Automotive

 

V-Modell XT Diagramm Beispiele extreme tailoring Programm 97 Anforderung Schritte Verifizierung requirements engineering Übersicht Konstruktion Projektstrukturplan Entwicklungsmodell IT Schulung Prozessentwicklung Projektkennzahl Projekttyp Entwurf Produkte Ziele Plan Projektentwicklung Voruntersuchung Modelle Anforderungsanalyse inkrementell.

Im Struktureditor Listensicht wird in jeder Zeile eines der folgenden Objekte gezeigt: Qualität Begriff 15 Aufgabe 3: Die Work Manager-Funktion kopiert die Vorlagenbefehlsdatei, um eine temporäre Datei zu erstellen, indem es die Inhalte der aktuellen Instanzeigenschaften von Work Manager durch erforderliche Console-Parameter ersetzt.

Architekt (w/m/d) für Sanierungen und Bauunterhalt

Die vorgestellten Muster wurden bezüglich der bemusterten Merkmale mit serienmäßigen Betriebsmitteln unter serienmäßigen Bedingungen am Serienstandort .

Im Wareneingang wird durch ein Übernahmeprotokoll die vereinnahmte Ware quittiert. Der Rechnung wird derzeit per Briefpost abgewickelt, falls die Rechnung nicht bei der Ware liegt. Die eingehenden Rechnungen werden mit den Bestellungen abgeglichen und manuell in das Buchhaltungssystem eingegeben. Das Projekt ist aufgrund seiner Wichtigkeit und Ausstrahlung für die gesamte Branche mit dem 3.

Coty Deutschland GmbH www. Der Projektpartner Coty Inc. Der Nutzen Die jährlichen Bearbeitungskosten der Vorgänge lag vor Einführung des elektronsichen Datenaustausches bei Derzeit läuft der Bestellprozess vollständig manuell ab.

Desgleichen die nachgelagerten Prozesse wie beispielsweise die Rechnungserstellung siehe Ausgangslage. Verbesserung der Wirtschaftlichkeit durch beschleunigte Verarbeitung des Produktiverer Einsatz von Mitarbeitern durch Zeiteinsparungen Vermeidung manueller Eingabetätigkeiten in die Systeme Kostenreduzierung durch mögliche Verringerung der Lagerbestände im Zentrallager Fehlerfreie Übermittlung und Weiterverarbeitung der ausgetauschten Daten.

Nachfragen und Reklamationen werden signifikant sinken. In einer ersten Testphase werden die Bestelldaten per eMail ausgetauscht. Die Kopfdaten, Referenzsprache, Bemerkungsfelder und vorhandene Bemerkungen werden nicht angezeigt.

Bemerkungsfelder und vorhandene Bemerkungen werden nicht angezeigt. Vorhandene Bemerkungen werden angezeigt. Sortieren, Filtern, Hervorheben, Spalteninhalte ausblenden aktiv: Sortieren, Filtern, Hervorheben, Spalteninhalte ausblenden 6. Ausgangspunkt ist eine Beispielgrafik des Strukturbaums siehe Bild , in dem bei vier Systemelementen jeweils rechts davon stehend eine kleine Grafik zu sehen ist.

Strukturbaum mit grafischen Informationen Diese Grafiken bedeuten folgendes: Insbesondere beim Einsatz von Projektoren ist diese Kombination brauchbar. Die Arbeitsschritte zum Anpassen sind wie folgt: In den Editoren ist den Objekten ein Symbol zugeordnet. Im Struktureditor Listensicht wird in jeder Zeile eines der folgenden Objekte gezeigt: Strukturbaum mit Systemelementen — 1.

November — urgen Eilers 7. Auch als angezeigte Zusatzinformation ist die Nummer wenig hilfreich. Zum Beispiel gibt es Bauteile, die die gleiche Funktion haben, oder Arbeitsschritte, bei denen das Gleiche getan wird. Die Einbindung in Funktions- und Fehlfunktionsnetze muss! Es geht also nicht darum mit identischen Objekten zu arbeiten, sondern nur mit gleichbenannten Objekten.

Der Anwender kann entscheiden, dass weitere oder alle Vorkommnisse betroffen sein sollen. Name Benutzersicht , 2. Bei einer Funktion ist dies z. Zusammenfassend kann festgestellt werden: Zwei Systemelemente mit je einer Funktion, 2. Abfragedialog beim Umbenennen einer Funktion, 3. Wird in der FMEA ein Objekt erzeugt, welches den selben Namen wie der Katalogeintrag bekommen soll, dann kann auf den Katalogeintrag verwiesen werden; der Katalogeintrag bekommt ein Vorkommnis. Wird auf einen Katalogeintrag mehrfach verwiesen, dann hat der Katalogeintrag mehrere Vorkommnisse Mehrfachvorkommnis.

Letztere beziehen Ihren Namen aus dem Typkatalog; es besteht eine indirekte Namenszuordnung. In der folgenden Grafik wird versucht den gleichen Sachverhalt in einer mehr abstrakten Darstellung zu verdeutlichen. Da es jeweils mehr als eine Folgen- bzw. Beim Verschmelzen werden zwei Dialoge sichtbar, die beispielhaft im Bild 7. Fehlfunktion a — Vorkommnisse verschmelzen: Dialoge beim Verschmelzen — 1. Hierbei werden die Prinzipien des Verschmelzens erkennbar, so dass auch bei komplexeren Situationen, so wie diese in der Praxis vorkommen, das Ergebnis des Verschmelzens vorausgesagt werden kann.

Die Themenfelder, bei denen die praktischen Konsequenzen des Verschmelzens veranschaulicht werden, sind: Vor dem ersten Verschmelzen von Daten aus der Praxis sollten die Konsequenzen bekannt sein. Funktion verschmelzen gemeinsamer Name: Ergebnis Die in Bild 7.

Fehlfunktion verschmelzen gemeinsamer Name: Hiermit kann der zeitliche Ablauf eines Optimierungsprozesses dokumentiert werden, mit dem die RPZ reduziert wird. Gleichzeitig sind die Bewertungszahlen zu u ufen. Nach dem Verschmelzen ist dieser Optimierungsprozess nicht mehr korrekt dokumentiert. Gegebenenfalls muss auf das Verschmelzen verzichtet werden.

Ergebnis Beispiel — Verschmelzen von Fehlfunktionen im Fehlernetz 1. Strukturbaum Ausgangssituation — 1. Strukturbaum mit Fehlfunktionen, 2. Es gibt Fehlfunktionen auf der Fehlerfolgenebene, die als redundant angesehen werden und es gibt Fehlfunktionen auf der Fehlerebene, die als redundant angesehen werden.

Statt Fehlerursachen zu verschmelzen empfieht es sich die Ursachen umzubenennen. Fehlerfolge und Fehlerart verschmelzen gemeinsamer Name: Funktionen mit Zusatzinformation gemeinsamer Name: Fehlfunktion mit Zusatzinformation B-Bewertung gemeinsamer Name: Funktionen mit vielen Zusatzinformationen gemeinsamer Name: November — urgen Eilers 8. Spalten zuordnen Im Dialog gibt es folgende Bereiche: Mappingtabelle Zuordnen von Spalteninhalt zu Objekt bzw.

Spalten zuordnen - Strategie 8. Dabei wird jede Zelle als ein eigenes Objekt oder Objektattribut behandelt. Die Nummer des Wurzelements im Strukturbaum bestimmt, wie die Objekte im Strukturbaum — beginnend beim Wurzelelement — benummert werden. Wird keine Strukturnummer eingelesen, so bleibt die Nummer der Struktur und des Wurzelelements leer.

Dann haben sowohl das Projekt wie auch die Struktur dieselbe Benennung. Die Systemelemente werden unterhalb des Wurzelelement auf der zweiten Ebene im Strukturbaum angelegt. Gibt es keine Zuordnung eines Spalteninhalts zur Nummer, oder ist die Zelle in der zugeordneten Spalte bei einem Systemelement leer, dann bleibt die automatisch erzeugte Nummer sichtbar.

Die Sachnummer dient zur eindeutigen Identifikation der Systemelemente. Im Ubrigen gelten die Informationen analog wie bei 4: Da sich eingelesene Systemelemente auf der zweiten Ebene im Strukturbaum befinden sind eingelesene Funktionen ebenfalls dort zu finden.

Wird mehr als eine Fehlerfolge nach einer zuletzt eingelesenen Fehlerart eingelesen, dann befinden sich diese Informationen in einem einzigen Fehlernetz. Die Zuordnung erfolgt als Objektattribut zur Fehlerfolge. Wird mehr als eine Fehlerursache nach einer zuletzt eingelesenen Fehlerart eingelesen, dann befinden sich diese Informationen in einem einzigen Fehlernetz. Ist keine QS Optimierung aktiv, dann wird ggf.

Ist in der Template Datei Normal. Die in der Template Datei Normal. Diese sind als systemgenerierte Objekte erkennbar. Dies hat zur Folge, dass ein beim Import neu entstandenes Dokument in den Grundeigenschaften genauso aussieht wie ein anderes, neues Dokument, welches z.

Die Sprache des Dokuments entspricht der Default-Sprache. In diesem Fall werden als Platzhalter an einigen Stellen leicht erkennbare?

Manuell, Automatisch oder mittels Auswahl eines gespeicherten Zuordnungsschemas. FMT als Standard gespeichert werden. Verschmelzen der Folgen Das Verschmelzen der Folgen geschieht am einfachsten in der Listensicht des Struktureditors. Dort sollten die zu verschmelzenden Folgen in alphabetischer Anordnung untereinander stehen, damit die Redundanz bei identisch benannten Folgen erkannt werden kann.

Immer dann, wenn Objektattribute der Fehlerfolge importiert wurden, d. Im Ablauf wird festgelegt, ob der Name beibehalten werden soll. Es ist sinnvoll die Folgen mit unterschiedlicher B-Bewertung beim Verschmelzen umzubenennen.

Folgen verschmelzen - Ausgangssituation mit selektierten Folgen und Ergebnis nach dem Verschmelzen inkl. Folgen verschmelzen - Die zwei Dialoge zum Verschmelzen Hinweis: Beim Bereinigen hin zu einem Fehlernetz, bei dem identisch benannte Folgen nur ein einziges Mal vorhanden sind, muss diese Checkbox aktiv sein!

Die oben beschriebenen Arbeitsschritte, 1. Die dort enthaltene Information wird beim Import entweder als Systemelement oder als Funktion eingelesen. Dabei sammelt die neue Funktion die Fehlfunktionen aller bisherigen Funktionen. Statuszeile Struktur-Editor Bereich rechts — 1. Die Ursachen werden jeweils als Einzelursachen angelegt. Das Umbenennen der Objekte geschieht in gewohnter Weise und soll hier nicht weiter beschrieben werden. Status funktioniert muss ggf. Eine benutzerdefinierte Sicht kann auch gefiltert werden.

Importiert wird also ein Verantwortlicher P. Es gilt die Regel: Handelt es sich z. Gleichzeitig sollte der Name der Struktur u uft und ggf. Als geeigneter Editor kommt z. Die Informationen gehen jedoch verloren, wenn aus der Anwendung, z. Man sagt auch, das die Layouts dokumentglobal gelten.

Beim Andern einer Bewertungszahl wird der verwendete Katalog im Zuweisungsdialog angezeigt. Dieser neue Katalog kann dann in der Template-Datei Normal. Auf die wichtigsten Nachbearbeitungsschritte in diesem Bereich soll hier eingegangen werden.

Dabei kann der Ansatz helfen die Fehlfunktion zu negieren. Im Bereich der Entwicklung werden als Funktionen die wesentlichen Versprechen an den Kunden formuliert, sowie interne Vorgaben und andere selbst gesteckte Ziele. Die vier dünn markierten Bereiche spielen in dieser Arbeit bzw. Um Prozesse in ihrem Ablauf analysieren und optimieren zu können, müssen ihre Merkmale erkannt und in das Gesamtziel mit einbezogen werden.

Zur Bildung eines groben Rahmens zur Prozessoptimierung, ist der Soll-Zustand an den Unternehmenszielen und der Wertschöpfungskette auszurichten siehe 5. Um eine erfolgreiche Geschäftsprozessoptimierung durchführen zu können, muss ein Zielsystem entwickelt werden, um Bewertungen bzw.

Die nachstehende Tabelle soll zeigen, welche Kategorien an allgemeinen Zielen in Unternehmen Anwendung finden. Im Folgenden möchte ich diese nun kurz erläutern. Prozessabläufe sind nicht nur unternehmensintern, sondern, was mindestens ebenso wichtig ist, beim Kunden spürbar.

Eine problemlose Kommunikation und Auftragsdurchlauf führt zu einer steigenden Kundenzufriedenheit, welche auch Entscheidungen bezüglich des Auftragszuschlages beeinflussen kann. Ein gut organisierter Prozessablauf trägt auch zur Verbesserung der Produkt- und Dienstleistungsqualität bei.

Der Kontakt zu Zulieferern, die koordinierte Zuordnung von angeliefertem Material, die standardisierte Prüfung von Produkten bis hin zu deren terminlich korrekter Auslieferung birgt Potenziale zur Prozessoptimierung. Dabei ist es enorm wichtig, dass die Mitarbeiter selbst zur Fehleranalyse und damit verbundenen Verbesserungsvorschlägen aufgefordert werden.

Zeit ist ein wesentlicher Kosten- und damit Erfolgsfaktor, der in allen Prozessen eine Rolle spielt. Beginnend bei Planungen und Entscheidungen sind Abläufe so zu beschleunigen, dass das Zusammenspiel unterschiedlicher Prozesse und Instanzen bürokratiearm forciert wird. Trotzdem müssen Zeitvorgaben im Produktionsablauf permanent kontrolliert und der Zielkonflikt zwischen Zeitdruck und Qualitätsanspruch gelöst werden.

Die Fähigkeit, Prozesse und deren jeweiligen Status schnell und unkompliziert durchblicken zu können, hat einen nicht zu unterschätzenden Vorteil.

Die Administration der Unternehmensvorgänge, gepaart mit schnellen Antworten auf Kundenanfragen und Einhalten von terminlichen Vorgaben wird durch eine hohe Prozesstransparenz erleichtert.

Insbesondere die Computertechnologie unterstützt heutzutage diese Vorgänge, weshalb ich diese in meine Arbeit integrieren möchte siehe 6. Die Bildung von Modellen dient der Veranschaulichung von Prozessen, wobei sie den Vorteil haben, leichter durchschaubar zu sein als die Realität, jedoch den Nachteil, die Realität niemals vollständig und exakt abbilden zu können. Charakterisiert werden Modelle anhand verschiedener Faktoren.

Deren Auslösung erfolgt zuvorderst durch ein oder mehrere definierte Ereignisse, wobei am Ende wiederum ein Output in Form von einer Leistung bzw. Inhaltlich sind sie abgeschlossen, können jedoch Schnittstellen zu anderen horizontalen bzw. Die Abarbeitung erfolgt zielorientiert am gewünschten Ergebnis, so dass bei Optimierungen ein effizienterer Ablauf mit gleichem Resultat erwünscht ist und der Prozess die Struktur bestimmt. Da sich bisher noch kein Standard herauskristallisierte, wie ein Modell genau aussehen soll, ist man bestrebt, sich im Rahmen der folgenden Anforderungen zu bewegen:.

Ich verwende in der vorliegenden Arbeit die Ereignisgesteuerte Prozesskette EPK als Modellierungstool, da sie sehr gut die oben genannten Anforderungen erfüllt. Das Modell wäre so ohne modell-externe Informationen nicht mehr in sich erklärbar.

Bei der Analyse des Ist-Zustandes wird das Primäre Ziel gesetzt, die Kernprozesse zu identifizieren sowie diese abzubilden. Im darauf folgenden Schritt ist ein Soll-Zustand zu ermitteln, um darauf aufbauend eine Prozessablaufsoftware skizzieren zu können, mit der die Ziele der Geschäftsprozessoptimierung nach 2. Die Ist-Analyse sollte damit begonnen werden, zu fragen, wofür diese verwendet werden soll, so dass ein gewisser Zielrahmen für die Modellierung gesteckt wird.

Daraufhin folgend werden die Informationsquellen identifiziert. Darunter können Organisationshandbücher, welche die aktuelle Aufbau- und Ablauforganisation beschreiben, oder Dokumentationen eingesetzter Anwendungssysteme zählen. Darin fallen zum Beispiel Formen von Datenmodellen, Funktionsmodellen oder Anforderungsbeschreibungen. Es ist jedoch bei jeder Quelle die Aktualität und Relevanz zu prüfen und Experten einzubeziehen, um Auskünfte über die tatsächlichen Verhältnisse im Unternehmen zu erhalten.

Daraufhin werden die Bewertungskriterien der Ist-Modelle festgelegt sowie geprüft, ob Schwachstellen bzw. Verbesserungspotenziale existieren, die mit begrenztem Aufwand zu beseitigen sind. In meiner Analyse möchte ich den gesamten Auftragsdurchlauf von AMS untersuchen, meine Erfahrungen aus Theorie und Praxis in der Firma einbeziehen, um damit zu beseitigende Schwachstellen ausfindig zu machen. Um den Bogen zwischen Theorie und Praxis zu spannen, wurden Interviews mit Mitarbeitern geführt, so dass die momentane Situation aus vielerlei Blickwinkeln betrachtet wird und eine spätere Integration der Verbesserungsvorschläge praxisorientiert durchgeführt werden kann.

Die einzelnen realen Tätigkeiten sind in nur wenigen funktionalen Unterprozessen enthalten, was das abstrahieren vereinfacht. Als Ziele für die Ist-Modellierung können analog zu 2. Jedoch stellt sich die Frage, wie die Ablauforganisation auf Schwachstellen untersucht werden sollen. Meist wird dies durch eine Änderung des organisatorischen Ablaufes vollzogen, z. Auftragserfassung durch den Kunden im Internet. Dadurch wird die Komplexität aus Managementsicht sowie der Einarbeitungsaufwand für Mitarbeiter reduziert.

Weiterhin bieten Aspekte der Aufbauorganisation Verbesserungspotenziale. Auch wenn diese bei AMS bereits durch klare Zuordnung von Entscheidungs- und Bearbeitungsverantwortung, insbesondere aus Sicht der Kunden, sehr effizient sind. Jedoch können Prozesse aus Sicht der Aufbauorganisation durch eine klare Aufgabenzuweisung beschleunigt werden.

Die Einführung von Anreizsystemen, zur Motivation von Mitarbeitern, könnte dahingehend ebenfalls Ansatzpunkte bieten. Um innerhalb einer Modellierung die Realität auf ein Modell abstrahieren zu können, müssen die Problemdomänen zerlegt werden.

Dies kann nach zwei Gliederungsformen geschehen. Während sich die funktionsorientierte Gliederung an betrieblichen Bereichen, wie z. Einkauf, Verkauf, Produktion, Lager orientiert, wird bei der objektorientierten nach ähnlichen Gegenständen, wie z. Produkte nach Nutzfahrzeugen und Personenwagen oder Dokumente nach Inlandsrechnungen und Auslandsrechnungen, selektiert.

Da ich die im QMH beschriebenen Abläufe als Referenzmodelle nutze, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass bereits dort in der linken Spalte die objektorientierte und in der rechten Spalte die funktionsorientierte Gliederung vorgenommen wurde.

Selbstverständlich können die Prozessmodelle aufgrund der Praxisrelevanz nicht allgemeingültig erstellt und angewendet werden, so dass Fachbegriffe hinzugezogen werden, um die Abläufe eindeutiger charakterisieren zu können.

BWL - Personal und Organisation. Fordern Sie ein neues Passwort per Email an. Veröffentlichen auch Sie Ihre Arbeiten - es ist ganz einfach! Inhaltverzeichnis Vorwort Bibliografische Beschreibung und Referat Selbstständigkeitserklärung Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 1 Einführung 1.

Selbstständigkeitserklärung Hiermit erkläre ich, dass ich diese Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel verwendet habe. Ronny Holschke Berlin, Aktivitäts- und Prozessdarstellung Abbildung 3: Funktionsorientierte Organisation Abbildung 4: Prozessorientierte Organisation7 Abbildung 5: Beispiel einer Wertkette nach Porter Abbildung 6: Einflussgebiete von Prozessmanagement in Unternehmen Abbildung 7: Markt-bezogene strategische Sichtweise Abbildung 8: Ressourcen-bezogene Strategische Sichtweise Abbildung 9: Darstellung der Kundenbedürfnismatrix Abbildung Aufbau von Kernkompetenzen Abbildung Marktanteile in Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Markteintritts Abbildung Effizienzkriterien in einem Unternehmen Abbildung