Stellengesuch aufgeben: Tipps & Muster

 


Diese enthält zumeist mittwochs und vor allem samstags den wesentlich umfangreicheren Stellenanzeigenteil:. His good command of English, complemented by an excellent understanding of the cultural complexities facing a global company, proved invaluable within this area. At the same time, however, we also fully appreciate his desire to pursue new career opportunities. Auch die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist grundsätzlich ausgeschlossen. Wenn der Platz eng wird, lieber auf die Tätigkeiten reduzieren, die für den Job relevant sind — aber nie Lücken lassen.

Kalender 2018 mit Feiertagen und Kalenderwochen


Für jede Bewerbung sollte ein eigener tabellarischer Lebenslauf erstellt werden, der auf das jeweilige Unternehmen und die jeweilige Stellenanzeige zugeschnitten ist. Besonders bei Bewerbern mit breit aufgestelltem Berufsbild ist darauf zu achten.

Egal für welche Variante der Gliederung Sie sich bei der Erstellung entscheiden. Folgende Punkte sollten Sie beachten und einbringen:. Immer häufiger wird das Foto innerhalb der Bewerbung auch auf einem Deckblatt angebracht, wenn die Bewerbung ein Deckblatt enthält.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass ein tabellarischer Lebenslauf keine Lücken aufweist. Der Lebenslauf einer Bewerbung hat sich in den letzten Jahren genauso gewandelt, wie die gesamte Bewerbungsmappe selbst, was bedeutet, dass es nicht nur eine Möglichkeit gibt, einen Lebenslauf zu erstellen.

Die handschriftliche Anfertigung in ausführlicher Form existiert heute allerdings noch vereinzelt bei bestimmten Berufen. In der Regel dient dies aber nur zur Deutung der Handschrift, weil angenommen wird, dass daraus Rückschlüsse auf die Person gezogen werden können. Das Curriculum Vitae mit der Schreibmaschine wird heute nicht mehr benutzt, aber immer wieder sieht man — besonders bei älteren Menschen ohne Computer-Affinität — Lebensläufe für Bewerbungen die mit Schreibmaschine angefertigt werden.

Lebenslauf richtig schreiben und gestalten. Beispiele für einen Lebenslauf. Inhalte für einen erfolgreichen Lebenslauf. Folgende Punkte sollten Sie beachten und einbringen: Wenn in ihrem Personalausweis ein zweiter Vorname steht, so müssen Sie diesen nicht unbedingt angeben, wenn Sie das nicht möchten. Anhand des Geburtsdatums wird natürlich Ihr Alter ermittelt, was von Vorteil oder von Nachteil sein kann, je nachdem.

Staatsangehörigkeit Bei der Staatsangehörigkeit müssen Sie immer die vorhandene angeben. Besitzen Sie eine doppelte Staatsangehörigkeit, so geben Sie beide an. Schultyp und Schulort Welche allgemeine Schule in welchem Ort sie besucht haben ist in der Regel nur bei regionalen Bewerbungen relevant. Bei überregionalen Bewerbungen ist es oft nicht so wichtig, zu Fach- und Hochschulen kommen wir im Anschluss.

Schulabschluss Entscheidend ist hier immer ihr letzter Schulabschluss, der Ihren aktuellen Bildungsgrad widergibt. Eine Angabe bis auf den Tag genau ist in der Regel nicht notwendig. Ausbildungsbezeichnung Geben Sie immer die exakte Ausbildungsbezeichnung an.

Besonders bei Kurzbewerbungen ohne Übermittlung von Zeugnissen ist nur so gewährleistet, dass es beim Arbeitgeber zu keiner Verwechselung mit anderen ähnlich lautenden Berufen kommt. Betrieb oder Schule der Ausbildung Die Wertigkeit der Ausbildung richtet sich oft auch nach dem Ausbildungsbetrieb oder der Fachschule.

Eine bekannte Marke bzw. Ganz besonders lohnt sich das klassische Stellengesuch für Bewerber mit vielfältigen Einsatzbereichen. Dazu gehören beispielsweise Berufseinsteiger , die noch nicht auf ein bestimmtes Fachgebiet festgelegt sind, sowie Sekretärinnen , Buchhalter und eventuell sogar Geschäftsführer.

Diese fahren am besten mit dem Aufgeben eines Stellengesuchs in der regionalen Tagespresse. Noch bessere Erfolgsaussichten hat ein Stellengesuch in der Fachpresse. Fachzeitschriften kommen üblicherweise während der Arbeitszeit auf den Schreibtisch der Entscheider, und die darin abgedruckten Stellensuchanzeigen werden gründlich gelesen.

Ich erinnere mich noch gut an meine Zeit als Personalreferentin: Fachkräfte mit branchenspezifischer Erfahrung , wie Banker, Lacktechniker, Kunststoffspezialisten, Werbefachleute oder Krankenhausmitarbeiter, sollten wiederum die Chancen einer Stellensuchanzeige in den einschlägigen Fachtiteln nutzen.

Wenn sie darüber hinaus örtlich flexibel sind, vervielfältigen sie durch bundesweites Erscheinen ihre Möglichkeiten. Ein Stellengesuch aufgeben und sich finden lassen — statt mühsam selbst zu suchen. Dabei ist nicht nur von Bedeutung, welche Richtung Sie einschlagen wollen, sondern auch, ob Sie sich bundesweit bewerben oder gar international tätig werden wollen oder ob Sie lieber im lokalen Umfeld suchen?

Wer sich lokal und regional umschaut, wie beispielsweise viele Handwerker , für den ist die Tagespresse relevant. Diese enthält zumeist mittwochs und vor allem samstags den wesentlich umfangreicheren Stellenanzeigenteil:. Für Bewerber, die sich überregional bewerben wollen, ist neben der Lokalpresse vor allem die Fachpresse von Bedeutung.

Wenn Sie ein Stellengesuch aufgeben, dann sollten Sie sich ähnliche Gedanken machen wie beim Bewerbungsschreiben; denn im Prinzip ist auch das Stellengesuch nichts anderes als eine Kaltbewerbung, Direktbewerbung, Blindbewerbung oder Initiativbewerbung:.

Ohne, dass es eine konkrete Stellenausschreibung gibt, stellen Sie sich und Ihre Qualitäten in einer Bewerbung heraus. Ein entscheidender Unterschied liegt allerdings im Platz, der Ihnen zur Verfügung steht. Sie müssen auf vergleichsweise wenig Platz die entscheidenden Botschaften übermitteln — und zwar so, dass Ihr potenzieller Arbeitgeber auf Sie aufmerksam wird. Natürlich hängt der Erfolg Ihres Stellengesuchs wesentlich davon ab, was Sie hineinschreiben und wie Sie es gestalten.

Im Vorfeld sollten Sie sich daher genau darüber klar werden, welchen Nutzen Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber zu bieten haben. Stellengesuche gehören ins Portfolio eines jeden Bewerbers.

Ein Inserat mit gut durchdachtem Text und interessantem Layout entfaltet starke Wirkung und eröffnet Chancen bei Unternehmen, auf die Sie vielleicht selbst nie gekommen wären. Auch bei einer Sekretärin oder einem Sachbearbeiter ist eine Kleinanzeige nicht empfehlenswert, wenn mehr als ein Euro-Job gesucht wird. Das wäre am falschen Ende gespart. Denn wenn Sie selbst nicht bereit sind, in sich zu investieren, warum sollte der Arbeitgeber das tun?

Insgesamt sind die Anzeigen gar nicht so teuer, wie manche vielleicht meinen. Stellengesuche werden oft zu Sonderpreisen angeboten.