Kaufdiät 27. KW am Dienstag 05. Juli 2011

 


Heute war ich einkaufen, hinter mir ein Pärchen, vielleicht Mitte 20, mit einem riesigvollem Einkaufswagen, wie für 'ne Grossfamilie, da hab ich ja schon gedacht Selbst ich hatte nie so'n vollen Wagen, auch nicht, als ich euch noch nicht kannte. Radieschen-Creme-Suppe für 4 Port. Boah, jetzt häng ich hier schon ewig in ner Warteschlange!

Ähnliche Kategorien


Gegen die Dieselpest kann man sich aber wehren: Zum einen besteht natürlich immer die Möglichkeit, Zusätze mit in den Tank zu geben gem. Da Wasser schwerer als Diesel ist, setzt es sich nach und unten ab. Das ist vorher schon lange sedimentiert Umwandlung von flüssiger in fester Form. Eine Rücklaufleitung vom Heizkessel zum Tank sollte aus sicherheits- und versicherungstechnischen Gründen sowieso stillgelegt werden.

In Wasserschutz- und Heilquellgebieten ist das schon länger Pflicht bei unterirdischen Lagerstätten. Im Übrigen empfehlen die Fachverbände eine Reinigung aller Öllagerstätten auch gültig für Dieseltankanlagen im einem Zeitraum alle fünf Jahre. Klar hat ein Zweistrangsystem Nachteile. Aber eben auch Vorteile. Nachteilig ist auf jeden Fall der erhöhte Energieaufwand für's Pumpen, das ist so.

Wer Angst vor Undichtigkeiten hat, verwendet doppelwandige Leitungen. Klar ist das teurer, aber eben auch wieder etwas sicherer. Das Problem mit dem erhöhten Sauerstoffkontakt kann man stark eingrenzen, indem man die Rück-Einleitung in den Tank entsprechend konstruiert.

Der unbestreitbare Vorteil der Zweistrangsysteme besteht aber eben in der Möglichkeit, per Wasserabscheider recht simpel der Dieselpest Einhalt zu gebieten. Aber nun mal Hand aufs Herz: Viel zu wenige, man wartet lieber bis das Kind in den Brunnen gefallen ist!

Es besteht noch keine generelle Umrüstungspflicht für Heizöltanks innerhalb von Gebäuden. Ich empfehle das so: Wo keine Leitung ist, kann die auch nicht undicht werden und den Inhalt der Lagerstätte in den Auffangraum oder schlimmer ins Erdreich pumpen. Erdverlegte Leitungen zu unterirdischen Öltanks müssen in einem leckagedichten Schutzrohr ausgeführt sein. In diesem Preis sind folgende Leistungen inbegriffen: Du kannst gerne die Erfahrungen sammeln die ich fast täglich erlebe.

Das kannst du machen, aber gab es noch keinen Bio-Anteil im Heizöl! In Standart oder Premium Heizöl darf kein Biozusatz vorhanden sein. So langsam kann man den EIndruck gewinnen, die Grünen sind der Wolf im Schafspilz, Umweltzerstörer par excellence sozusagen. Ich finde den Vorgang herrlich. Entlarvt es doch , wie ansonsten Politik gemacht wird. Die fehlende Zustimmung von Herrn Kretschmann spricht Bände Es wäre der Wirkungsgrad Well-to-Wheel zu prüfen.

Und wenn wir mal Tesla als Beispiel nehmen: Nein, bis dahn sind die Verfahren zur Herstellung von Ethanol soviel besser, dass jeder zuhause eine kleine Anlage dafür hat und die Komposthaufen leer bleiben Ethanol aus Bio-Abfälle gibt es ja schon, dafür wird nicht mehr angebaut. Nur so zum Verständnis für die dies es noch nicht wissen ich Lebe in der Welt der Batterien und bin im Arbeitskreis für Fahrzeuge der Zukunft.

E-Auto laden dauert eine halbe Stunde: Das ist für den Alltag völlig am wahren Leben vorbei! Meine Freizeit ist mir sehr kostbar. E-Auto zu Hause aufladen: Und was ist mit den ganzen Laterneparkern? Kaum ein Arbeitgeber hat Ladestationen und selbst wenn: Pro Parkplatz eine Ladestation?

Wer soll denn das bezahlen? Aber eigentlich wäre es die einzig praktikable Variante wenn Strom die Verbrenner wirklich ersetzen sollen. Aber bitte Ideen auch zu Ende denken E-Autos für aslle halte aus obigen Gründen für nicht praktikabel. Und Aufpreis kostet es auch, prima für die Autohersteller. Auch beim reinen Elektroauto hinterlassen viele strahlenden Atommüll, aber der wird ja eh tief im Berg versteckt die nächsten Hauptsache der Teslafahrer ist sauber und sein Gewissen auch.

Wenn ab nur noch emissionsfreie Autos als Neuwagen zugelassen werden also nach derzeitigem Stand Elektroautos oder Brennstoffzellenautos dann gibt es zum einen noch für viele Jahre bis spätestens die Möglichkeit weiter Verbrenner zu fahren, mit allen dann geltenden Einschränkungen und wahrscheinlich deutlich höheren Kosten als jetzt.

Aufladen in 30 Minuten könnte auch während dem Einkaufen geschehen, wer das als Supermarkt anbietet, kann so Kunden locken. Wenn die paar Ladestellen nicht schon alle besetzt sind.

Kann meiner Meinung nach nur funktionieren wenn mindestens die Hälfte der Parklpätze mit Lademöglichkeit versehen sind. Wäre doch ein schönes Alleinstellungsmerkmal und hässliche Ölflecken gibt es auf diesen Parkplätzen auch keine mehr.

Wir reden von Bis dahin kann man noch so Einiges regeln, auch was die Ladetechnik betrifft. Bin über die phantasielosen Krämerseelen hier ziemlich entsetzt. Warum mögt Ihr Citroen? War da nicht mal was mit Avantgarde? E-Autos sind nicht Emissionsfrei beim heutigen Strom-Mix. Und wenn da jemand behauptet er fährt nur "Ökostrom" dann bleibt für andere weniger davon bzw. Wenn uns erstmal einer der überalterten französischen oder belgischen Schrottreaktoren um die Ohren geflogen ist haben sich vielleicht die ganzen Probleme auch auf eine völlig andere Art für uns gelöst.

Ich finde 13 Jahre für den kompletten Aufbau einer neuen Lade-Infrastruktur nicht sonderlich viel. Wenn ab jährlich rund 3 Mio Neuwagen dazu kommen waren es 3,2 , dann gibt es noch viel Arbeit bis dahin. Das Tempo der letzten paar Jahre reicht halt bei weitem nicht, meiner Meinung nach. Ohne den politischen Druck würde aber noch weniger nichts? Vielleicht tut sich jetzt mal was und in wenigen Jahren sehe ich das anders. Naja, deshalb wird das jetzt der Schuss vor den Bug sein. Warum können Firmen wie Toyota, Tesla, Renault und Nissan wenigstens ein bisschen Elektro, während bei anderen Marken noch nichts passiert?

Tatsache ist leider, dass die deutsche Industrie nur funktioniert, wenn man Druck macht. Siehe Partikelfilter für Diesel, der deutsche Michel schläft und meckert gern.