Der Mieterverein

 


Schuld wären vor allem die unzähligen hellen LED-Lampen, die unbequemen Bänke und die aufdringliche, sinnlose Beschilderung. Vielleicht hätte man besser das Geschäftsergebnis der DBT abgewartet.

Vielen Dank!


Das Erstellen von speziellen Anwenderanzeigen ist möglich. Über die Software können jegliche Robotertypen und -funktionen gesteuert werden. Dank der grafischen 3D-Umgebung können Sie das Roboterprogramm nahezu komplett simulieren und Roboterbewegungen visualisieren. Es ist sehr erfreulich, wenn auch komplexe Projekte einfach werden: Beinhaltet alle roboterrelevanten Informationen und Steuerelemente, wobei diese in übersichtlichen Fenstern aufgebaut sind: Planen und visualisieren Sie alle Abläufe in Ihrer Produktion, validieren Sie das Programm offline und führen Sie Fehlerbehebungs- und Editieraufgaben komfortabel vom Schreibtisch aus durch.

Während der Designphase können Sie Ihre Roboterzelle schnell und einfach bereits im Vorfeld originalgetreu planen und die Taktzeit für Ihre Anwendung zuverlässig abschätzen. Auf diese Weise wird die Machbarkeit nachgewiesen, bevor auch nur ein einziges Teil der Anlage gefertigt wird. Spätere Anlagenerweiterungen lassen sich in der Simulation so vorbereiten, dass die Anlage nur für die wirklich notwendigen Dinge stillgelegt werden muss.

Vor der Roboterlieferung erfolgt die Programmvalidierung offline. Damit können Programme parallel erstellt werden, auch komplexe Bewegungsabläufe lassen sich darstellen und bewerten. Kollisionsrisiken werden so erkannt und Schäden am Equipment vermieden. Fehlersuche oder Programm-Modifikationen können Sie komfortabel vom Schreibtisch aus erledigen. Kollisionserkennung, Erreichbarkeitsprüfung und Roboterbewegungen werden im 3D-Layout visualisiert.

Die Ausführung ist schneller als bei einem Interpreter, zudem lässt sich die Syntax vor Programmausführung überprüfen. Der umfangreiche Befehlsumfang für verschiedene Anwendungen erlaubt eine kurze Programmierzeit bei deutlich weniger Fehlern. Zusätzlich zu den Befehlen der Programmstruktur können Sie Unterprogrammtechniken, Multitasking und Unterbrechungsbefehle verwenden, um Programme zu schreiben, die einfach zu lesen, zu verbessern und zu erweitern sind.

Unsere leistungsstarken integrierten Bildverarbeitungssysteme erkennen und positionieren Teile trotz Produktionsabweichungen, ausgetauschten Teilen oder unterschiedlichen Beleuchtungsbedingungen zuverlässig. Aufgaben, die eine flexible Automatisierung erfordern, werden mithilfe der einfachen Befehle und der intuitiven Anwenderoberfläche durch einfache Parametrisierung erledigt.

Dank der gemeinsamen Programmierumgebung kommt es bei der Verbindung von Roboter- und optischem System zu keiner Verzögerung. Einfache Befehle und eine intuitive Anwenderoberfläche mit Grafikobjekten ermöglichen die Erledigung flexibler Automatisierungsaufgaben durch einfache Parametrisierung. Dieses leistungsstarke Bildverarbeitungssystem erkennt und positioniert in Kombination mit einem kompakten optischen Steuergerät von Epson und Kameras Teile zuverlässig trotz Produktionsabweichungen oder geänderten Teilen.

Mit dem Softwaretool für geometrische Objekte können Objekte schneller und zuverlässiger erkannt werden, als mit herkömmlichen Muster- oder Kantenerkennungssystemen. Befehle können einfach aus einer klar strukturierten Bibliothek ausgewählt werden, die die Position des Roboters verarbeitet.

Das macht es überflüssig, mehrere Befehlssequenzen auf komplizierte, mühsame und fehleranfällige Weise zu verknüpfen. Erstellen Sie Vision-Sequenzen mit nur wenigen Mausklicks. Dieses kompakte System ist insbesondere für Anwender geeignet, die sich bei der Bildverarbeitung nicht immer auf einen Computer verlassen.

Dank unserer proprietären Technologie mit piezoelektrischen Quarzsensoren sind die Kraftsensoren von Epson haltbar und empfindlich, sodass sie kleinste Kraftmengen in sechs Richtungen präzise und konsistent erfassen. Anwender können so komplexe Fertigungsaufgaben automatisieren und die Produktivität steigern. Die Sensoren sind über Roboterbetriebsbefehle ansprechbar, um die Implementierung schnell und einfach zu gestalten. Die innovativen Kraftsensoren von Epson sind die Antwort auf die Anforderung, störungsanfällige oder druckempfindliche Aufgaben zu automatisieren, und stellen bei der Verbesserung der Produktfertigung durch Roboter einen riesigen Schritt dar.

Die Sensoren können darüber hinaus für Aufgaben eingesetzt werden, bei denen zuvor menschliche sensorische Wahrnehmung erforderlich war, wie Polieren und Entgraten, sodass Mitarbeiter von sich wiederholenden manuellen Tätigkeiten entlastet werden. Unsere Hardware- und Softwarekomponenten bieten die erweiterte Funktionalität und Konfigurationsflexibilität, die Sie für eine vollständige Prozessautomatisierung benötigen.

Wenn Sie jedoch einzigartige Anforderungen haben, stellen auch diese kein Problem dar. Wir bieten für Epson Manipulatoren und Steuerungssysteme eine Vielzahl zusätzlicher Hardware- und Softwareoptionen an.

Ermöglichen eine Bremsentriegelung, sodass ein Roboterarm von Hand bewegt werden kann, sobald der Strom abgeschaltet ist. Zweiteiliger Balgsatz zur Montage an der Z-Achse. Schützt die Spindel oder die nähere Umgebung vor Verschmutzungen. Die Kabel verlaufen unter der Abdeckung des zweiten Arms und werden von dort direkt in die hohle Z-Achse geführt, wodurch eine externe Verkabelung unnötig ist.

Bei Epson sehen wir Bildverarbeitung, Fördertechnik-Tracking und Roboter als logische Funktionseinheit ohne Schnittstellenprobleme und doch mit maximaler Flexibilität. Die Förderbandbewegung wird konstant über einen Encoder gemessen.

Auch wenn die Geschwindigkeit sich zwischen der Erkennung und der Verarbeitung eines Objekts ändert, kann der Roboter das Objekt präzise greifen oder ablegen. Sie können insgesamt bis zu vier Erweiterungskarten verwenden.

Das Bedienfeld verfügt über fünf funktionsspezifische Monitore für einen komfortablen Wechsel. Die frei bearbeitbaren Anwenderdialoge können einfach über die Epson Programmiersprache erstellt werden. Es werden sowohl Schritt- als auch Servomotoren unterstützt. Einige wenige Geräte bieten immer noch nur eine serielle Schnittstelle als Kommunikationsmethode. Über die serielle Erweiterungskarte können Sie bis zu vier dieser Schnittstellen verwenden.

Die Steuerung ist ergonomisch für sowohl Rechts- als auch Linkshänder designt und bietet eine ermüdungsfreie Handhabung.

Dank der schnellen Prozessoren eignet es sich perfekt für anspruchsvolle Visualisierungen und Anwendungen im Betrieb. Aufgrund der langjährigen Erfahrung von Epson mit der Fabrikautomatisierung können wir eine breite Palette an anwenderfreundlichen Softwareprogrammen bieten, um Ihnen zu helfen, maximale Produktivität mit minimalem Programmieraufwand zu erreichen.

Wir bei Epson sehen Bildverarbeitung, Fördertechnik-Tracking und Roboter als logische Funktionseinheit ohne Schnittstellenprobleme und doch mit maximaler Flexibilität. Wir bieten Ihnen diverse Band-Tracking-Optionen: In Kombination mit entsprechenden weiteren Softwareoptionen kann es auch verwendet werden, um Kinematiken zu steuern, die nicht aus Komponenten von Epson bestehen.

Manuelles Eingreifen beim Positionieren und Montieren von Komponenten kann ineffizient und fehleranfällig sein. Es ist darüber hinaus eine Tatsache, dass die Beweglichkeit des menschlichen Arms von Natur aus eingeschränkt ist. Durch ihre ausgezeichnete Dynamik, ihre hohen Werte für Steckkraft und Stabilität und ihr hervorragendes Verhältnis zwischen Totlast und Nutzlast eignen sich unsere Roboter ideal für Aufgaben zum Positionieren und Montieren von Komponenten.

Gleichzeitig sind sie robust, haltbar und arbeiten unter allen Bedingungen sehr zuverlässig. Mit Epson Robotern und einem leistungsstarken integrierten Bildverarbeitungssystem können diese Aufgaben mit hohen Taktfrequenzen gemeistert werden. Der PC-basierte RCMaster-Controller kann um zusätzliche Mess- und Testhardware erweitert werden und lässt sich einfach in Bilderkennungssysteme oder Kraftmomentsensoren anderer Hersteller integrieren.

Wenn ein Produkt von den Toleranzwerten abweicht, die über vorab definierte Parameter festgelegt wurden, wird es als fehlerhaft zurückgewiesen. Das Hauptziel besteht darin, für kürzere Produktaustauschzeiten zu sorgen und gleichzeitig bei der Prozesssicherheit hohe Standards aufrechtzuerhalten.

Epson Roboter haben alles unter Kontrolle. Mit Fördertechnik-Tracking können Komponenten vom Roboter auch auf laufenden Förderbändern gegriffen oder abgelegt werden. Dabei werden Objekte von einer Kamera oder einem Sensor erkannt. Arbeitszellen können in Produktionsinseln umgewandelt werden. Wie kann ein automatisiertes System effizient in einen vorhandenen Betrieb integriert werden? Wie können Zykluszeiten optimiert werden?

Wie können Roboterprogramme in externe Software integriert werden? Unsere Anwendungstechniker stehen Ihnen gerne in der Projektierungs- und Implementierungsphase zur Seite. Wir helfen Ihnen gerne weiter. In vielen europäischen Ländern arbeitet Epson für den Verkauf von und den Service für Roboter mit Distributoren zusammen.

Sie sind noch nicht angemeldet? Wir respektieren Ihren Datenschutz. Sie erhalten nur die Inhalte, für die Sie sich angemeldet haben. Sie sind noch kein Epson Partner?

Wir setzen auf unseren Webseiten Cookies ein. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können, finden Sie hier: Modernste Robotertechnologie von Epson Automatisierung ist in einer zunehmenden Anzahl von Branchen und Anwendungen der Schlüssel zu maximaler Produktivität und Präzision.

Roboter Die Forderungen an moderne Automatisierungslösungen sind einfach: Hohe Effizienz bei niedriger Leistungsaufnahme Alle Epson Roboter zeichnen sich durch eine niedrige elektrische Leistungsaufnahme aus. Gutes besser machen Unvergleichliche Wiederholgenauigkeit. Hochpräzise Kugelrollspindel mit optimierter Spindelsteigung. Statusleuchte zur Anzeige des Betriebszustands der Motoren. Versetzbare Anschläge für die individuelle mechanische Verkleinerung des Arbeitsbereichs.

Passbohrungen für verbesserte Reproduzierbarkeit der Roboterposition. Verschiedene Schaftlängen für unterschiedliche Anwendungen. Zylindrischer Arbeitsbereich ohne Totzone. Nierenförmiger Arbeitsbereich mit Totzone. Zylinderförmiger Arbeitsbereich Beide horizontalen Grundachsen haben die gleiche Armlänge, um den Nullpunkt der Werkzeugachse zu erreichen. Innenorientierung der zweiten horizontalen Grundachse Damit kann der Nullpunkt durchfahren werden, sodass auch in beengtem Umfeld kompakte Bewegungen ausgeführt werden können.

Spider RS3 Zylinderförmiger Arbeitsbereich. Spider RS4 Arm mit mehr Kraft. Nicht mehr und nicht weniger. Smart Motion Wir bringen es schnell auf den Punkt Epson Roboter erreichen mit geringstmöglicher Vibration wesentlich schneller und präziser ihre Endposition. Reduktion der Vibration und Stabilisierungsdauer.

Verbesserung der Zykluszeiten bei schwerer Traglast. Controller Sie steuern Manipulatoren und Peripheriegeräte schnell, präzise und extrem zuverlässig. Integriertes Konzept, einfache Vernetzung.

Eine für alles Offenes Steuerungskonzept für unterschiedlichste Anwendungen Kompakt, leistungsstark und mit der nötigen Flexibilität für all Ihre Anforderungen: Damit können Sie arbeiten: Integriertes Projektmanagementsystem für schnelle Projektentwicklung Intuitive Benutzeroberfläche Bildverarbeitung in der Oberfläche integriert Vielfältige Schnittstellenanbindung: Unser Software-Werkzeugkasten Es ist immer gut, wenn auch komplexe Projekte einfach zu implementieren sind: Anzeige der aufgerufenen Multitasks und deren Status sowie Anzeige der aktuellen Programmzeile.

Fehlereditor Erstellen von eigenen anwendungsspezifischen Fehlermeldungen. Aufzeichnung von Fehlern, Ereignissen, Warnungen Diagnose. Überprüfung der Ablaufprogramme Syntax, Definition, Wertebereich u. Leistungsstark, leicht zu erlernen und anzuwenden Intuitive Bedienung. Bildverarbeitung in der Oberfläche integriert Vielfältige Schnittstellenanbindung: Aber die DBT wird hauptsächlich von den Pilotgemeinden finanziert. Die Daten werden von den Vermietern eingelesen, von ihnen ausgedruckt und ausgegeben In den letzten Wochen habe ich mit vielen Privatvermietern gesprochen.

Sie rechnen mit weiterhin sinkenden Zahlen für Obwohl Frau Poimer über die Hintergründe informiert war, ist sie mit keinem Wort darauf eingegangen! Die Protagonisten der EBC sind nun verstummt. Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde die Veröffentlichung des Jahresergebnisses ganz nach hinten verbannt, als fast keine Zuhörer mehr anwesend waren.

Die Ergebnisse für die ersten 8 Monate waren angeblich noch nicht verfügbar, und die Gemeinderäte glaubten das tatsächlich. Wir vom Forum waren jedoch längst durch die Veröffentlichung des statistischen Landesamtes informiert. Den Gemeinderäten sei empfohlen, sich die Daten selbst einzuholen. Wir hatten bereits im Vorfeld auf viele Unstimmigkeiten, zum Beispiel das Weglassen der wichtigsten Daten hingewiesen, und auch Frau Poimer von der SZ entsprechend informiert. Diese katastrophale Negativentwicklung hat sie aber als dem Bürgermeister "immer Wohlgesonnene" in einen Konflikt bezüglich der Berichtserstattung gestürzt.

Sie zog es deshalb notgedrungen vor, die Leser der SZ im Dunkeln zu lassen. Zufriedenheit sieht anders aus!

Brief an das Rathaus und an die TI Langenargen. In diesem Jahr gab es gleich mehrere Dinge, die uns missfallen haben. Es wurde wohl von der Gemeinde Langenargen versäumt, das Seegras zu mähen, was es an vielen Stellen unmöglich machte, im See zu baden oder geschweige, den unerträglichen Gestank zu erwähnen.

In anderen Gemeinden wurde dies gemacht und der Badestrand, bzw. Septemberwoche, bei herrlich warmem Wetter. Es gibt Urlauber, nicht nur Familien mit Kindern, die bei jedem Wetter ihre Bahnen ziehen, da besteht Handlungsbedarf z. Wir alle zahlen ja eine Tourismusabgabe, was nicht wenig ist. Bitte bewerten sie diesen Brief als positive Kritik, um etwas zu ändern, sonst überlegt sich mancher Urlauber, noch einmal in Langenargen Urlaub zu machen.

Leserbrief im Südkurier Keine Konsequenzen. September treffen Punkt für Punkt den Nagel auf den Kopf. Aber auch im Falle eines wirtschaftlichen Misserfolges, was als Konsequenz die Insolvenz zur Folge haben kann, die nicht durch den Steuerzahler aufgefangen wird, beziehungsweise nicht aufgefangen werden darf.

So sind die Spielregeln einer freien Marktwirtschaft. Darin liegt der eigentliche Skandal. Mit einem Negativ-Ergebnis von annähernd Dazu sind sie laut Paragraf 34 GG geradezu verpflichtet.

Im Gegensatz dazu ist bei den Gastgebern der Gegenwert tagtäglich messbar zu erkennen. Sie sind es, die ihre Buchungen über das Internet, über Reisemagazine etc. Sie sind es, die Leistungen zum Nulltarif, beispielsweise die Übernahme der Gast-Kurtaxe sowie deren Abführung an die Gemeinde übernehmen.

Einen weiteren, nicht unerheblichen Kostenfaktor stellen die vielen kommunal betriebenen Tourist-Infos TI dar. Hier muss zu Recht die Frage erlaubt sein, wie ein siebenstelliger Betrag zum Unterhalt der TI gegenüber dem Steuerzahler gerechtfertigt werden kann, nachdem wesentliche Aufgaben der TI, um nur das Beispiel Wegfall der Zimmervermittlung zu nennen, weggebrochen sind.

Die Gastgeber und nicht die Touristinformationen sind es doch, die den direkten Kontakt zum Gast haben und damit deren Wünsche und Anregungen aufnehmen. Zu Recht verweist der Ferienwohnpark-Betreiber auf eine Politikwirtschaft, welche den Irrweg und damit die ganze Hilflosigkeit des Landrats darin widerspiegelt. Es wird deshalb höchste Zeit, dass diesem planlosen, nicht enden wollenden Spuk endlich ein Ende bereitet wird.

Und sich bei den Kreistagswahlen im Frühjahr Bürger und Bürgerinnen aufstellen, frischen Wind in den Kreistag bringen, sich mutig und verantwortungsvoll den Themen stellen, die für das Gemeinwohl der Bürger und Bürgerinnen hilfreich sind und die vor allem im Umgang mit Geldern der genannten Steuerzahler umzugehen verstehen.

Herbert Maerz, Uhldingen-Mühlhofen Zum Leserbrief einer Hamburgerin in der SZ. Wie recht sie hat! Wir haben uns geschämt! Wir sind gestern mit einem thailändischen Ehepaar entlang der Hafenmauer gegenüber dem Altenheim und dem Hotel Engel entlanggelaufen und sahen die völlig verdreckte Bucht. Sie berichteten, dass man mitten in Paris an der Seine eine schmuddelige Ecke gesäubert und mit Meeressand aufgefüllt habe.

Sie wunderten sich, dass man hier noch nicht auf diese Idee gekommen ist. Ihnen fielen auch sofort die Unzahl an Bänken und Schildern auf. Sie hatten so etwas auf ihren vielen Reisen noch nie gesehen. Sehr lobenswert fanden sie aber die Malerecke. Es war fast unmöglich, ihnen den Begriff "Kurtaxe" zu erklären, da es diese Bezeichnung im englischen Sprachgebrauch nicht gibt. Als wir ihnen die Preise und Folgekosten der geplanten Toiletten nannten, wollten sie das gar nicht glauben: In diesem Zusammenhang wirkt es auch völlig absurd, wenn an der Schiffsanlegestelle zwei Liegestühle mit aufdringlicher EBC-Werbung stehen.

Dieses wurde jedoch bereits geschlossen, obgleich der Langzeitwetterbericht warmes, sonniges Wetter vorausgesagt hat und wir uns immer noch in der Hauptsaison befinden, die bis zum In Kressbronn bleibt das Strandbad mindestens bis Mitte des Monats geöffnet. Herr Kirchhoff hat es auf den Punkt gebracht! Die Ergebnisse von liegen noch nicht vollständig vor. Im gleichen Jahr kam es z. Diese Studie wies schwerwiegende Mängel auf, so wurden die Gäste direkt an den Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel befragt, ob sie ihre EBC nutzen, um mit Bus und Bahn zu fahren.

Damit waren die Ergebnisse natürlich nicht verwertbar. In Langenargen wurden unabhängig voneinander zwei nicht bezahlte Studien bei jeweils Gästen durchgeführt Befragung der Gastgeber. Die Ergebnisse waren fast identisch. Bei einer Verweildauer von durchschnittlich nur 3,8 Tagen war zeitlich auch nicht mehr drin. Die meisten Gastgeber sind überzeugt, dass die ungewöhnlich hohe Kurtaxe zu dieser Misere geführt hat.

Erneut ein Brief einer erbosten Touristin. Liebes Forum, im Internet fand ich Ihre Seite. Als alleinreisende, naturliebende Berlinerin habe ich den Bodensee vor drei Jahren für mich entdeckt. Dieses Jahr ekle ich mich gehörig vor dem stinkenden Schlamm am Ufer, so dass ich die letzten beiden Tage sogar ins Freibad ging. Das schloss nun allerdings gestern. Zum Glück sind die Freibäder Wasserburg und Nonnenhorn noch geöffnet. Nächstes Jahr suche ich eine Destination, an der ein sauberer Strand garantiert ist.

Die Bilder machte ich heute Der Zug war so voll, dass der Einstieg nicht mehr möglich war. Manche Gastgeber geben die EBC selber aus, z.

Die nicht gewerblichen Gastgeber schicken die Gäste fast immer diesbezüglich zur TI. Obgleich im Endeffekt alle Daten bei der TI landen und die DBT davon finanziell profitiert, werden die Gastgeber der Pilotgemeinde bezüglich einer Werbung im Stich gelassen, denn auf der Echt-Bodensee-Seite sind unendlich viele Unterkünfte von anderen Gemeinden buchbar, die nicht Pilotgemeinde sind und intensiv beworben werden.

Warum nochmal sind die Zahlen eingebrochen? Wer hat das verursacht und wird dafür jemand zur Verantwortung gezogen? Bei der europaweiten Ausschreibung hätte BOB ggf. Probleme, den Zuschlag zu bekommen.

Deshalb müsse man u. Die Strecke München - Lindau wurde neulich europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag bekam eine englische Firma. Das wäre dann das klägliche Ende der EBC. Studenten, die in Konstanz studieren, benötigen ein Abo zum Normalpreis und ein Semesterticket in Konstanz.

Touristen sollen für das gesamte bodo-Netz 1 Euro bezahlen, das sonst 15,40 Euro kostet. Jetzt ist der Schaden für die Kreiskasse um Dazu kommt ein Darlehen des Kreises von 1,2 Millionen. Vielleicht wagen Sie einmal die Rundschau.

Gästekarte sorgt für Finanzprobleme, Für Rückfragen stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung. Antwort von Herrn Zeller. Eine etwas schwache Antwort von Herrn Zeller! Immer nur "Ja" sagen und neues Geld nachschieben, - ist das vielleicht verantwortungsvolle Arbeit? Von Langenargen haben sie nichts gesehen! Freie Fahrt mit Bus und Bahn???? Fast wöchentlich liest man Meldungen über Behinderungen im Bus- und Bahnverkehr. Jetzt liest man, dass vom September bis zum Dezember die Südbahn von Laupheim bis Ulm gesperrt ist.

Die Pharmafirma Boehringer will das ihren Mitarbeitern nicht zumuten und hat deswegen eigene Busse angemietet. Freie Fahrt mit Bus und Bahn! Im Rahmen der Diskussion des Beteiligungsberichts schlug er vor: Sie tut dies nicht und nach Rechtslage ist sie eigentlich aufzulösen. Die Durchführung pseudowissenschaftlicher Vorträge Immenstaad , wo im Rahmen einer Werbeveranstaltung als einzige Gästekarte die EBC vorgestellt wurde, obwohl es mehrere Alternativen rund um den See gibt, ist unzureichend.

Wie auch das Bestellen zweifelhafter Marktanalysen. Eine lückenhafte Buslinie, die aus Teilstrecken zusammengeschustert wurde und die nur in den Sommerferien, oft bis zum nächsten Bahnanschluss fährt, wurde zu Werbezwecken eingeführt. Ein Nutzen ist damit nicht verbunden. Schon im zweiten Jahr touren Busse gegen jede ökologische Vernunft überwiegend leer u.

Nur wie lange noch? Für die Verteilung von Drucksachen braucht man keine TI und in ihrem jüngsten Interview hat die Touristikexpertin Brittner-Widmann deutlich herausgestellt, dass der Kunde gewünschte Leistungen selbst, einem Baukastensystem ähnlich, zusammenstellt, die Tourplanung wie auch den Besuch von Sehenswürdigkeiten oder Eintrittskartenkauf vor Beginn der Reise an der heimischen Booking Engine Heimcomputer vorbereitet und vollendet. Schon in wenigen Jahren haben die touristischen Reiseportale ihr Informationsangebot so weit komplettiert, dass sie persönliche Angebote offerieren, die umfassende Wünsche, vor allem älterer Menschen berücksichtigen.

Der Erholungswert oder auch die medizinische Versorgung am Urlaubsort werden zu wichtigen Entscheidungshilfen. Wer als Politiker dem Gesichtspunkt Nachtflugtauglichkeit und Anflugzeit der Luftrettung gleichgültig gegenübersteht, dessen Kreis und Gemeinden verlieren deutlich an Attraktivität.

Die Informationsvermittlung über das Landesportal sowie die Internationale Bodensee Tourismus GmbH reicht für die Vierländerregion aus, weil sie durch eigenständige Portale regionaler Gastgeber sowie bodensee. Daran wird auch Bodo nicht vorbeikommen, weil sich Berufspendler, Schüler, wie auch Gelegenheitsfahrer fragen, aus welchem Grund sie den touristischen Verkehr subventionieren müssen.

Das bedeutet für teilnehmende Gemeinden, dass sie die Kurtaxe erneut anheben müssen. Grundsätzlich wäre es sinnvoll, dass die Kommunalaufsicht des Regierungspräsidiums die Notwendigkeit einer Wirtschaftlichkeitsprüfung erkennt und von Amts wegen einschreitet.

Auch wenn Amtsträger wie Achim Krafft in Langenargen möglicherweise versuchen, die Angelegenheit smart anzugehen wird es täglich schwieriger, die Gesamtsituation im Griff zu behalten. Es scheint, die Mehrzahl der Gemeinderäte haben es mit ihrer Obrigkeitshörigkeit so eklatant übertrieben, dass ihnen die Rückkehr in die Mitte der Ortsgemeinschaft schwerfällt. Sie werden den gesellschaftlichen Dialog nicht vermeiden können und bei den nächsten Gemeinderatswahlen feststellen, dass dieses Ehrenamt von den Bürgern nicht lebenslang verliehen wird.

Ein Neuanfang in vielen Gemeinden ist sinnvoll. In Überlingen hat sich unter Beteiligung der Partei Die Linke eine Wählervereinigung gegründet, die gute Chancen hat, im nächsten Gemeinderat mit einer starken Fraktion vertreten zu sein. Die Vernunft kommt oft erst in breiteren Bündnissen wirksam zum Erfolg. Ich empfehle einen Besuch auf www. Wer sich dem demokratischen Fortschritt verpflichtet fühlt, dem kann ich das Engagement in solch einer Gemeinschaft empfehlen, die von Radolfzell bis Langenargen entstanden sind.

Hier werden Bürger aktiv, die etwas tun, wozu der Staat nicht mehr willens oder in der Lage ist. Diese Gruppen ermöglichen einen basisdemokratischen Prozess, der es möglich macht, dass sich Bürger selbst und gegenseitig helfen und die Verantwortung für das Gemeinwesen leben. Da kommt es auch vor, dass ein nachttauglicher Rettungshubschrauber, statt Luxus-Klo, Vorrang bekommt. Die Frage wurde an Bodo weitergeleitet und es dauerte mehr als drei Wochen, bis die Antwort kam: Die Frage wurde eindeutig bejaht.

Das bedeutet, wenn ein Urlauber in Sipplingen kein Bahnticket nachlöst, gilt er ggf. Jetzt hat Katy Cuko im Südkurier für einen Verlust von Da sich die Kreistagsmitglieder vehement weigern, einen Wirtschaftsbericht zu fordern, muss ich vermuten, dass sie dem lotterhaften Umgang mit Steuergeld hilflos ausgeliefert sind oder das komplexe Thema einfach nicht verstehen.

Wir werden sie da Herr Landrat weiterhin, wenn es sein muss, auch finanziell unterstützen. System, Kartenlesegeräte und -rohlinge. Warum wird die DBT mit Die Schulden der DBT wachsen kontinuierlich. Es werden alljährlich neue Gesellschafterzuschüsse in Höhe von Wer bisher die Hoffnung hatte, der öffentliche Nahverkehr würde von der EBC profitieren, der wird vom teuersten und leistungsschwächsten Verkehrsverbund in Baden-Württemberg, wie immer, enttäuscht.

Über den anteiligen Fahrtkostenanteil von 75 Cent sollten, bei vermuteten Für Bodo zu wenig. Der Landrat nannte auf Grund von Tarifanpassungen den Betrag von Es scheint, dass Ausschreibungen zur Ermittlung des günstigsten Anbieters nicht stattfinden und sowohl Deutsche Bahn als auch die Busverkehrsbetriebe ihre überhöhten Wunschpreise durchsetzen können.

Die deutlich überzogenen Mehrkosten durch Preiserhöhungen zu Beginn des Jahres müssen alle Fahrgäste bezahlen. Eine Petitesse am Rande: Über Entschädigungsleistungen ist hier nichts bekannt. Bei Bodo bezahlen Berufspendler 1. Die Gesellschafterzuschüsse des Bodenseekreises erreichten von bis die Höhe von 1. Hinzugerechnet werden muss der Anteil aller weiteren Gesellschafter von Unter dem Strich 3.

Das Recht hätte sie. Unter diesen Umständen kann es jedoch als selbstverständlich empfunden werden, wenn derzeit keine weitere Gemeinde bereit ist, sich auf das DBT - Abenteuer einzulassen. Es gäbe nur die Möglichkeit der Kündigung zum nächstmöglichen Termin nach zwei Jahren. Nach meiner Kenntnis wurden Zahlungen an die DBT vom Oberverwaltungsgericht Mannheim nicht als touristischer Aufwand anerkannt, der aus der Kurtaxe finanziert werden darf.

So bleibt die Feststellung, dass sich touristische Gäste für das Angebot nicht erwärmen, auch weil Bahnen und Busse immer wieder überfüllt sind oder es an Pünktlichkeit mangelt. Man sollte beherzt beginnen und nicht noch länger warten.

Wer hat da noch Vertrauen? Deutsche Bodensee Tourismus GmbH macht rund Ein Produkt für die Tonne. Es ging in Daisendorf um einen recht überschaubaren Betrag von Bei vielen Gemeinden überschreiten die Kosten für die Tourist-Info die Millionengrenze mit steigender Tendenz und die Frage muss gestellt werden: Im Jahr machte die DBT Der einzig wahre Schuldenstand bleibt im Dunkeln, weil derzeit kein Politiker im Bodenseekreis einen Rechenschaftsbericht fordert. In Langenargen sind das geschätzt Ich möchte das Zahlenwerk aus dem Artikel des Südkurier: Die Fraktionschefin der Grünen-Fraktion, Mathilde Gompert, machte sich für die Einführung der EBC in Friedrichshafen stark, scheint aber weder Sachkenntnis zu besitzen noch eine erforderliche Auskunft zur finanziellen Situation zu verlangen.

Eine Antwort auf meine Anfrage steht bis heute aus. Das finanzielle Abenteuer würde die Stadt Friedrichshafen etwa Es fühlt sich ja sonst niemand zuständig. Dass die Exkursionen in Wellnesshotels enden, ist sicher reine Spekulation.

Der Gedanke, jemanden mit besonderen Zuwendungen auf seine Seite zu ziehen, ist so alt, dass er geradezu typisch menschlich erscheint. Ab vor Christus gab es in der römischen Gesellschaft festgeschriebene Regeln für Verwaltung und Militär. In jener Zeit erkauften sich Generäle häufig den Gehorsam ihrer Soldaten durch besondere Zuwendungen. Es ist auch an der Zeit zu entscheiden, wem denn die Informationsvermittlung und Veranstaltungsplanungen im Tourismus zugestanden werden.

Bisher zeigen allerdings nur die professionellen Internetportale oder Gastgeberzusammenschlüsse dass sie ihr Geschäft verstehen. Berichtigung mit neuen Daten.

Wir waren einem Fake aufgesessen, haben aber, als wir das bemerkten, sofort innerhalb von 48 Stunden reagiert und ausdrücklich die daraus entstandenen Ergebnisse zurückgezogen. Bei Hunderten von Recherchen in vier Jahren ist die Fehlerquote trotz allem extrem niedrig. Die vollständigen Zahlen für alle Gastgeber im ersten Halbjahr liegen uns dank der Geheimhaltung seitens Herrn Jost bisher nicht vor.

Sobald wir für Langenargen weitere Zahlen zur Verfügung haben, werden wir die entsprechenden Ergänzungen vornehmen. Wenn man nun die Relation zum Land und zum Bodenseekreis sieht, erscheinen die Zahlen von Langenargen sehr bedenklich. Der Bürgermeister behauptete, der mangende Anstieg an Gästen läge daran, dass alles ausgebucht gewesen sei.

Aus den Aufzeichnungen des Stat. Die Erklärungen von Herrn Jost und des Bürgermeisters, warum die Daten bisher nicht veröffentlicht wurden, sind abwegig und sachlich falsch. Beispiel, warum wir den Angaben der Gemeinde nicht trauen: Es wurde im Text behauptet, dass wäre eine geringfügige? Das ist ein sehr deutlicher Rückgang. Die Anmerkung im Dez, , es wären noch Verschiebungen durch Nachmeldungen möglich, ist unwahr, weil technisch gar nicht möglich. Die Gastgeber haben ein Recht darauf.

Seit Monaten missachten Sie das Informationsfreiheitsgesetz. Inzwischen wurde gegen Sie eine Klage bei der obersten Datenschutzbehörde eingereicht. Pressefreiheit benötigt persönliches Engagement Bodenseekreis: In super leuchtenden Farben und ohne jegliche Fehler. Umrahmt von achtsamen Worten die schmeicheln und versprechen, dass das Wohlgefühl nie endet. Die Stimmlage wird höher, die Zunge lockerer und zuschauende Kinder wünschen sich spätestens jetzt so eine Tantenbrause, die lustig macht.

Die Sendungen kommen in der Regel nachmittags und sind wunderbare Marketinginstrumente der Alkohollobby. In der Praxis sind Heimatblättchen wie Schwäbische Zeitung und der Südfinder der Kunst des Schönschreibens verpflichtet und übersehen manche dunkle Wolke am naturblauen Himmel. Der Landesminister überreichte einen Scheck für ein Luxus-Klo. Würde die Stadt bei der EBC mitmachen, würde das Das Forum Langenargen erkennt einen neuen Verlust von Die Chronologie der gesamten Ereignisse ist im Internet zu finden bei www.

Inzwischen wird es gefährlich, weil in Behörden, so scheint es, die parteipolitische Unabhängigkeit verloren geht und es Beamten möglicherweise an Berufsethos mangelt oder auch weil Beamte sich ohne Vorbehalt dem Willen von Politikern unterwerfen, anstatt berechtigte Bürgerinteresse zu schützen. Von Langenargen bis Bodman-Ludwigshafen haben die Bürger nach vielfältigem persönlichem Engagement, unter Einsatz hoher finanzieller Mittel festgestellt, dass die Kontrolle durch Gerichte und öffentlicher Druck manches in Gang setzen.

Nicht nur der vom Bund der Steuerzahler im Jahr publizierte Beitrag: So dass viele Menschen gesellschaftliche Prozesse begleiten können, denen die Mittel für eine Zeitung oder das Überwinden einer Bezahlschranke fehlen. Weil Solidarität durchaus teilbar ist, kann es nicht schaden, das Forum Langenargen oder den Gastgeber Uhldingen — Mühlhofen e.

Und noch ein Brief enttäuschter Gäste: Hallo liebe Frau Pfleiderer,. Langenargen hat es uns ganz besonders angetan, sodass wir hier immer, immer wieder sehr gerne hingefahren sind. In diesem Sommer waren wir jedoch geschockt. Es stank fürchterlich nach Algen, der Strand war total verschmutzt und eklig.

Wir wollten baden, viel baden und schwimmen, in diesem Jahrhundertsommer! Wir fragen uns immer wieder, wie kann es sein, dass ein Urlaubsort in Deutschland am Bodensee es nicht hinbekommt, den Strand irgendwie zu säubern.

Nächstes Jahr werden wir vielleicht doch nach Kressbronn ausweichen, wie Freunde von uns empfohlen haben. Gerne hätte ich eine Erklärung von der zuständigen Stelle, warum Langenargen seine Touristen so im Stich lässt. Liebe Frau Pfleiderer, es tut mir wirklich sehr leid, dass ich Sie nun auch noch bitten muss, meinen Brief weiterzuleiten, mit Ihnen möchte ich wahrhaftig nicht tauschen. Da beherbergen Sie auf so eine herzliche und wirklich einmalige Art und Weise Gäste in einem Ambiente wie im Film und alle Gäste schimpfen und sind in ihren wohlverdienten Ferien unzufrieden und genervt wegen dem unerträglichen Gestank!

Man möchte den Sommerurlaub doch im Freien verbringen. Ihnen wünsche ich, dass die Strände in Langenargen in Zukunft, wie es in Touristengebieten normalerweise selbstverständlich sein sollte, gepflegt werden und vor allem dass Sie möglichst wenige Ihrer Feriengäste verlieren.

Nochmals ein Riesenkompliment an Ihre so liebevoll geführte und gepflegte Villa,. So ist es durchaus vorstellbar, dass statistisch jeder Einwohner ,76 Euro für den Fremdenverkehr bezahlt, ohne Beachtung der privaten Ausgaben höhere Mieten und Lebenshaltungskosten. Der Betrag fällt so hoch aus, weil ein sauberer Nachweis über Einnahmen und Ausgaben nicht klar und nachvollziehbar publiziert wird. Ob Immenstaad der DBT künftig Mir sei die vereinfachte Argumentation gestattet, wie auch die Frage ob Grünpflege, Instandhaltung oder Reinigungsarbeiten anteilig zu den Aufwendungen für Fremdenverkehr gerechnet werden.

Es steht nichts davon im Haushaltsplan Untertitel: Dem Verkehrsverbund bodo fehlt es jedenfalls am Willen, eine kostengünstige Papierkarte für Touristen anzubieten. Die Frage bleibt, ob es nicht effektiver wäre, Einheimischen so ein Angebot zu machen, sie bezahlen 15,40 Euro für den Tagesfahrschein statt einen Euro und würden ein Angebot für einen Euro sicher gerne nutzen: Wenn man dem Vortrag von Frau Stegmann folgt, sind Touristen völlig überfordert, im Internet zu recherchieren, das Smartphone zu nutzen, in einem der zahllosen Prospekte zu lesen oder einer logisch aufgebauten Wegausschilderung zu folgen.

Warum Stempelkarten für Kinder nicht von Freizeiteinrichtungen und Gastgebern ausgegeben und zurückgenommen werden können, verbunden mit der Ausgabe von kleinen Geschenken ist mir unverständlich und erscheint Kosten treibend. Die Haupttätigkeit der TI sollte dann aber auch bei der Zimmervermittlung liegen. Inzwischen ist es aber so, dass die Vermittlung von Ferienunterkünften fast ausnahmslos über Buchungsportale oder eigene Internetseiten der Gastgeber erfolgt und eine TI, mit so vielen Personalstellen, nicht mehr in jedem Ort gebraucht wird.

Die Herstellung von Drucksachen erfolgt durch Werbeagenturen und der Vertrieb von Prospekten wäre durch Prospektverteiler möglich, die von der Apotheke bis Zahnarztpraxis ohnehin kostenlose Zeitschriften verteilen, dazu gibt es Displays für Prospekte, die nur nachgefüllt werden müssen. Dort entsprechen die Öffnungszeiten annähernd den Ladenöffnungszeiten. Wenn ein Bild in der Schwäbischen Zeitung erscheint mit der Bildunterschrift: Touristen in Immenstaad wünschen sich Gästekarte, Ob sich Bürgermeister Henne am Steuergeld verbrennen beteiligen will und darf und warum sich die Bürger bei solch einem wichtigen Thema nicht in geeigneter und verbindlicher Form an der Entscheidungsfindung beteiligen können.

Kommentar zu dem Artikel in der Schwäbischen Zeitung vom Wir möchten klarstellen, dass wir natürlich auch eine Gästekarte wünschen, aber keinesfalls die EBC, die weit weniger bietet, als die seit Jahren etablierten Konuskarte und VHB Karte, die für den halben Preis erheblich mehr Leistungen anbieten.

Vielleicht sollte der verantwortliche Redakteur sich endlich mal über die Alternativen informieren. Die erheblichen Kosten der EBC erforderten, dass z. Die Zahlen von wurden uns verweigert! Die sonstigen Anwesenden wurden also regelrecht hinaus komplimentiert. Der letzte Haushaltsentwurf der DBT macht sehr nachdenklich.

Wir hatten dem Immenstaader Bürgermeister eine Veranstaltung vorgeschlagen, wo Pro und Contra hätten diskutiert werden können. Er hat es jedoch vorgezogen, zu schweigen, - er wird wohl wissen warum. Der Jahresabschluss ist für jedermann im Bundesanzeiger www.

Infolge des Vorjahresgewinns in Höhe von Ende betrugen die Verbindlichkeiten Interessant ist der Bericht für Das ist natürlich ein gewaltiger Unterschied, den wir uns bisher noch nicht erklären können. Der Gesamtbetrag der pro Jahr zu leistenden Zahlungen beträgt brutto Interessant wären nämlich die Risikoeinschätzung und der Ausblick.

Rette sich, wer kann! Wenn die Gemeinden Langenargen, Kressbronn, Eriskirch und Neukirch unter dem Namen "Schwäbischer Bodensee" gemeinsam auftreten, dürfen sie sich alle als familienfreundlich bezeichnen, obwohl z. Langenargen darf für sich alleine damit nur auf seiner Homepage werben, wenn es dieses Prädikat wirklich erlangt hat, dabei muss es zwei Unterkünfte nachweisen, die die Kriterien erfüllen. Das Prädikat erlischt nach drei Jahren.

Die nächste Entscheidung für Langenargen fällt vermutlich Ende dieses Monats. Les bords du lac petites plages ne sont pas du tout entretenus. Que fait-il avec cet argent: Encore moins les transports gratuits: Cela signifiera des pertes pour la commune et pour les bailleurs: Wir hatten vor einiger Zeit in einer Rundmail an die Gastgeber gebeten, uns mitzuteilen, wenn sie von Herrn Jost kontaktiert wurden, um Unstimmigkeiten mit den Gästeanmeldungen abzuklären.

Nun kam erneut eine unglaubliche Meldung: Man habe dann einfach nach dem Durchschnitt der letzten Jahre eine Schätzung erstellt und ihn mit der entsprechenden Rechnung konfrontiert. In dieser Sache wurde bereits ein Anwalt eingeschaltet. Sollte es noch weitere ähnliche Fälle geben, melden Sie sich bitte.

Böse Zungen behaupten, sie könnten sich vorstellen, dass Herr Jost mit diesen Scheinfällen eine Verbesserung seiner miserablen Übernachtungsstatistik erreichen will.

Im Jahresbericht steht auf Seite 31 unter Tourismus und Kultur: Bis vor der EBC wurde ein neuer Rekord mit fast Im Text des Jahrsrückblickes, Seite 33, werden die Begriffe Übernachtungen und Ankünfte verwechselt, richtig dargestellt sind die Verhältnisse jedoch in der Tabelle. Auch hier wurden die Bürger wieder einmal von Herrn Jost getäuscht und diese Falschbehauptung wurde von der Gemeinde mitgetragen.

Es macht einen sprachlos, wenn der Bürgermeister behauptet und Frau Poimer in der SZ das kritiklos übernimmt, dass von bis lediglich eine Stagnation vorläge. Die Zahlen im ersten Quartal dürften noch erschreckender sein.

Herr Jost verweigert ihre Angabe, um die Blamage noch auszusitzen. Letzteres ist ebenfalls unwahr! Somit sind alle Bürger belastet, obwohl sie nicht die Vorteile der Gäste bekommen.

Bitte googlen Sie die o. Ihr nie vitalisierter Zwilling hat seine letzte Ruhestätte im Bauhof gefunden. Züge von Go-Ahead rollen ab zwischen Lindau und München. Sollte die Gemeinde den Kooperationsvertrag bis Ende dieses Jahres nicht kündigen, gerät sie in die nächste Falle und sitzt dann ggf.

Allzeit freie Fahrt mit Bus und Bahn! Hier besteht eine eindeutige Verletzung dieses neuen Informationsfreiheitsgesetzes. Nach einer Beschwerde bei der kommunalen Aufsicht des Landratsamtes versprach der leitende Beamte, Herr Jost habe ihm zugesagt, die Daten zu nennen.

Er hat sich inzwischen so sehr in Unwahrheiten verstrickt, dass jeder Satz hinterfragt werden muss. Da die oberste Datenschutzbehörde oft sehr lange für eine Entscheidung benötigt, erwägen wir ggf. Es liegen mehrere Beschwerden von Gastgebern vor, die dann auch berücksichtigt werden. Seegras-Alarm am Bodensee T. Der Artikel von Frau Poimer ist relativ gut recherchiert, vergisst aber vor lauter Laichkraut völlig die gärende, stinkende Algenplage. Es wurde im Gegensatz zu anderen Gemeinde viel zu lange gewartet.

Die Fotos kommen eine Woche zu spät. Siehe unsere eindrucksvollen Vergleichsfotos. Sehr geehrter Herr Leiter des Tourismusamtes, das Seegras, die Algen und der Gestank haben es tatsächlich geschafft, dass ich heuer früher abreise, obwohl mein Vermieter sehr rührend ist. Er hat mir sogar eine duftende Lilie ins Zimmer gestellt und eine Packung Pralinen. Sollte ich je wieder meinen Urlaub in Langenargen verbringen, dann nur weil mein Vermieter so nett war.

Würden Sie in das stinkende Algenwasser gehen? Stellen Sie sich so Ihren Urlaub vor? Mein Vermieter meinte, dass in der Zeitung stand, dass es bisher keine Beschwerden gegeben habe.

Ich hoffe, dass sich noch viele Feriengäste beschweren, damit wir wieder im See baden und das Eis im Strandbad geniessen können. Zum Glück habe ich einen Freundin in Lechbruck, bei der ich noch ein paar Tage unterkommen kann. Sehr geehrter Herr Leiter des Tourismusbüros,. Schon bei meiner Ankunft dachte ich, dass ich den Gestank keine 8 Tage ertragen kann. In der geschlossenen Wohnung ist es o. Wir haben diese Wohnung gewählt, wegen der Nähe zum Strandbad.

Aber so wie es aussieht, werden wir nach unserem Aufenthalt weder im See gebadet haben, noch im Strandbad wegen dem Gestank gewesen sein. Mein Vermieter meinte, ich solle doch in ein anderes Freibad. Er zeigte mir die Schwäbische Zeitung: Kressbronn seegrasfrei und Eriskirch gereinigt. Aber bei diesen Sommertemperaturen kann ich weder Bus noch Bahn fahren, Wartezeiten in der Hitze, bzw.

Ich fragte meinen Vermieter, ob ich das Geld zurückbekäme bei früherer Abreise. Er meinte, es sei nicht das Problem der Vermieter. Ich bin nun verärgert, da man für 3,15 Euro eigentlich ein sauberes Strandbad erwarten kann.

Obwohl mir Langenargen als Ort sehr gefällt, überschattet heuer die hohe Kurtaxe und der hundekotartige Gestank meine Urlaubsgefühle. Hurra, hurra, die lang ersehnte Seekuh ist endlich da! Die Verantwortlichen in Kressbronn und Eriskirch haben rechtzeitig gehandelt und nicht versucht, das Ganze auszusitzen. Dadurch wurde es bei uns nicht nur erheblich teurer, sondern verärgerte auch einige Kurgäste. Man sollte bei der zweithöchsten Kurtaxe Baden-Württembergs erwarten können, dass zumindest die Strände sauber gehalten werden und nicht mit einer stinkenden grünen Masse verdreckt sind.

Bei einem täglichen Preis von Euro Miete lohnt sich eine Anschaffung, wenn man dafür auf die zweite Toilette verzichtet. Das wäre sicherlich eine hervorragende Rendite im Gegensatz zu der Ausstattung der Gemeindefahrzeuge mit Fotofolien, die etwas vorgaukeln, was es nicht mehr gibt. Die Touristinformation Uhldingen beklagt, dass nur ein Drittel der Gastgeber mit ihr zusammenarbeiten.

In Zukunft soll jeder Gastgeber einen eigenen Coach bekommen. Wir glauben, die dortigen Mitarbeiter brauchen viel eher dringend ein Coaching. Sie nimmt lediglich einen kleinen jährlichen Mitgliedsbeitrag, verlangt dann aber keine Provision. Auch Langenargener Gastgeber sind als Mitglieder eingetragen. Wenn die Algen so massiv auftreten, bilden sich Toxine und Faulgase, die nicht ungefährlich sind.

Dazu kommen allergische Reaktionen und Atemwegsinfektionen und beim Verschlucken fiebrige Durchfälle. Betroffene sollten sofort eine Arzt aufsuchen; ggf. Pittoreske Szenerie a la Claude Monet de Giverny. Naturperformance an Langenargens Seeufer. Was nicht nur die Japaner wissen, Algensuppe ist gesund. Sicherlich haben wir bald wieder gut genährte Felchen und Kretzer. Wir möchten Sie jedoch vorsorglich darauf hinweisen, dass es unter den unzähligen Hinweisschildern keines gibt, welches auf eine Arztpraxis hinweist.

Kurgäste auf der Flucht. Wie uns in den letzten Tagen immer häufiger berichtet wurde, klagen die Gastgeber über die vorzeitige Abreise einiger Kurgäste, weil sie den penetranten, fauligen Algengestank nicht mehr ertragen können. Da nützen Schilder mit dem Hinweis "Keine Gesundheitsgefährdung" absolut nichts. Wer von der Gemeinde übernimmt für diese fragwürdige Aussage die Verantwortung? Einige Gäste flüchten inzwischen in das Schwimmbad nach Wasserburg. Diese Grenze verändert sich täglich je nach Wasserstand.

Für dei zweithöchste Kurtaxe Baden-Württembergs könnte man erwarten, dass die Gemeinde zeitnah eingreift. Italien investiert in Radweg-Infrastruktur. Gardasee weiht "spektakulärsten Radweg Europas" ein. Vor 4 Jahren behauptete die Gemeinde, der Bodenseeradweg wäre der bekannteste und beliebteste Radwanderweg Europas.

Wir konnten nachweisen, dass er im Ranking damals an Weiterhin wurde behauptet, jeden Tag führen tausende Radler durch Langenargen. Auch das war eine peinliche Übertreibung.

Am Bodensee sind einige Radstrecken ohne entsprechenden Radweg und zudem für Ortsunkundige nicht ausgeschildert, z. Mit Kindern super geeignet als Unfallstrecke auf der B 31! Ortsunkundige Radler fahren z. Kontext Wochenzeitung, Ausgabe v. Heute möchte ich den Beitrag wieder einmal durch einen Kommentar beleben, den man durchaus als Seenotruf verstehen kann. Es ist übrigens ein Wirtschaftsgebäude, kein Schloss, dass von der Landesbank verwaltet, gelegentlich für Tagungen vermietet wird und vermutlich trotzdem reichlich Subventionen aus dem Steuertopf saugt.

Die Luftbelastung der B31 unterschreitet die Stuttgarter Werte, gerade in anliegenden Orten nur unwesentlich. Auch solche Kleinigkeiten könnten Menschen von Verkehrsproblemen entlasten. Einladung öffentliche Kreismitgliederversammlung der Grünen in Kressbronn. Guten Morgen Frau Witzigmann,. Ich kann heute noch nicht sagen, wie lange Darlehensmittel nach EU-Verständnis an ein Unternehmen gehen dürfen, bei dem sich wirtschaftlich nichts bessert, nur der Schuldenstand steigt.

Inzwischen ist der ehemalige Partner GEIOS insolvent und die gesamten technischen Anlagen Kartelesegeräte, Schnittstellen, Kartenrohlinge scheinen auf mysteriöse Art im Schwarzwald verschwunden zu sein, obwohl sie letztlich mit über EUR Kredits aus der Kreiskasse, finanziert wurden. Die Karte wird immer noch rechtswidrig erst herausgegeben, wenn die Zustimmung zur Datennutzung zu Werbe- und Marketingzwecken erfolgt ist. Wenn Sie nun einmal die wirtschaftliche Situation des Kreises näher betrachten, scheint eine menschenwürdige Unterbringung obdachloser Familien unmöglich vgl.

Die Radmitnahme war katastrophal. Also erstmal ÖPNV in Ordnung bringen, Tarife für die Einheimischen senken und dann über kostenlosen Nahverkehr für Touristen nachdenken, der übrigens fast überhaupt nicht in Anspruch genommen wird, wie sich anhand von Gästebefragungen zeigte.

Da fragt man sich schon ob 1 Euro für Touristen sinnvoll ist? Die sympathischen Gemeinschaften aus der Nachbarschaft. Wenn in diesen Tagen die Internationale Bodensee Hochschule ihr bis ins Jahr dauerndes internationales Spektakel beginnt, an deren Ende die Fragen beantwortet sein sollen, ob der Tourismus in der Vierländerregion seine Grenzen erreicht hat und ob womöglich der aktuelle Erfolg bereits die Basis der eigenen Zukunft gefährdet, dann wurde ein Budget von rund 1 Million Euro erfolglos an akademische Debattierclubs verteilt.

Viele haben ihr Konto gut gefüllt, trotzdem hat sich dann wohl nichts verändert. Immerhin ein Hoffnungsschimmer erleuchtet den Himmel über dem See. Wenn es den deutschen Regionalpolitikern nicht gelingt, eine neue Bodensee-S-Bahn auf die Schienen zu bringen oder einen Regionaltarif nach dem Wiener oder Vorarlberger Modell umzusetzen, dann fahren alsbald möglicherweise FlixTrain oder FlixBus um den See und versorgen das Hinterland.

Wenn der Regierungschef Kretschmann und sein grünes Gefolge einen Deal mit MTU ausbaldowern, es ist von einem Hybrid Powerpack die Rede, das in alte Züge mit einer Restlaufzeit von fünf Jahren installiert werden soll, dann vergessen alle Beteiligten, dass die Bahn heute schon höchste Probleme mit Ersatzteilbeschaffungen für diese Züge hat und viele Berufspendler wegen der bekannten Nachteile auf ihr Jahresticket verzichten. Von fehlendem Bahnpersonal will ich gar nicht erst reden.

Da die vorher genannte akademische Diskussion den Bodenseekreis wohl nicht einbezieht, gilt es eigene Anstrengungen auszuweiten. Gastgeber können schon viele Antworten geben, nach denen in den Universitäten noch bis zum St. Dazu laden sie die akademische Hochkultur ein, sich in den späten Herbsttagen bei auskunftsfreudigen Gastgebern für die Bodensee Besinnungstage anzumelden und ein Zimmer zu buchen. Natürlich kennen die Gastgeber jene von Akademikern geprägten Begriffe wie Smorbie, abgeleitete aus Smartphone und Zombie.

Trotzdem wurde das Portal www. Die Gastgeber sind bekannt für verbindliche Auskünfte, verfügen über ein Smartphone oder eine Internetadresse, sind jederzeit erreichbar, haben aber zunehmend Probleme mit provisionsbasierten Buchungsportalen, die Interessenten den niedrigsten Preis versprechen, es aber unterlassen, über die Verfügbarkeit und Kosten zusätzlicher Leistungen zu informieren.

Das billigste Zimmer bietet in der Hochsaison eben oft keine Seesicht. Kuranwendungen müssen im Voraus verbindlich gebucht werden, das Personal wird gesondert bestellt und für Sonderkost müssen besondere Pläne erstellt und Einkäufe getätigt werden. Es ist ein verhängnisvoller Irrtum, wenn man glaubt, mit der preisgünstigsten Buchung alle Sonderleistungen gratis zu erhalten und am Anreisetag beim Empfang für die kostenlose Erfüllung aller Wünsche eine verbindliche Zusage zu bekommen.

Am Entstehen vieler Probleme tragen inkompetente Mitarbeiter in Verwaltungen und TI eine besondere Schuld, die den Kreis möglichst als Schnäppchen mit kostenlosem Nahverkehr vermarkten. Besonders kurios sind hier zwei als wissenschaftlich basiert bezeichnete Gästebefragungen zu nennen, von denen eine wohl immer noch mit Geheimschutz versehen ist und die zweite im Internet steht: Gästebefragung Institut CR 42 von Prof.

Ins Kuriositätenkabinett gehört auch der aus meiner Sicht völlig fehlgeschlagene Auftritt von Frau Prof. Daran wird erkenntlich, dass an einer kreisweiten sachlichen Auseinandersetzung mit wichtigen Entscheidern kein Interesse besteht und die Wissenschaft nur als belehrend und inkompetent wahrgenommen werden kann. Die überwiegende Mehrzahl der Vermieter liegt im Bodenseekreis unter der Betten-Regelung und wird in der Statistik gar nicht wahrgenommen. Die Zukunft der Region liegt nicht bei wiederholten akademischen Seminaren, da sind alle Fragen längst beantwortet.

Die Zukunft liegt in der landschaftlichen Gestaltung, dem Erhalt historischer Bauten, wie etwa den alten Schul-, Gast- und Rathäusern oder auch Bahnhofsgebäuden, die in Jahrhunderten gewachsen und Ortsbild prägend sind. Es gelang nicht nachfrageorientiert einzugreifen, für einen wirksamen Nahverkehr zu sorgen oder auch über entsprechende Aktivitäten befriedigende Kapazitäten bereit zu stellen. Etwa durch Kapazitätsanfragen bei Gastgebern auch im Hinterland, verbunden mit einem entsprechenden Shuttle-Angebot.

Juli Ein interessantes Projekt, länderübergreifend Immer mehr oder lieber weniger: Welchen Tourismus wollen wir eigentlich am Bodensee? D ie Vermieter werden immer wieder gebeten, im Tourismusbereich Verbesserungsvorschläge zu machen.

Gastgeber diesbezüglich Veranstaltungen der Touristiker. Was das bedeutet, sieht man z. Es werden erstaunlicherweise lediglich eine Handvoll Unterkünfte angeboten, danach wird der Gast unvermittelt mit Konkurrenzangeboten der anderen Seegemeinden konfrontiert. Die Langenargener Homepage wirbt also für Konkurrenzgemeinden. Man fasst es nicht! Wenn der Gast dabei auch noch den Vergleich der Kurtaxen sieht, überlegt sich manch einer, ob er nicht lieber in eine der Nachbargemeinden geht.

Dazu werden auch Fremdanbieter aufgekauft und somit ein Monopol etabliert. Da wundern sich die naiven Protagonisten über sinkende Buchungszahlen! Wenn die DBT verlangt, dass Liegestühle und Handtücher vermarktet werden sollen und der Ort mit rechtswidrigen Werbebannern verschandelt werden soll, entpuppt sich Langenargen als hörige Pilotgemeinde.

Dass nunmehr durch die hohe Kurtaxe bedingt Existenzen der Kleinvermieter bedroht sind, stört die Protagonisten offensichtlich überhaupt nicht. Nachdem wir den gesamten Knebelvertrag trotz Widerständen der Gemeinde zu Gesicht bekommen hatten, schrillten bei uns die Alarmglocken.

Wir hatten die Gemeinderäte und Hoteliers zu einem Informationsgespräch eingeladen und wurden nur mit Hohn und Spott bedacht. Wer diesen Kooperationsvertrag unterschrieben hat, kann ihn nicht gelesen haben und sollte sein Amt augenblicklich niederlegen. Dies wurde ja auch von dem VGH Mannheim bestätigt. Nach wie vor besteht jedoch eine Missachtung des verbotenen Kopplungsvertrages.

Der Bürgermeister trägt hierfür die volle Verantwortung. Hier wurde zum Schaden der Gemeinde grob fahrlässig gehandelt. Der angerichtete Schaden ist noch nicht volkl absehbar. Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate. Noch ist Zeit für eine Kündigung. Grenzwertige Erfahrungen mit dem Bürgermeister als Beamter. Durfte er das als Beamter überhaupt annehmen? Das waren die Worte des Bürgermeisters bei der Gemeinderatssitzung am Hier zeigt sich wieder einmal seine Überheblichkeit mit einem beleidigenden Unterton.

Auf die Frage von Frau P. Jocham, ob es nicht bessere Alternativen gegeben hätte, wie die "Nette Toilette", erwähnte er unter anderem eine negative Rückmeldung der Gastwirte. Dazu kam auch noch die Zusage des Kioskbetreibers, der schon lange eine Renovierung anstrebte. Damit wäre der Raum um den Spielplatz bestens versorgt gewesen.

Die übrigen Wirte hätte man überhaupt nicht benötigt, denn der Rest des Ortes ist gut versorgt. Da das nun niemand mehr glaubte, wurden jetzt baurechtliche Gründe ins Spiel gebracht. Da kommen doch einige Zweifel auf.

Mehrere Jahrzehnte konnten die Hoteliers und Gastwirte den Andrang in der Hauptsaison gut bewerkstelligen und jetzt soll das bei deutlich rückgehenden Buchungen nicht mehr möglich sein? Wir haben eine Umfrage gestartet, was die Gastgeber glauben, warum die Buchungen deutlich rückläufig sind.

Ganz vorne steht die Kurtaxe: Die Märzbesucher kommen so schnell nicht wieder. Schon lange beklagen die Gastgeber auch, dass die Homepage der Gemeinde die Zimmersuchenden im Stich lässt. Dann wird der Gast zu anderen Bodenseeorten mit entsprechenden Unterkünften vermittelt.

Es gibt in ganz Langenargen unglaublicher Weise kein Verzeichnis der Privatvermieter. Es folgt eine Odyssee von Haus zu Haus. Andere fahren gleich weiter nach Kressbronn. Kommt ein Gast mit leerem Akku mit dem Elektromobil an, erlebt er sein blaues Wunder. In LA gibt es seit Jahren keine Ladekarte. Die E-Biker, die eigentlich über Nacht dableiben wollten, können ihren Akku nicht aufladen, da die Boxen dafür zu klein sind. Da fährt man einfach weiter. Die Messebesucher Aussteller wurden erstmals seit Jahren mit einer Kurtaxe überrascht.

Beklagt wurden auch immer wieder die schmutzigen Strände und die überquellenden Abfallbehälter. Man hörte auch immer wieder, der Ort hätte sein südländisches Flair verloren. Schuld wären vor allem die unzähligen hellen LED-Lampen, die unbequemen Bänke und die aufdringliche, sinnlose Beschilderung. Erst nach mehrfachen Hinweisen wurden die Brunnen reaktiviert.

Was immer häufiger ins Gewicht fällt, ist eine sehr schlechte Informationspolitik, akut z. Gemeinde Langenargen Obere Seestr. Keinesfalls dürfen die Daten unerlaubterweise an Dritte weitergegeben werden. Sollten wir derartigen Missbrauch feststellen, behalten wir uns anwaltliche Schritte vor.

Meldung Dass auf Wunsch des Heilbäderverbandes die Ortschilder mit dem Hinweis auf staatlichen Kurort und staatliches Heilbad versehen werden sollen, das wird Langenargen als "nur Erholungsort" sicherlich nicht schmecken. Selbst der Begriff "Erholungsort" ist inzwischen ziemlich verblasst. Es wird immer noch mit Bildern vergangener Zeit Reklame gemacht.

Der Heilbäderverband Baden-Württemberg fordert auf den Ortschildern die Zusatzbezeichnungen "staatlich anerkanntes Heilbad" oder "staatlich anerkannter Kurort". Langenargen ist lediglich ein staatlich anerkannter Erholungsort und dürfte deshalb nicht in den Genuss dieser geplanten Regelung kommen. Umso schlimmer ist es, dass diese Erholungstaxe die zweithöchste in Baden-Württemberg ist und dass dafür kaum etwas Entsprechendes wie z.

Baden-Baden und Bad Bellingen bietet. Die Gästefeindlichkeit bezüglich der "Touristenabgabe" ist die unmittelbare Folge der Ignoranz des Bürgermeisters. Sehr geehrte Frau Gombert,. Mag sein, dass von Ihnen die Zeitungsberichte im Südkurier, der Schwäbischen Zeitung, sowie die Aktivitäten der Gastgeber- und Bürgervereinigungen von Langenargen bis Sipplingen nicht bemerkt.

Für den Steuerzahler bedeutet das allein den Verlust von Das Gesamtdefizit liegt bei etwa 3 Millionen und steigt jährlich. Welche Auswüchse mit der Karte verbunden sind, vermittelt www. Die Problematik des Datenschutzes, also der Weitergabe persönlicher Daten zu Werbe- und Marketingzwecken ist, nicht zuletzt durch das Engagement von Frau Pfleiderer Langenargen vor dem Oberverwaltungsgericht Mannheim gescheitert.

Zur allgemeinen Problematik des ÖPNV im Bodenseekreis füge ich eine Zusammenfassung bei, die unter dem Eindruck der damaligen Verhältnisse vielleicht etwas "heftig" ausgefallen ist. Und gäbe es dann einen Sozialtarif für Häfler? Ich freue mich auf eine schriftliche Stellungnahme. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Pünktlich, schnell — und preiswerter als in Deutschland: Ganz ähnlich ist es auch bei der ÖBB!

Warum wird das nicht für alle von vorne herein veröffentlicht? Ein Gast wollte es genau wissen. Die Antwort von Herrn Bitzer war erbauend: Das nennen böse Zungen "Vg". Der meist stumme Advokat. Wir konnten sehen, dass der Vertragstext absolut identisch mit dem bereits zuvor in Sipplingen einsehbaren Vertragstext war.

Das bedeutet, dass er in Langenargen kritiklos übernommen wurde. Er hat auch die Mondpreise für die Kosten des Unterhalts der örtlichen Infrastruktur unterstützt, um die hohe Kurtaxe zu rechtfertigen. Somit hat der Erholungsort Langenargen die zweithöchste Kurtaxe Baden-Württembergs, was sich bereits mit einem Rückgang der Buchungen deutlich bemerkbar macht. Das nächste Problem mit seiner Mithilfe ist nach Meinung von Kennern schon programmiert.

Wo ist der Gleichbehandlungsgrundsatz, wenn nur die Gäste davon mit freier Fahrt profitieren? Diese Frage wurde neulich auch dem Bürgermeister gestellt. Dieser zog es vor, nicht zu antworten. Wir hätten gerne vom Juristen im Gemeinderat eine kompetente Antwort. Die Fehler in diesem Vertrag führten letztendlich zu dem vernichtenden Urteil beim VGH Mannheim und schliesslich zum Ende der Plastikkarte mit entsprechenden finanziellen Fehlinvestitionen.

Stefan Brink in Friedrichshafen. Anwesend bei dem Vortrag von Herrn Dr. Walter, dazu Redakteure des Südkuriers und der SZ. Bei der hochkarätigen Veranstaltung fehlten der Bürgermeister, der gesamte Gemeinderat, sowie die wichtigsten Rathausmitarbeiter. Fazit war, dass die Verantwortlichen der Gemeinde in absehbarer Zeit Post von der obersten Datenschutzbehörde bekommen werden. Unwissenheit, Unkorrektheit, Absicht oder was???

Nach der neuen Datenschutzverordnung darf der Meldeschein nur noch die vollständigen Daten des Hauptanmelders enthalten. Haftbar ist dabei derjenige, der die Angaben als erster aufgenommen und weitergegeben hat — also beim Meldeschein die Vermieter! Wie in der Presse zu lesen war, sind bundesweit die ersten Abmahnanwälte bereits aktiv. Wir wurden nun darüber informiert, dass Herr Jost trotz der eindeutigen juristischen Lage zur Ausstellung der EBC verlangt, dass diese Angaben aller Reisenden vom Vermieter handschriftlich auf dem Meldeschein ergänzt werden.

Hier wird der Datenschutz mit einer Zwangsverordnung durch die Hintertür ausgehebelt! Wir raten deshalb allen Vermietern, sich von Herrn Jost schriftlich eine Haftungsfreistellung geben zu lassen — für den Fall, dass hieraus ein juristisches Nachspiel erwächst.

Noch besser wäre aber u. Grund hierfür ist, dass allein die Tatsache, dass man sich eine solche Haftungsfreistellung geben lässt, bereits dokumentiert, dass man sich über das juristische Fehlverhalten selbst im Klaren ist. Kurtaxensatzung gibt es die EBC auch nur mit der Einwilligung, dass die persönlichen Daten für Marketingzwecke genutzt werden dürfen.

Wir hätten allerdings gedacht, dass Juristen im Dunstkreis von Verwaltung und Gemeinderat auf solche Vorkommnisse ebenfalls ein wachsames Auge haben. Wegen der Brisanz dieser Angelegenheit hatten wir bezüglich am Er wird baldigst in Aktion treten.

Wir erleben diese gesetzeswidrige Geheimnistuerei inzwischen immer häufiger. Diese gewöhnungsbedürftige Kommunikation mahnt zu besonderer Vorsicht. Er behauptet rechtswidrig, es dürften nur die Vordrucke der Gemeinde benutzt werden.

Andere würden nicht akzeptiert und als Nichtmeldung betrachtet.