskontakte sind zu Ihren Vorteil: So können wir Ihnen ausgesuchte Raritäten anbieten — und das zu besonders günstigen Konditionen.

Wir feiern unser 40jähriges Jubiläum. Feiern Sie mit uns! Und freuen Sie sich auf besondere Angebote! Wenn Ihnen ein Exemplar einmal nicht zusagen sollte — kein Problem!

Es handelt sich dabei um die erste chinesische Münze mit einem Porträtabbild. Zahlreiche ausländische Banken , u. Denominiert waren diese Scheine meist in Dollar oder Tael. Wegen unterschiedlichem Wert des letzteren teilweise einfach local currency genannt. Nach dem Sturz der Qing-Dynastie führten die nunmehr an die Macht gekommenen Warlords in ihren jeweiligen Provinzen sukzessive eigene Militärwährungen ein.

Darunter gab es Kupfermünzen zu 5, 10, 20 und 50 Fen, ab auch Aluminiummünzen zu 1 und 5 Fen. Der Anstieg des Silberpreises in den frühen ern führte zu einem erheblichen Abfluss des Edelmetalls aus China und damit zu einem Zusammenbruch des Silberstandards. Der Umlauf von Silbermünzen wurde abgeschafft, der private Besitz von Silber verboten, die Silberbestände der Geschäftsbanken de facto entschädigungslos enteignet.

Nachdem die Dollarkoppelung aufgegeben und die Verwendung der CGU auch für andere Transaktionen gestattet wurde, teilte das Zahlungsmittel das Schicksal der allgemeinen chinesischen Währung und versank in Inflation. Er sollte die Zahlungsmittel der vom Feind kontrollierten Banken ersetzen und war zehn Mal soviel wert wie der Fabi. Der Beginn des China-Zwischenfalls hatte, bedingt durch den Anstieg der chinesischen Militärausgaben, zu einer erheblichen Abwertung des Fabi geführt.

Nach dem Sieg über Japan führte die aus Chungking nach Nanking zurückgekehrte Guomindang -Regierung im August eine Währungsreform durch, um der Hyperinflation zu begegnen. Der neu geschaffene Gold-Yuan entsprach 3 Mio. Mit einer erneuten Währungsreform kehrte die Guomindang zum Silberstandard zurück. Für einen neuen Silber-Yuan waren Mio.

Gedeckt wurde er durch von der chinesischen Zentralmünze geschlagene Silberdollars. De jure ist er als Zahlungsmittel erst im Jahr untergegangen. Das Verhältnis zum schon entwerteten Vorgänger betrug anfangs 1: Auf eine Einführung des auf dem Festland gebräuchlichen Fabi wurde bewusst verzichtet, um die damit verbundenen inflationären Tendenzen von Taiwan fernzuhalten. Zunächst existierten nur Renminbi-Banknoten im Wert von 1, 5, 10, 20, 50, , , , 1. Nach weiterem Wertverlust des Yuan im Verhältnis 1: Die seit dem 1.

Dazu gehörten drei verschiedene Nennwerte. Dieser Satz Silbermünzen wurde seinerzeit manuell hergestellt. Das Chinesische Münzsystem im Jahrhundert bis zum Ende des Kaiserreichs Theoretisch waren Käsch 1 Tael. Aber der Kurs schwankte sehr stark. Jahrhundert war die Maschinenindustrie der verschiedenen Länder in eine Blütezeit eingetreten. Maschinell hergestellte Münzen hielten auch in China Einzug.

Sie gelten als die am frühesten maschinell geprägten Silbermünzen Chinas. Zu diesem Satz Silbermünzen gehören insgesamt fünf Münzen verschiedener Nennwerte. Auf der Vorderseite ist der Entwurf eines Geburtstagsglückwunsches, nämlich das Abbild von zwei Drachen. Diese Silbermünzen wurden aber von der Qing-Dynastie zur Zirkulation nicht zugelassen. Daher sind diese heute sehr wertvoll und bei Sammlern heissbegehrt. Gerade im heutigen China gibt es eine grosse Anzahl von wohlhabenden Münzsammlern, diese ersteigern Sammlermünzen auch international auf Auktionen.

Auf die Rückseite vieler Silbermünzen wurde das Abbild von sich windenden Drachen geprägt. Diese Silbermünzen gab es in insgesamt fünf Nennwerten. Sie sind die ältesten Silbermünzen mit dem Abbild von sich windenden Drachen in China.

Später reproduzierten viele andere Provinzen auch die Guangdong-Kupfermünzen. Die aktuellen chinesischen Umlaufmünzen werden natürlich in China geprägt. In China gibt es eine Hauptverwaltung für Geldscheindruck und Münzprägung. Dazu gehören 22 Betriebe. Diese Geldschein- oder Münzanstalten gibt es überall im Land. Chinesische Münzen werden heutzutage in vielen Münzprägeanstalten an verschiedenen Orten Chinas geprägt. Beispielsweise wurden ein Satz Gold- und Silbermünzen. In den kommenden Jahren sollen zwei weitere Reihen von Olympia-Gedenkmünzen geprägt werden.

Nicht nur in China, sondern auch weltweit, haben Münzsammler das Thema Chinamünzen für sich entdeckt. Weltkrieges erobern die Kommunisten bis das komplette Festlandchina und gründen die Volksrepublik China.

Beide Staaten geben eigene Münzen und Geldscheine aus. Nach einer jahrzehntelang äusserst marginalen Münzausgabe, gibt die Volkrepublik China seit der zweiten Hälfte der 80er Jahre zahlreiche Sonderprägungen in alle möglichen Metall-Legierungen aus.